Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Mit Ihrer Spende sichern Sie unsere Projektarbeit - Danke!

Vereinsgeschichte

Geschrieben von Redaktionsteam Inkontinenz Selbsthilfe e.V.. Veröffentlicht in Der Verein

Wie alles begann

Bereits im Jahr 2003 entstand die erste Selbsthilfegruppe in Pohlheim. Ziel und Zweck waren der Erfahrungsaustausch zwischen Betroffenen untereinander sowie zwischen Angehörigen und Fachleuten.

Zu den regelmässig stattfindenden Gruppentreffen und Fachvorträgen mit Diskussionen kamen immer mehr interessierte. Es bestand offensichtlich bei vielen ein Bedarf, Fragen und manchmal auch Sorgen zusammen mit anderen Betroffenen besprechen zu können.

Zudem wurde im Jahr 2003 die erste Homepage gestaltet und Online gestellt. Niemand hatte mit so einer schnellen und positiven Entwicklung der Besucherzahlen gerechnet.

Dies stellte uns vor neue Herausforderungen. Um die immer umfangreicher werdenden Vorhaben und Ziele organisatorisch und finanziell besser bewältigen zu können, entschlossen sich 14 Betroffene und Angehörige, am 1. April 2006 zur Gründung des Vereins "Inkontinenz Selbsthilfe". Mit Wirkung vom 25.04.2006 wurde der Verein ins Vereinsregister des Amtsgerichts Giessen, unter der Nr. VR 4043 eingetragen. Die Gemeinnützigkeit wurde uns durch das Finanzamt Giessen am 01.06.2006 anerkannt.

Im gleichen Jahr bezogen wir die Räumlichkeiten unserer Geschäftsstelle, damals in der Seniorenwohnanlage „Am Dielchen" in Pohlheim.

Dies war nur möglich, weil unser Gründungsmitglied und 2. Vorsitzender, Herr Eckhard Petersmann die komplette Finanzierung der Büroausstattung aus eigenen Mitteln bereitstellte.

Diese uneigennützige Bereitstellung finanzieller Mittel ermöglichte uns bereits im Gründungsjahr die Teilnahme mit einem eigenen Stand an der weltweit größten Messe für Behinderung, Pflege und Prävention, der Rehacare in Düsseldorf. Die Präsentation unseres Vereins, der Ziele und Anliegen war ein Meilenstein in der Vereinsgeschichte.

So konnten wir zahlreiche neue Mitglieder gewinnen, Netzwerke erstellen und uns über eine große Berichterstattung in zahlreichen Medien freuen.

Im Jahr 2007 wurde die Homepage komplett überarbeitet und ein Online-Forum zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch geschaffen. Die Besucherzahlen wachsen bis zum heutigen Tag kontinuierlich, sodass wir mittlerweile durchschnittlich 4500 Besucher täglich begrüßen können.

Der Verein erstellte vier eigene Flyer, zu den Themen: Vereinsvorstellung, Harninkontinenz, Stuhlinkontinenz und Beckenbodentraining.

Im Jahr 2008 organisierten, finanzierten und veranstalteten wir unseren 1. Urologischen Gesundheitstag in Pohlheim.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. lud dazu namhafte Referenten zu den Themen: Harninkontinenz, Erektile Dysfunktion, Prostata, Multiple Sklerose und Bettnässen ein.

Mit über 200 Besuchern konnten wir eine positive Bilanz ziehen.

Ein weiterer Flyer wurde erstellt, welche der Vorbereitung auf den Arztbesuch dienen soll.

Unser Verein schloss sich aktiv dem Aktionsbündnis „Meine Wahl" an, welches sich für die Rechte Betroffener bei der Hilfsmittelversorgung einsetzt. Auf Podiumsdiskussionen in Düsseldorf, Hamburg und München konnten die Interessen der Betroffenen erläutern und vertreten.

Zu unserer ersten einwöchigen Vereinsfreizeit fanden sich 11 Teilnehmer im brandenburgischen Rheinsberg ein.

Die Inkontinenz Selbsthilfe fördert die Selbsthilfegruppe „Kontinenz – Mit Herz und Sinn", Bad Kreuznach. Informationsflyer zur Vorstellung der Gruppe wurden erstellt und finanziert.

Im Jahr 2009 erfolgte erneut die Überarbeitung der Homepage. So haben wir die Benutzerfreundlichkeit beispielsweise durch eine verbesserte Navigation und durch die Integration einer Suchfunktion erhöht.

Die Geschäftsstelle hat ihren Sitz in neue Räumlichkeiten, in die Gemeinde Grünberg, verlegt.

Vereinsmitglieder hielten Vorträge in Krankenpflegeschulen. Dadurch soll das Verständnis für die Situation Inkontinenz-Betroffener gestärkt werden.

Im Jahr 2010 standen erstmals seit der Vereinsgründung Vorstandswahlen an. Der gesamte Vorstand stellt sich zur Wiederwahl. Neu in den Vorstand wurde Herr Jens Schriever, in der Funktion des stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Herr Saloschin, bis dahin stellvertretender Vorsitzender, schied aus dem Vorstand aus. Ihm sei an dieser Stelle noch einnmal herzlich für seine Tätigkeit gedankt.

"Auf" dem aktuellsten Projekt der Inkontinenz Selbsthilfe e.V. befinden Sie sich gerade. Wir haben unsere Homepage auf ein sogenanntes Content Management System (CMS) umgestellt. Die neue Homepage bietet Ihnen zahlreiche Neuerungen und einen echten Mehrwert durch klare Strukturen, diverse Datenbanken, beispielsweise unsere Klinik und Fachärzte-Suche, und eine häufige Aktualisierung.

Unsere Homepage ist in vielen hundert Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit entstanden.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. finanziert sich heute aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Fördermitgliedschaften namhafter Wirtschaftsunternehmen. Unsere Unabhängigkeit haben wir uns dabei aber bis zum heutigen Tage gesichert.

Kliniksuche & Fachzentren

kliniksucheUnsere Kliniksuche dient der Recherche von Fachzentren, die sich auf Fachgebiete zum Thema Inkontinenz spezialisiert haben. Die wichtigsten Kriterien für unsere Auswahl der Einrichtungen in die Liste sind die Zertifizierungen der Deutschen Kontinenz Gesellschaft e.V. (Kontinenz Zentren) und die Zertifizierungen der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie e.V. (Kompetenz- und Referenz-Zentren für Koloproktologie).

Postleitzahlengebiete:

0 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9

Sie sind nicht allein!

 


Besucher:
Heute 2696 - Gestern 3260 - Woche 5956 - Monat 69170 - Insgesamt 4834771

Aktuell sind 271 Gäste und keine Mitglieder online

Unsere Fördermitglieder

logobbraun       mast screen big


       hytec        recamed logo


        logo uromed125