Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. stellt ihr Angebot vor

zusammengemeinsam1Die gemeinnützige Inkontinenz Selbsthilfe e.V. besteht bereits seit 11 Jahren. Gegründet und betrieben wird der Verein ausschließlich von Betroffenen und Angehörigen. Daraus folgt unsere Motivation, Menschen mit Problemen der Kontinenz Information und Erfahrungsaustausch zu ermöglichen.

Wir möchten Dir gerne unsere Tätigkeit vorstellen und gleichzeitig ein Angebot unterbreiten:
Werde Teil einer starken Gemeinschaft aus Betroffenen und Angehörigen.

 

Vereinsmitglied werden - warum? Weil nur durch das gemeinsame Handeln etwas bewegt wird! 
Unterstütze die Tätigkeit der Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
Werde Vereinsmitglied in einer starken Gemeinschaft.

Zusammenkunft ist ein Anfang. Zusammenhalt ist ein Fortschritt. Zusammenarbeit ist der Erfolg.

Jetzt Vereinsmitglied werden!

Mitgliedsantrag     |     Spenden     |     Impressum     |     Kontakt     |     Vorstand

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Die Registrierung im Forum ist kostenfrei!

Anmelden Registrieren

Einloggen mit Benutzerdaten

Benutzername *
Passwort *
Merken

Create an account

Fields marked with an asterisk (*) are required.
Name *
Benutzername *
Passwort *
Verify password *
Email *
Verify email *

Analmarisken

29 Jan 2018 10:58 #1 von Martl
Hallo zusammen,

mich plagt im Moment das Problem, dass ich stark ausgeprägte Analmarisken habe die nach derzeitigem Stand operativ behandelt werden sollten.

Durch deren Größe und die Inkontinenz ergibt sich trotz sorgsamer Reinigung immer mehr das Problem mit Reizung, Wundsein und teils einrissen der Marisken.

Hat jemand von euch schon Erfahrungen damit, was, wie welche Probleme bei oder nach der OP dazukommen könnten. Eventuell Verschlechterung der Kontinenz ?

Bin zur Zeit fertig durch die Situation, bin erst Ende vergangene Woche von einem 8-wöchigen stationären Aufenthalt heim gekommen und dachte es würde mit einem ambulanten Eingriff machbar sein ...... Heute die Ernüchterung und die Info dass es nur mit Narkose und stationärem Aufenthalt im KH gehen wird.


LG Martl

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.136 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 254

Gestern 1913

Woche 2167

Monat 37222

Insgesamt 5721362

Aktuell sind 53 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz