Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. stellt ihr Angebot vor

zusammengemeinsam1Die gemeinnützige Inkontinenz Selbsthilfe e.V. besteht bereits seit 11 Jahren. Gegründet und betrieben wird der Verein ausschließlich von Betroffenen und Angehörigen. Daraus folgt unsere Motivation, Menschen mit Problemen der Kontinenz Information und Erfahrungsaustausch zu ermöglichen.

Wir möchten Dir gerne unsere Tätigkeit vorstellen und gleichzeitig ein Angebot unterbreiten:
Werde Teil einer starken Gemeinschaft aus Betroffenen und Angehörigen.

 

Vereinsmitglied werden - warum? Weil nur durch das gemeinsame Handeln etwas bewegt wird! 
Unterstütze die Tätigkeit der Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
Werde Vereinsmitglied in einer starken Gemeinschaft.

Zusammenkunft ist ein Anfang. Zusammenhalt ist ein Fortschritt. Zusammenarbeit ist der Erfolg.

Jetzt Vereinsmitglied werden!

Mitgliedsantrag     |     Spenden     |     Impressum     |     Kontakt     |     Vorstand

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Die Registrierung im Forum ist kostenfrei!

Anmelden Registrieren

Einloggen mit Benutzerdaten

Benutzername *
Passwort *
Merken

Create an account

Fields marked with an asterisk (*) are required.
Name *
Benutzername *
Passwort *
Verify password *
Email *
Verify email *

Rektozele, Analprolaps, Mastdarmvorfall - Benötige Hilfe

21 Jan 2018 09:06 #281 von Elkide
Hallo Annaba und Katzenpfötchen,
wüsste nicht, was dagegen spricht, den behandelnden Arzt zu benennen. In meinem Beitrag mit Katha tauschen wir uns auch mit der Nennung von einem Arztnamen aus. Würde keine Anschuldigungen oder Beleidigungen schreiben, aber in Gesprächen nennt man doch auch die Namen.
Mir fällt auf, dass ihr meistens von Ärzten sprecht. Habe die Erfahrung gemacht, dass gerade in diesem sensiblen Bereich manchmal eine Frau empathischer ist. Muss selbstverständlich nicht zwangsläufig so sein. Habe einen super Proktokologen.
Liebe Grüße
Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

21 Jan 2018 13:15 #282 von Katzenpfötchen
Hallo liebe Elke,

danke für deine Info, dann können wir hier Namen austauschen, super.

Übrigens ist es in der Tat so, dass die meisten Proktologen oder Koloproktologen Männer sind!
Ich weiss auch nicht warum, ist aber so.

Liebe Grüße, Katzenpfötchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

21 Jan 2018 13:51 - 21 Jan 2018 14:10 #283 von Katzenpfötchen
Liebe Anna,

es ist wirklich wichtig noch eine andere Meinung einzuholen, denn die Meinungen gehen schon auseinander und manchmal wird auch noch weitergeschaut über den Tellerrand hinaus.
Gut ist, dass du bald den Termin bei dem "netten und fähigen" Proktologen hast, vielleicht kommst du da ein Stück weiter.
Es gibt aber auch sogenannte Beckenbodenzentren, warst du da schon mal?
Hier auf der Seite gibt es auch irgendwo eine Liste mit Kompetenzzentren.
Dort wird dann der gesamte Beckenboden miteinbezogen, vielleicht wäre das was für dich.

Im übrigen konnte ich bei der MRT-Defäkografie auch beim ersten Anlauf das Gel nicht entleeren und beim zweiten Anlauf dann schon aber nur unvollständig, deshalb erhielt ich erstmal kurzerhand die Diagnose "Anismus".
Ich hatte letztes Jahr dann auch eine Botox-Infiltration in den Schließmuskel, um den Muskel zu entspannen..., hat aber an den Symptomen allerdings rein gar nichts geändert.
Im Liegen ist das aber echt unnatürlich, das muss man dazu sagen. Wer entleert sich denn bitte im liegen normalerweise?
Da wäre dann eine Röntgen-Degäkografie besser zur Beurteilung.

Ich kann dich so gut verstehen..., alles da hinten abstellen.
Das wäre auch mein Wunsch endlich Ruhe zu haben.
Hätte nie im Leben gedacht, dass man sich so quälen muss.
Vielleicht wäre da ein Stoma wirklich eine Alternative, obwohl es da sicher auch Startschwierigkeiten und Probleme geben kann.
Der Enddarm ist so sensibel, das ist echt nervig, dass dein Körper da so mitreagiert.
Wobei ich auch merke, dass mein ganzes Becken/Kreuzbein mega verspannt ist.
Mal davon abgesehen von einem selbst, da dieser Zustand ja schwer zu ertragen ist.
Entspannen kann ich schon lange nicht mehr.

Aber sag mal, wenn der Beckenboden durch den Bebo-Prolaps gesunken ist, dann doch zwangsläufig die Organe im kleinen Becken auch. Das ist doch alles miteinander verbunden.

Ich hatte auf den englischen Seiten auch schonmal gelesen, da sind auch viele Frauen betroffen.
Einige von denen haben sich ja auch operieren lassen, da gibt es dann durchwachsende Ergebnisse.

Davon mal abgesehen müsstest du in einem kompetenten Beckenbodenzentrum hier in Deutschland auch an einen kompetenten Arzt/Ärztin gelangen, denn das was du hast, ist bestimmt kein Einzelfall.

Wobei ich wirklich sagen muss, dass mein Ärztemarathon letztes Jahr unfassbar war!
Es ist nicht so einfach an einen kompetenten Arzt zu gelangen, davon kann ich ein Lied singen.
Viele haben mich überhaupt nicht ernst genommen, das war echt schlimm.
Ich wäre zu verspannt usw. ...
Und die ganzen Untersuchungen, das ist nicht gerade etwas, was man gerne macht.

Ob ich das ehlers dahlos Syndrom ahbe weiss ich nicht, da müsste ich nochmal googeln.

Wir beide haben zwar sehr ähnliche Beschwerden, jedoch liegen auch verschiedene Ursachen zu Grunde denke ich.
Bei mir wurde ja ein viel zu langer Darm (Sigma elongatum) festgestellt mit einer verlängerten Darmpassage.
Dieser drückt sich in s kleine Becken bei mir, was meine Beschwerden erklären könnte.
Deshalb die OP, die Anfang Februar ansteht.

Ich lasse mich momentan in der MIC-KLinik Berlin behandeln und auch operieren. Kannst ja mal auf die Internetseite gehen.

Ich wünsche uns baldige Besserung. ;-)


LG Katzenpfötchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

21 Jan 2018 21:19 #284 von Ano

Katzenpfötchen schrieb: Liebe Anna,

es ist wirklich wichtig noch eine andere Meinung einzuholen, denn die Meinungen gehen schon auseinander und manchmal wird auch noch weitergeschaut über den Tellerrand hinaus.
Gut ist, dass du bald den Termin bei dem "netten und fähigen" Proktologen hast, vielleicht kommst du da ein Stück weiter.
Es gibt aber auch sogenannte Beckenbodenzentren, warst du da schon mal?
Hier auf der Seite gibt es auch irgendwo eine Liste mit Kompetenzzentren.
Dort wird dann der gesamte Beckenboden miteinbezogen, vielleicht wäre das was für dich.
....
Ich wünsche uns baldige Besserung. ;-)


LG Katzenpfötchen


Moin Moin!

Eine Liste mit einer interaktiven Landkarte (Deutschland, Österreich, Schweiz), die qualifizierte und interdisziplinär arbeitende Fachzentren für die Bereiche Harninkontinenz, Stuhlinkontinenz, Kinderurologie, Neurourologie, Proktologie und Koloproktologie aufführt, findest Du hier: Klick.

LG, Ano

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Jan 2018 17:35 #285 von annaba
danke für die adressen!

ja, das angebot der rektopexie kam druch ein bebozentrum. aber irgendwie bin ich ein wenig skeptisch. ich hab einfach angst mir am darm rumschnippeln zu lassen und frag mich ob es nicht einfacher ist, noch ein wenig zu ertragen und dann wirklich ganz radikal nen schnitt zu ziehen und sich ein stoma setzen zu lassen.

ja, bei mir sind die anderen organe leicht mitgesenkt. kleine rektozele, kleine zystozele. ich war letzte woche bei einem urogyn, und der meinte alles wird noch weiter nachrutschen :(
denke das dicke ende kommt dann noch.

und ich ja gelesen was manche frauen für probleme mit rektozelen haben. und die op davon.

ach mann ist das alles furchtbar :(

schade berlin ist so weit weg. ich warte jetzt mal auf weitere infos zur op, die wollten mir einen bericht schicken weil auch der bebo geliftet werden sollte, nur konnte mir keiner sagen wie.

ich soll jetzt durch den anderen urogyn erst mal eine stromtherapie machen. er rät mir von der op ab, bzw ich soll erst mal warten.

ich glaub das werde ich auch mal tun. erst die therapie, und dann schauen.

lg anna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Feb 2018 10:06 #286 von annaba
wann genau wirst du nochmal operiert? ich hoffe sie koennen dir echt helfen!! du schreibst ja anfang feb. vielleicht hast du es ja schon hinter dir? dann drücke ich mal die daumen dass alles gut gelaufen ist und es dir gut geht!


ich hab jetzt anfang märz noch einen termin bei einem proktologen in münchen. der hat vorher in einem bebozentrum gerarbeitet, denke das ist gut, und der arbeitet wohl auch mit neurogenen schädigungen.

hab auch mal auf dies deiner klinik geschaut und das hier gefunden:


Beckenbodensenkung: So ähnlich können Sie sich eine chirurgische Operation am Beckenboden vorstellen. Im Prinzip wird das Gebilde aus Muskeln, Bindegewebe und Fett geliftet und damit um mehrere Zentimeter angehoben. Eventuelle Begleiterkrankungen wie beispielsweise eine Rektozele oder krankhaft vergrößerte Hämorrhoiden sollten bei diesem Eingriffs ebenfalls versorgt werden
www.cpcc-berlin.com/de/therapie/bei-beckenbodensenkung.html

das wäre ja genau das was ich habe....nur wie liftet man einen bebo?

ich wünsch dir alles gute und schon mal gute besserung!

lg anna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Mär 2018 07:22 #287 von annaba
Mariannchen, liest du noch mit hier?

lg anna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.284 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 224

Gestern 1913

Woche 2137

Monat 37192

Insgesamt 5721332

Aktuell sind 109 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz