- Anzeige -

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Mit Ihrer Spende sichern Sie unsere Projektarbeit - Danke!

Verordnungsfähigkeit von Inkontinenzhilfsmitteln

Geschrieben von Redaktionsteam Inkontinenz Selbsthilfe e.V.. Veröffentlicht in Inkontinenzhilfsmittel


Die Verordnung von Inkontinenzhilfsmittel zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen ist möglich.

rezept verordnungFolgende Fallgruppen sind laut Gerichtsurteilen anerkannt:

1) zum Ausgleich eines Funktionsdefizites, wenn es zur Befriedigung von Grundbedürfnissen dient. Beispiel :„Wegen Harninkontinenz zur Teilnahme am gesellschaftlichen Leben".

2) zur Prävention bei schweren Funktionsstörungen. Beispiel : „Wegen Inkontinenz zur Prävention von Hauterkrankungen bei Demenz".

3) im Zusammenhang mit der Behandlung einer Krankheit. Beispiel:„Im Zusammenhang mit der Behandlung von Dekubitus".

Diese drei Fallgruppen decken den überwiegenden Teil der Kostenübernahme von Inkontinenzprodukten durch die Krankenkassen ab. Vor allem die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben ist ein wichtiger Punkt.

Etwas schwieriger wird es für Menschen die „nur" unter nächtlichem Einnässen leiden. Hier treffen in der Regel die oben genannten Fallgruppen nicht zu.

Hilfsmittelliste :

Voraussetzung dafür, dass das verordnete Produkt bezahlt wird ist auch, dass es in der so genannten Hilfsmittelliste steht. Die Hilfsmittelliste führt die von den Krankenkassen anerkannten Produkte auf.

Gesetzliche Zuzahlung :

10% der Kosten, mindestens 5,00 EUR, maximal 10,00 EUR, nicht mehr als die Kosten des Hilfsmittels. Hilfsmittel, die zum Verbrauch bestimmt sind, (z.B. Windeln bei Inkontinenz): 10% je Packung, maximal 10,00 EUR pro Monat.

Kinder :

Damit Familien nicht unzumutbar durch die Krankheit ihrer Kinder belastet werden, sind für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres keine Zuzahlungen zum Beispiel für Arznei-, Verband-, Heil- und Hilfsmittel oder Krankenhausaufenthalte zu zahlen. Lediglich bei den Fahrtkosten ist eine Zuzahlungsbefreiung nicht möglich.

Für die Verordnung von Inkontinenzhilfsmitteln werden folgende Angaben benötigt :

Für Hilfsmittel ist ein separates Rezept auszustellen, bei dem in der Regel das Feld 7 (Hilfsmittel) anzukreuzen ist. Die Positionsnummern können in die dafür vorgesehenen Kästchen oder in das Textfeld eingetragen werden: Bei der Verordnung einer Hilfsmittelgruppe sind diese siebenstellig. Bestimmte Firmenprodukte werden mittels drei weiterer Ziffern definiert, also mit einer zehnstelligen Positionsnummer verordnet. Alternativ kann dazu auch der Name des Produktes im Textfeld angegeben werden. Je nach Sachlage ist die Größe der Produkte anzugeben. Die Anzahl ist ebenfalls zu vermerken. Um die Erstattung durch die Krankenkassen zu sichern, ist ein Vermerk anzubringen, mit dem die Verordnung der Situation entsprechend näher begründet wird

Festbeträge :

Für Inkontinenzhilfsmittel gelten seit zwei Jahren in Deutschland bundesweite Festbeträge. Die Krankenkasse übernimmt nur noch einen geringeren Teil der Kosten für die Versorgung mit Inkontinenzprodukten.

Die bundesweiten Festbeträge wurden von den Spitzenverbänden der Krankenversicherungen definiert. Sie bezeichnen die maximale Erstattungshöhe von Inkontinenzhilfen durch die Krankenversicherungen und orientieren sich dabei an den jeweiligen Leistungsmerkmalen der Produktuntergruppen des Hilfsmittelverzeichnisses. Private Aufzahlungen des Patienten ergeben sich aus der Differenz zwischen dem Abgabepreis und dem Erstattungsbetrag durch die Krankenkasse.

Hilfsmittelausschreibung :

Im Rahmen der gesetzlichen Änderungen im Gesundheitswesen haben einige gesetzliche Krankenkassen mit Ausschreibungen zur Hilfsmittelversorgung begonnen bzw. diese durchgeführt. Vor den Folgen warnen Fachberater und Selbsthilfeverbände. Die Folge ist, dass nur wenige Leistungserbringer und Großunternehmen zukünftig die Versicherten versorgen dürfen. Damit ist eine flächendeckende wohnortnahe Versorgung gefährdet.

Entscheidend dafür, wer die Ausschreibung gewinnt und damit die Versorgung aller Patienten der entsprechenden Krankenkasse übernimmt, ist vorwiegend von den preislichen Kriterien abhängig und nicht mehr von den qualitativen, wie Schnelligkeit, Wohnortnähe und Vertrauensperson (Medizinprodukteberatern).

Sie sind nicht allein!

 


Besucher:
Heute 2060 - Gestern 2915 - Woche 15972 - Monat 58099 - Insgesamt 4570593

Aktuell sind 172 Gäste und keine Mitglieder online

Unsere Fördermitglieder

logobbraun       mast screen big


       hytec        recamed logo


        logo uromed125