Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Meine Hobbys...

28 Nov 2007 13:10 #1 von matti
Hallo,

ich möchte gerne ein neues Thema eröffnen, mit der Frage, welchen Hobbys ihr nachgeht.

Eines meiner Hobbys ist das Sammeln von alten, (und ich meine hier wirklich alte), Zeitungen.

Ich besitze einige Orginale aus der Zeit ab 1837. Es ist immer wieder schön, diese zu lesen. Vor allem die Formulierungen sind nicht selten zum schmunzeln.

Ein Beispiel:

Ein Bericht über das große Wettrennen bei Bockenheim, vom 2. April 1837!:

Auszug: ...Wenn ein Zweifler einwenden wollte, daß olympiche Wettrennen bei Bockenheim sei nicht großartig gewesen, so würde ich erwiedern: Hat sich nicht der größte Teil unserer Bevölkerung hinausgedrängt, es zu beschauen? Reihete sich nicht eine Equipage an die andere, ein Reiter an den anderen? Kann das Drängen und Treiben an den Himmelsforten ärger sein, als dasjenige an den Eingängen zum Circus war? Wird eine gro0e Stadt sich auf die Wallfahrt begeben pour une bagatelle?

Dies ist doch mal eine Argumentation, oder? Sowas sollten wir unseren Kritikern mal erwidern.

In einem Schreiben der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) vom 28. April 1938 wird die Bevölkerung zu einem Lehrgang aufgerufen.

Zum Schluß steht dort:

Wir erwarten, dass alle Volksgenossen sich im Rettungsschwimmen ausbilden lassen, um den Kampf gegen den nassen Tod erfolgreich bekämpfen zu können.

Das Obligatorische "Heil Hitler" fehlt bei einem solchen Brief, dieser Zeit, natürlich auch nicht. Auch mal ein spannendes Thema: Gemeinnützige Vereine und ihre Stellung in der Nazizeit.

In einer Zeitung von 1895 ist zu lesen: "Cognac - Ärztlich empfohlen"

Na, dann Prost.

Schöne alte Werbeanzeigen findet man beispielsweise auch auf dieser Homepage:

http://home.arcor.de/lotte.hilliger/hul ... eitung.htm

Interessant ist z.B. die Werbung für Morphium (Kranke werden in 20 Tagen geheilt - ohne Qual und Zwang).

Gruß

Matti
Folgende Benutzer bedankten sich: Waldemar69

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Dez 2007 09:11 #2 von *Steffi*
Hallo Matti,

wir sammeln auch alte Zeitungen :)

Also heute die Nachrichten:

Washington, 28 Februar 18...:

Menschen sterben an Lampenverbrennung, in den Brunnen fallen, Tuberkulose, Mandelentzündung, einer verstarb nach dem Genuss von Eiskrem.


Morphium wird für die Behandlung von Alkoholismus eingesetzt.

Mr. Alexander aus Paris besucht Mr. Smith aus Texas (???)

Ein Acker Land kostet 1 Dollar

Indianer wurde verhaftet, da sie unerlaubt in Gebäude eingetreten sind...

Viele appe Füße, hände, usw von Unfällen

Schlafprobleme wurden mit Kokain behandelt

Mrs. Alan Bumpkin wurde für verrückt erklärt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Sep 2016 22:47 #3 von Sabine 1969
Hallo Matti , mein Hobby ist Kaninchenzucht. Ich Züchte Großchinchillas und Satin Thüringerfarbig. Die Tiere bringen mich auf andere Gedanken und beruhigen mich wenn ich mal wieder sorgen habe. LG Sabine

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Sep 2016 10:01 #4 von Waldemar69
Nun außer das ich die „Selbsthilfe“ am Menschen als Hobby habe, liebe und lebe, gern auch hier bin, lese ich gern und kommuniziere am Liebsten mit Menschen in jeglicher Form. Liebe historische Geschichten. - Auch solche Geschichten, wie die schottische Seriensaga auf Vox: „Outlander“. Mag Altrock der 60er, 70er und gehe auch immer noch hin. (Leider werden das in meinem Alter immer weniger. Ist aber nicht zu ändern.) - Mit meinem Söhnen (Techno) oder (Wacken) besuche ich auch deren Veranstaltungen. Und tue auch im Grunde alles noch, was mein Alter (bald 70) und meine doch ziemlich angeschlagene Gesundheit und Inkontinenz weiterhin zulässt. Das Leben macht doch immer noch jede Menge Spaß.
Und Ideen das das so bleibt habe ich jede Menge noch. :)

Liebe Grüße, Waldemar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Sep 2016 10:36 #5 von Bezzera
Im Unterforum "Mein Hobby" habe ich ja schon einmal geschrieben, was ein Teil meiner Hobbys ist, aus Faulheit poste ich jetzt einfach den Link dazu:
www.inkontinenz-selbsthilfe.com/forum/me...-kaffee-bruehen.html

Neben den leiblichen Hobbys gibt es aber noch andere Bereiche, mit denen ich mich gerne beschäftige, dazu zählt auch das Heimwerken im und am Haus/Garten. Seit 2 Jahren bin ich mehr oder weniger dabei mir das Spielen am Schlagzeug selber beizubringen, musikalische Vorkenntnisse habe ich durch 12 Jahre Musikschule, dort habe ich das Spielen auf der E-Gitarre gelernt.

Generell beschäftigen sich meine Hobbys bzw. Interessen meistens damit, etwas selber zu machen, ohne auf vorgefertigte Lösungen zugreifen zu müssen, was zwar bequemer wäre, man lernt aber dadurch nichts und Individualität geht verloren.

LG
Gregor

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Sep 2016 13:03 - 15 Sep 2016 13:04 #6 von Waldemar69
Hallo Matti,

finde es prima das wir auch zur Entspannung und unseren Hobby´s eine neue Gruppe hier haben.

@ zu Gregor:

Deine Anmerkung: „Seit 2 Jahren bin ich mehr oder weniger dabei mir das Spielen am Schlagzeug selber beizubringen, musikalische Vorkenntnisse habe ich durch 12 Jahre Musikschule, dort habe ich das Spielen auf der E-Gitarre gelernt“, interessiert mich. In was für eine Art musikalische Stilrichtung gehen denn deine E – Gitarre Ambitionen ? - War letzten Monat auf dem Altrocker-Premiere-Konzert meines Freundes Wolfgang (Frontman an der E-Gitarre) und Front-Sängerin Sonja, die es noch mal wissen wollten. Die Jungs sind fast alle über 60. Aber der Schlagzeuger ist erst 35. „Unser Senioren-Sozialbetreuer“ wurde er uns vorgestellt.

Erinnerte mich ein wenig an die Spätzünder „Rocco und die Herzschrittmacher “ und der Himmel kann warten. „Life is Life“. - Und Sido für die Jüngeren unter euch, fehlt natürlich auch nicht.

Hier mal eine kleine Kostprobe, wenn es erlaubt ist:



Zwei Stunden Rock „Pur!“ aus den 60er, 70er Jahre. Ja, da kribbelt und vibriert es noch bei uns junggeblieben Alten bei dieser Rock-Musik und wir Mitsechziger die dort waren, hatten mächtig viel Spass.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tara

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Sep 2016 15:30 #7 von Bezzera
Hallo Waldemar,

ich habe eigentlich (fast) alles gespielt, viel 50er, 60er, 70er (Beatles, Rolling Stones, Dire Straits, Status Quo etc.) aber auch modernere Stücke von Metallica, Nirvana. Viel Rock, ab und zu Improvisation, Blues. Hat immer viel Spaß gemacht. Jetzt habe ich schon länger nicht mehr Gitarre gespielt und wollte mal was Neues ausprobieren. Schlagzeug war auch immer ein Wunsch, wurde damals aber von den Eltern nicht genehmigt.

LG
Gregor

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Sep 2016 16:30 - 16 Sep 2016 16:31 #8 von matti
Hallo,

ihr seit cool. Seit meinen Eröffnungsbeitrag sind jetzt neun Jahre vergangen. Danke für das Lob, lieber Waldemar ;)





Der lange Zeitraum scheint dem Interesse aber ja keinem Abruch zu tun. Es gibt allerdings, ebenfalls seit Jahren, einen extra eingerichteten Unterforenbereich mit dem Titel: Mein Hobby.

Diesen findet ihr in unserem Forum hier: www.inkontinenz-selbsthilfe.com/forum/mein-hobby.html

Ich freue mich, wenn wir uns weiter auch über solche Themen austauschen.

Ich sammel im übrigen seit Jahren keine Zeitungen mehr, dafür aber Reiseliteratur und Reiseberichte.

Gruß

Matti
Anhang:
Folgende Benutzer bedankten sich: Waldemar69

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Sep 2016 22:20 #9 von Waldemar69
Ja so ist das! Kenne das auch. Unsere eigene Behinderung braucht bei allem was wir hier täglich lesen und manchmal durchaus selbst hilflos zurück posten auchl einen emotionellen Ausgleich. Bei manchem Berichten der Foristen hier tut es manchmal selbst körperlich weh. Aber es gibt auch noch ein Leben mit oder neben der Behinderung, als wir das was uns heute behindert, noch unbezwungen ausleben konnten. Schön, dass wir mit unserer Plauderecke und deinem Threat von 2007 nun 2016 angekommen sind. Anderen Betroffenen immer wieder zeigen, wie wichtig Lebensfreunde bei allem Leid ist. Musik kann da ein Katalysator sein die Stimmung zu erhellen, oder wie Gregor mir auf meinen Threat antwortete. Hoffe wir finden noch mehr Nachahmer. - So wie bei diesem Altrockkonzert der „Rasselband“ für knapp zwei Stunden, in der ich alles um mich herum vergessen konnte.

Die Jungs, alle längst in Rente, wollten es unbedingt noch einmal wissen. Die Spielfreude sah man ihnen förmlich an. Das Publikum war durchwachsen. Vom Teen bis Oldie alles vertreten. Was zeigt das Musik kein Alter kennt und verbindet. - Demnächst starten sie einen Kulturverein für die Vermittlung nicht kommerzieller Musiker. Klar, da passe ich doch glatt hin als Endsechziger und werde Mitglied. Wir basteln gerade an einer „coolen“ Altrock -Wordpress-Seite. - Let`s Rock! :lol:

Dann schreibt mir Gregor zurück und ich lande in den End-/70ern bei Dire Straits, die britische Rockband, die 1977 von Mark Knopfler und seinem jüngeren Bruder David Knopfler sowie John Illsley und Pick Withers gegründet wurde. Es gibt sie seit 1995 zwar nicht mehr, aber die Brüder sind immer noch aktiv.

Gregor wenn du schreibst, ich spielte das, dann weiß derjenige sofort der noch Dire Straits - „Brother in Arms“ oder „Sultans Of Swing“ im Erinnerungsgehörgang hat, wie das bei dir klingen könnte. Deine musikalische Vielseitigkeit klingt somit richtig spannend für mich und da wiederum möchte ich dich einmal hören wollen. ;) Wer so etwas spielen kann, muss einfach gut sein.

Gibt es Aufnahmen von dir?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Sep 2016 23:06 #10 von Sabine 1969
Hallo Waldemar 69 , ja unsere Behinderung ist belastent und vor allem wo führt Sie uns noch hin. Momentan bin ich noch Krankgeschrieben aber wie geht es weiter. Möchte gerne wieder Arbeiten weis aber noch nicht ob ich die Körperliche Belastung aushalte. Ich arbeite als Küchenhilfe in ein Pyschatrischen Pflegeheim und da sind wir den ganzen Tag auf die Beine und durch mein BSV und die versteifung der Wirbel weis ich nicht ob ich es Packe aber ich werde mich definitiv nicht verbuddeln. Nach ein Ende gibt es auch wieder ein Anfang. Ich habe für mich einen schönen Spruch gefunden und der lautet so ,, Nosce te ipsum et obdura" Erkenne Dich selbst und halte durch / sei Stark. Diesen Spruch sage ich mir jeden Tag und es wirkt. Und dann habe ich da noch meine Tiere und den ist es Scheißegal ob man Behindert ist oder nicht. Leider kann ich mit Deiner Musikrichtung nichts anfangen da ich ein Schlagerfan bin und ich auch dazu stehe . Liebe Grüße sagt Sabine

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.209 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1084

Gestern 3486

Insgesamt 7553341

Aktuell sind 98 Gäste und ein Mitglied online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz