Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Nächster Vortrag: Di, 22.02.2022, 18.00 – 19.00 Uhr: "Darmentleerung bei Querschnittlähmung - mit und ohne Stoma" -   live        - Anzeige -

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

Wie geht es dir heute?

29 Jan 2013 07:59 #151 von Töff
Guten morgen Pam

Ich sehe, du bist eine Expertin in Sachen Heilfasten....Ich werde bei gegebener Zeit gerne auf dich zurückkommen :)

Ich habe im Moment auch noch ein Theater mit der Kostenübernahme meiner div. OP's und Dienstleistungen der Spitex, sowie Rechnungen der Apotheke. Seit letzten September war die Spitex ja täglich bei mir, um die Fisteln, die sich gebildet hatte, zu spülen. Nach Ansicht der Militärversicherung hatte die Sache, die ja letzten April anfing, nichts mit dem ursprünglichen Unfall vo 74 zu tun. Erst nachdem feststand, dass eben eine Infektion der TP vorlag, kommt nun endlich Bewegung in die Sache. Bis jetzt musste ich immer 10% der Kosten tragen......weil die Krankenkasse hier eine sogenannte "Bevorschussungspflicht" hat. Das heisst, bis zur Abklärung, wer nun der Kostenträger ist, kann der Patient hier seelenruhig die Bank spielen, um schlussendlich seinem Geld hinterher zu laufen....

Gruss Töff

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Jan 2013 09:22 #152 von matti
@ Horsty

Jetzt bin ich aber ein wenig entäuscht. Ich dachte eher an dein Konterfei. Was zeigt den dein Bild? Die neueste Marsmission?

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Jan 2013 09:31 #153 von Pamwhy
Guten Morgen töff,

Kannst du gerne machen, ich hab damals gleich zwei Kurse belegt und hab erst den Anfänger Kurs besucht, da war auch noch eine Einführung in die Vollwert-Ernährung dabei, oder wie führe ich die Irrigation durch, da man das während dem Fasten täglich machen sollte, Gespräche und jeden Tag hat sie mit uns dann eine Stunde Sport gemacht. Der Kurs ging 7 Tage mit einem zusätzlichen Einführungsabend, in dem das Programm ausgegeben wurde wie du fastest, wie du ein- und nachher wieder aussteigst. Der Fortgeschrittene Kurs gab es gleich im Ansch
luß und bestand für die anderen Teilnehmer darin, dass sie selbst zu Hause das Fasten durchgezogen haben, da sie die Anleitung und alles schon hatten und wir nur jeden Abend zusammen Sport getrieben haben. Ein bisschen gequatscht und ausgetauscht haben wir uns natürlich auch. Ich hab einfach nach dem Anfängerkurs durchgefastet und hab dann gleich 14 Tage draus gemacht. Und wie gesagt seit 4 Jahren immer wieder, es können auch 5 sein....kommt mir eigentlich länger vor ;)


Das mit den Kosten ist ja heftig, das ist ähnlich wie bei uns die Privatpatienten, die müssen allerdings alles komplett zahlen und kriegen dann nach dem Einreichen der Rechnung erst die Erstattung. Aber unter Umständen sind 10 % von OP Kosten richtig viel Geld, das hat ja auch nicht jeder einfach so. Sind da schon OPs gescheitert, weil die 10 % nicht aufgebracht werden konnten. Da gruselt es mich richtig :unsure:.

Ich hab mir gestern noch 'ne fette Blasenentzündung geholt, bzw. vielleicht habe ich mir zusätzlich auch die Niere gezerrt oder gestaucht oder wie auch immer. Wir haben gestern unsere Sportlehrerin verabschiedet, die musste die Leitung unseres Flexi-Bar Kurses abgeben, da sie zu diversen Sportkursen (im Tai-Bo bleibt sie mir erhalten) jetzt 26 Stunden noch in der Woche arbeitet und das ist ihr dann zuviel. Jedenfalls bin ich gestern abend zwischen den beiden letzten Beiträgen vor dem Restaurant auf ganz schlimmen Glatteis ausgerutscht. Dank meiner Sportlehrerin war ich wenigstens so sportlich und bin auf nichts von mir draufgefallen, sonder konnte mich gut abfangen, aber bei so viel Schwung habe mir die linke Seite gezerrt. War eigentlich auch gar nicht schlimm. Als wir 3 Stunden später aus dem Restaurant raus sind, musste ich zwar deutlich auf Toilette es war auch etwas unangenehm und mir hat die Niere etwas gepiekt , aber da ist es immer eisig kalt und nach Hause sind es ca. 7 Minuten mit dem Auto. Jedenfalls habe ich nach der Toilette dir geschrieben und es war auch eigentlich bis so auf ein bisschen komisches Gefühl von Kühle im Rücken (bei 25 ° C Kaminofenwärme, ja ist seltsam) war alles Ok. Dann hab ich vor dem Schlafengehen kathetert und ich bin die Wände rauf. Hab mir gleich über einen halben Liter Schachtelhalm-Tee gemacht ein paar Cranberries genascht (ich weiß, dass das im Akutfall nicht so helfen soll, eher vorbeugend), aber ich war verzweifelt. Ich hab Urin-proben genommen um 23:30 und um 0:20 und der Blutwert hat sich auf Anschlag hochgearbeitet, Leukos mittendrin aber zunehmend und Proteine wenig aber auch zunehmend. Jaul!!!!
Dann die ganze Nacht mit Heizkissen von unten und Körnerkissen von oben verbracht und heute morgen sind alle Werte um eins zurückgegangen, aber Harnröhre und Niere spüre ich immer noch lieblich.... ;)

Naja um 10:15 h hab ich einen Termin beim Doktor, der wird mir hoffentlich weiterhelfen. Meine jüngste Tochter nehme ich gleich mit, die hat gestern Fieber bekommen und heut morgen sind die Mandelansätze schön rot und sie hat fast keine Stimme.

Soweit unser Morgen heute Morgen :)

Liebe Grüße

Pam

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Jan 2013 10:02 #154 von Pamwhy
Hallo Horsty

unsere Antworten lagen so dicht beieinander, dass ich deinen Beitrag erst heute Morgen gesehen habe. Dass du mir Gedankt hast, hat mich etwas verwundert, aber jetzt kann ich es nachvollziehen.... :P Du wolltest es einfach mal ausprobieren oder war das der erste Beitrag bei dem du den Button (Schaltfläche ;) ) gesehen hast?

Das mit dem Thread ist so eine Sache, du kannst auch Beitragsfolge sagen, das passt genauso ist halt nur nicht so kurz, ich verwende oft auch explizit die deutschen Begriffe statt dem Englischen, da ich es nicht zu sehr einreißen lassen will.

Zu deinem Bild, das ist doch klar, das zeigt die nächste Baustelle ;) Bei dem was ich so gelesen habe bist du ganz schön beschäftigt, ergo viele Baustellen :P

Frage zu der Jacke, war das so eine Wasserdichte, hast du die genäht oder geklebt????

Und was machst du mit den Andenbeeren, das ist ja mal was Ausgefallenes??? (Meine Eltern hatten früher eine Gärtnerei, ich bin da leicht vorbelastet :P )

Ich weiß, ich will immer alles ganz genau wissen..... :P

Für deine Schulbildung brauchst du dich nicht entschuldigen meine Mutter hatte das auch nicht und ist eine ganz patente Frau. Ich habe zwar Abitur, aber glaubst du ich weiß noch alles was ich damals vor über 20 Jahren gelernt habe??? Heutzutage lernen die "Jungen", also ich meine die "gaaaanz Jungen" eigentlich vor allem eins, wisse wo es im Internet steht und kopiere fleißig (das ist vielleicht ein bisschen überzogen trifft es aber ganz gut)

Mit den Englisch-Kenntnissen ist es auch so eine Sache. Mir hat die Sprache immer Spaß gemacht, man kommt aber auch ohne durchs Leben. Was ich mal schnell zwischendurch nutze, wenn ich meinen "Kleinen" im Englischen helfen will und mir nach so vielen Jahren manchmal ein bisschen unsicher bin (sprich ich weiß gefühlsmäßig was es heißt aber nicht ganz exakt) ist folgender Link: dict.leo.org/

Da kannst du oben einfach ins selbe Feld den deutschen oder englischen Begriff eingeben, den du wissen willst und dann bekommst du die jeweiligen Entsprechungen. Du musst halt ein bisschen Feingefühl entwickeln, was du sagen willst, weil du manchmal verschiedene Begriffe herausbekommst, aber das kommt mit der Zeit, du kannst mich aber gerne Fragen (hatte Leistungskurs Englisch und hinterher noch Wirtschaftsenglisch) Ich hab meine Schwierigkeiten eher bei Französisch, da ich es nach 5 Jahren in der Schule abgewählt habe und dann auch so gut wie gar nicht mehr gesprochen. Mein Sohn bekommt das nächstes Jahr in der Schule, da werde ich dann mit ihm wieder anfangen zu lernen. ;) Aber so ist das Leben, man lernt eigentlich immer dazu und das hält einen geistig fit.

Muss jetzt zum Arzt, wenn es dich interessiert warum, dann lies meine letzte Antwort an Töff durch.... :)

Bis bald und liebe Grüße

Pam

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Jan 2013 10:14 #155 von Töff
Hallo Pam

Also das mit den Kosten muss ich vielleicht kurz erklären. Bei uns kannst du bei einer KK die Höhe des monatlichen Beitrages durch die gewählte "Franchise" selber wählen. D.h. Bei 300.- Selbstbehalt pro Jahr bezahlst du ca. 350.- Fr. pro Monat und bezahlst die ersten 300.- eben selber. Wenn du jedoch 2000.- wählst, ist der monatliche Beitrag gemensprechend kleiner. Wenn du, so wie ich, dauernd bei Ärzten bist, wählst du natürlich die kleinste Franchise. Mit den OP's ist es so, dass du 10% der Kosten trägst, ODER maximal 2000.- pro. Jahr (as könnte man sonst ja nicht bezahlen). Zusätzlich bezahlst du jedesmal 10% der Medikamente aus der Apotheke (auch bis die Franchise erreicht ist).

Du sagst, beim Heilfasten müsse man eine Irrigation machen. Ich kenne mich da überhaupt nicht. Ist diese Irrigation den zwingend für jedermann - oder nur nur für Teilnehmer mit diesbezüglichen Problemen?

Ich hoffe, dass deine BE raschabklingt und du wieder fit wirst :-)

Einen schönen Tag

Töff

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Jan 2013 11:50 #156 von Pamwhy
Hallo Töff, Irrigator

ok dann hat der Topf ja einen Deckel ;)

Also Einlauf ist immer für alle notwendig, weil du damit deine Schlacken ausscheidest. Es geht ja beim Fasten darum Giftstoffe, Schlacken, Stoffwechselreste auszuscheiden und das geht über die Blase, den Darm und über das Schwitzen, deswegen ist der Sport wichtig, damit du einmal am Tag richtig ins Schwitzen kommst. Sauna kann nach den ersten 3 Tagen (wg. Umstellung/ Kreislauf) dann dazukommen.

Hier in meinem Buch sagt der Autor, dass der Einlauf jeden zweiten Tag gemacht werden sollte, meine Fastenleiterin meinte aber jeden Tag wäre besser, da der Körper schneller von der äußeren Ernährung auf die innere Ernährung umstellt und somit das Hungergefühl schneller weg ist. Solange du noch Hunger verspürst ist die Umstellung noch nicht erfolgt und somit fastest du nicht richtig.

Meinen Irrigator hab ich mir in der Apotheke besorgt. Das ist so ein Becher mit Schlauchanschluß und Ventil von der Firma Russka. Hab gerade im Internet gegoogelt kostet so zwischen 8,45 € bis 9, 56€. Sowie zusätzlich noch ein hohes Darmrohr, da das mitgelieferte Rohr zu kurz ist nur vorne eine Öffnung hat und es da öfter besonders am Anfang zu einer verstopften Düse kommen kann. Das ganze läuft bei mir über die Schwerkraft, es hilft wenn du die Beine irgendwo hoch legen kannst und eventuell noch das Becken etwas anheben. Aber eine Anleitung findest du auch in dem Buch "Wie neugeboren durch Fasten" von Dr. med. Hellmut Lützner, ich hab noch eine alte Auflage von 1988 von meiner Schwiegermami, aber es gibt auch eine Kindle edition von 2004, hab ich bei amazon gefunden. Vielleicht kannst du es dir ja in der Bücherei erst mal ausleihen, dann kannst du dir das ja mal in Ruhe überlegen.

Generell führe ich am Anfang auch nicht mit Glaubersalz ab, das hab ich mal machen müssen und ich finde das einfach ecklig. Am Anfang mach ich meist 2-3 Einläufe, damit der Darm schnell leer wird, dann kann ich mir das Salz sparen.

Generell ist es aber so, das Einläufe auch bei anderen Krankheiten gut helfen, da der Körper sich dann statt auf das Verdauen auf die Heilung konzentrieren kann. Das hab ich aus einem Homöopathie-Buch für Kinder, die Einläufe z. B. bei Fieber empfehlen. Meine Kinder haben auch schon den einen oder anderen Einlauf in ihrem Leben bekommen, da muss man dann nur die Menge Wasser reduzieren. Meine Fastenleiterin, die die Kurse am Anfang mit einem Arzt zusammen gegeben hat, hat uns erzählt, dass ebendieser Arzt früher auf dem Land immer zuerst einen Einlauf verpasst hat und die meisten "normalen" Erkrankungen (Erkältung, Fieber, Magen-Darm u. ä.) sich damit prima behandeln ließen. Da gibt es eine Geschichte, die fand ich so genial. Also der Darm ist ja, wenn du ihn auffalten würdest etwa so groß wie ein Fußballfeld und zwischen den Darmzotten ist ja reichlich Platz und teilweise ist das dazwischen auch ziemlich verhärtet. Ein Teilnehmer bei ihrem Heilfastenkurs hat nach den Einläufen ein kleines Spielzeugauto, dass er als Kind verschluckt hatte nach Jahren als Erwachsener wieder rausbekommen.....Das war dann eine besonders große "Schlacke" :P

Ach ja, ich hab jetzt ein Antibiotikum. Mein Hausarzt hat gar nicht noch mal kontrolliert, als ich ihm die Wert von heut morgen gesagt hab, er weiß das ich das richtig ablese. Sobald Eiweiße/ Proteine drin sind, sind auf alle Fälle die Nieren mit betroffen und dann bleibt nur Antbiotikum. Ich lege mich jetzt wieder auf mein Heizkissen... :sick:

:sleep:

Liebe Grüße

Pam

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Jan 2013 12:51 #157 von pietro-menea
Hallo Eckardt;Geht das überhaupt?Du hast übrigens einen erfrischenden Humor, der dich sicher schon durch manche Untiefen gebracht hat.Ich wünsch dir einen schönen Tag.Aja noch eine Frage;du hast doch einmal etwas geschrieben über eine neue Behandlungsmethode bei Belastungsinkontinenz(Laser).Gibt es in Österreich einen Arzt, der das durchführt?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Jan 2013 22:40 #158 von Horsty
Hallo, allerseits,
konnte nicht sofort anworten; heute war bei uns der Englischhauskreis, so war neben der Bestuhlung auch für das leibliche Wohl zu sorgen. Jetzt ist alles wieder an seinem gewohnten Platz und ich will auch gleich antworten.
Nun Matti, ich habe die vermeintliche Marsmission nicht nur zum Üben nach Deiner hilfreichen Anleitung genutzt, sondern es ist auch eine symbolische Anspielung auf Deinen guten Wahlspruch. Manchmal ist es mit dem „einfach wegnehmen“ nicht so leicht. Dann braucht man doch Hilfe von bereitwilligen Stärkeren, um auch Erfolg zu haben. Wie beim Übertragen des Avatar’s. Aber auch die abgebildeten Steine ließen sich nicht einfach wegnehmen. Die Aufnahme stammt vom erworbenen Grundstück meiner Kinder. Dort war bis 1960 ein Feld. Dann züchtete mein ehem. Schulkamerad dort Rosen bis 1975. Neben dieser Fläche wurde eine große Lagerhalle errichtet. Die massiv errichtete Lagerhalle wurde 2008 abgerissen und das gesamte Gelände parzelliert und einzeln veräußert. Weil wir davon überzeugt waren, dass es sich um ein Grundstück mit besten Bodenbeschaffenheit handeln müßte, wurde es erworben. Erst später entdeckten wir, dass dort eine großer Teil des Bauschuttes der Lagerhalle verbracht wurde. Vom Verkäufer wurde drei Mal „nachgebessert“. Das „tolle“ Ergebnis ist auch auf dem neuen Avatar zu erkennen; im großem Bottich sind gesondert die Scherben des Industrieglases der Oberlichter der Halle zu sehen. Das Aufnehmen war der größte Aufwand, weil der Bauschutt mit dem Erdreich verkeilt war- nur ein kleiner Anteil ist abgebildet.
Ich werde aber demnächst ein „normales“ Konterfei als Übung übertragen.
Nun Pam, ich wollte nicht nur den Button ausprobieren, sonder ein echtes Danke sagen, weil mir auch schon das fehlende Lehrzeichen auffiel; dachte aber es sei ein Begriff,den ich nicht kannte. Besonders bewundere ich Dein Einfühlungsvermögen und Beharrlichkeit Betroffenen zu helfen, obwohl Du selbst Deine Kräfte einteilen mußt.
Ja, es war so ein wasserdichtes Exemplar. Nur ein Verkleben reicht auf die Dauer nicht aus, so mußte zusätzlich das Logo vom oberen Teil des Ärmels vorsichtig! abgetrennt und auf den Riss aufgenäht werden. Dazu mußte die Stelle freigelegt werden, also auch die Abfütterung und Wattierung.
Sooo ausgefallen ist der Abau von Andenbeeren nicht. Seit 30 Jahren findet man sie in unserem Garten und wurden von unseren Kindern und nun von unseren Enkeln sowie deren zahlreichen Freunden gerne verzehrt.
Den Link: dict.leo.org/ verwende ich schon längere Zeit, zumal ohne Demonstration der Aussprache ein Erlernen für Anfänger nicht gelingt.
Falls Interesse besteht, stelle ich gerne Bilder vom urbar gemachten und bestellten Teil des neuen Garten ein.

Nochmals herzlichen Dank und Gute Besserung!

Herzlich grüßt Horsty

PS
Falls zu viele Fehler im Text, heute funktionierte die Grammatikkorektur nicht?
Folgende Benutzer bedankten sich: Pamwhy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Jan 2013 14:04 - 30 Jan 2013 14:13 #159 von Pamwhy
Hallo Horsty,

ach das geht runter wie Öl :P , gerade wenn es einem selbst nicht so gut geht. Wobei es mir einfach wichtig ist, anderen vielleicht helfen zu können, bzw. ein bisschen Freude zu bereiten, soweit das möglich ist.

Heut ist übrigens überhaupt nicht mein Tag, ich bin so was von Matsch, die Schmerzen haben zwar nachgelassen, also muss das Antibiotikum wirken, aber ich bin so müd und tranig, dass ich es heute morgen noch nicht mal an den Rechner geschafft habe. Erst um 20 vor 12 kam eine Freundin und dann hab ich mich schnell richten müssen, schnell kochen.... usw. Ich hab erst gestern Abend von einer Freundin meiner Großen erfahren, dass sie zu uns zum Mittagessen kommt. Da wußte ich ja noch nicht wie es mir heute geht, aber das habe ich auch geschafft. Ich glaub ich schau jetzt doch mal bei den Nebenwirkungen, also so habe ich mich während der Cotrim-Einnahme noch nie gefühlt, vielleicht ist es aber auch das Sturmwetter....

Bei deinem Bild hatte ich es ja fast getroffen, es ist also eine zukünftige Baustelle ;)

Bei der Jacke hast du dir aber unheimlich Mühe gegeben. Gerade die wasserdichten Sachen sind so schwierig zu reparieren, alle Achtung!

Also ich hab gerade gegoogelt, ich wußte nicht das Physalis und Andenbeeren identisch sind. Die kenne ich natürlich auch schon lange, du hast recht die sind extrem lecker....und ob mich die Bilder deines Garten interessieren, ich liebe tolle Gärten, meiner sieht im Moment leider ziemlich wüst aus.....

Liebe Grüße

Pam

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

31 Jan 2013 09:44 #160 von Pamwhy
Hallo Horsty,

gutes Bild und jetzt hast du ja Übung. :cheer: Ich finde es klasse, dass du dich noch so in die Computergeschichte "reinfuchst"...

Liebe Grüße

Pam

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.146 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Werbung

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 360

Gestern 1253

Monat 21384

Insgesamt 8388401

Aktuell sind 79 Gäste und 2 Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)