Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Nächster Vortrag: Di, 22.02.2022, 18.00 – 19.00 Uhr: "Darmentleerung bei Querschnittlähmung - mit und ohne Stoma" -   live        - Anzeige -

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

Wie geht es dir heute?

23 Aug 2016 20:50 #1631 von Günti
Lieber Martin,

ich denke, schämen musst Du dich absolut überhaupt nicht. Ich weiß, ich habe leicht reden. Bin ja nicht in Deiner Situation.
Kann Dich auch gut verstehen, dass Du diese Gefühle hast. Meinem Mann geht es da ähnlich. Er versteht alles, spricht nicht,
Stuhl- und Harninkontinent. Ich pflege ihn in der Regel alleine. Da ist auch die Inko-Versorgung für ihn in Ordnung. Bin ich nicht
da, so wie gestern, als ich zur Beerdigung musste, ist es für ihn die Hölle. Natürlich ist da auch bei ihm ein Schamgefühl . Stelle
es mir auch furchtbar vor, immer von fremden Personen versorgt werden zu müssen. Aber, Du bist im Krankenhaus. Die Kranken-
schwestern kennen doch Dein Krankheitsbild. Zu uns kommt auch zur Betreuung eine Krankenschwester, wenn ich verhindert bin
und die hat mir mehr als einmal bestätigt, dass es ihr überhaupt nichts ausmacht, meinen Mann zu versorgen. Das gehört doch
zu deren Beruf. Mach Dir da keinen Kopf. Auf jeden Fall würde ich mir auch keinen Katheter legen lassen, wenn es nicht sein muss.
Alles besser als dass. Gibt es dort keine Urinalkondome, oder magst Du die nicht verwenden? Das wäre doch jetzt optimal.

Wünsche Dir eine schmerzfreie gute Nacht!
LG Petra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Aug 2016 21:32 #1632 von matti
Hallo,

ich hoffe ja, weil jetzt schon zwei Teilnehmer der Freizeit geantwortet haben, dass ihr nicht alle Morgen dort erscheint. In meinem Terminplan steht der 31.08.2016 und der ist morgen in einer Woche.

Gruß

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Aug 2016 23:36 #1633 von Günti
Alles gut Matti, in unserem Kalender steht auch der 31.08. :) .

Hat unsere Bernhardine das falsche Datum im Kopf.

Lieben Gruß

Petra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Aug 2016 07:52 #1634 von Martl
Guten Morgen Petra, das Pflegepersonal hat sicher das kleinere Problem damit.

Es spielt sich in meinem Kopf ab und wird da zum Problem. Die meisten Schwestern sind in meinem Alter, manche kennt man noch vom abendlichen Fortgehen in die Disco oder Bar und jetzt lieg ich mit Windeln da und muss mich versorgen lassen.

Bin hier am Land und da kennt man sich einfach. Mache mir Sorgen dass sich da wer den Mund zerreißen könnte oder meine Privatsphäre verletzt wird wenn es mit der Verschwiegenheit nicht erst genommen wird.

Ich habe meine Inko nur in einem gewissen Kreis angesprochen, da wo ich vertrauen habe das das Thema auch nicht zur Lachnummer am Stammtisch wird.

Wegen der kondomurinale hatte ich das Problem dass der Druck zu groß wurde. Hat so ein Risiko auf Rückstau bei den Nieren gegeben und wurde vom Urologen abgeraten.

MRT wurde ich in der Nacht um 2:00 noch gemacht, im Moment warte ich auf Ultraschall .... hoffe das sie dann den Nüchtern - Status aufheben und ich endlich was zu essen bekomme.

Dann versuch ich mal zu schlafen, mein Zimmernachbar hat mich die Nacht lang wach gehalten. Alle 15 Min hat er sich umgelegt und dabei das licht aufgedreht. Mit 85j. ist's nicht mehr so ganz einfach für ihn.

Lg Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Aug 2016 11:50 #1635 von Günti
Lieber Martin,

ich kann Dich und Deine Sorgen gut verstehen. Ist sicher nicht so toll, wenn man die Krankenschwestern, die
einen versorgen müssen, auch noch persönlich kennt. Hoffe für Dich, dass Menschen, die solch einen Beruf
gewählt haben, nicht dumm daher reden, weil jemand inkontinent ist. Denke, dass solche Leute wissen, dass
es ihnen morgen genau so ergehen könnte.

Prima, dass das MRT bereits gemacht wurde. Der Ultraschall wird ja hoffentlich auch bereits gemacht sein,
sodass Du nicht mehr hungern musst.

Hoffe, dass die Diagnose dann nicht zu schlimm wird und man Dir schnell helfen kann.

Lieben Gruß
Petra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Aug 2016 12:38 #1636 von Martl
Ja alles gemacht, am Nachmittag sollte dann Mrt-Befund vorliegen und man weiss dann mehr.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Aug 2016 01:14 #1637 von nikolaus
Also nur mal kurz,
das Pflegepersonal redet normal nicht über Patienten, insofern denke ich ist die Angst unberündet. Das nächste ist, inko ist ein Tabuthema immer noch und man kann tun und machen was man will, es wird noch dauern, Deshalb wir auch nie irgendjemand das Thema ansprechen oder dich blos stellen. Kopf hoch, das wird geschafft!!!
LG Claus

Veranstaltungshinweis:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Aug 2016 17:06 - 26 Aug 2016 17:11 #1638 von Martl
Danke Claus ...


Mittlerweile habe ich eine Diagnose.
Habe meinen 4. Bandscheibenvorfall .....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Aug 2016 18:27 #1639 von Elkide
Hallo Lieber Martin,

das ist ja keine schöne Diagnose. Wie sieht es denn aus, kann man mit Physiotherapie was bewirken oder musst du unter's Messer? Begründet sich deine Inkontinenz durch die BSV? Auf jeden Fall ist es ja gut, dass du eine Diagnose hast.

Wünsche dir, dass man dir jetzt bald helfen kann und es dir schnell wieder besser geht.

Liebe Grüße
Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Aug 2016 20:53 #1640 von Martl
Hallo Elke, hatte vorhin schon eine längere Antwort geschrieben. Irgenwie hats aber alles verhaut bis auf den ersten Satz.

Op wird nicht angedacht da es keine bedrängung der Nerven gibt.
Habe zusätzlich zu diskusprolaps akute lumbalgie der Brustwirbel Th4,5,6 & 7.
Vorerst können sie nur mit starken Schmerzmittel und Muskelrelaxanz an. Die Muskulatur ist derart verkrampft dass eine repositionierung der Wirbel nicht möglich ist. Nächster Versuch am Montag, bei letzten versuch habe ich vor lauter Schmerzen schwarz gesehen und mich übergeben.

Nehme jetzt zusätzlich das Angebot der klinischen Psychologin an, die ganze Situation mit der notwendigen Pflege durch das Personal lässt gerade ein vergrabenes Thema aufflammen und bringt mich an meine Grenze. Könnte nur noch heulen, bringe aber keine einzige Träne raus .

Lg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.159 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Werbung

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 278

Gestern 1170

Monat 29437

Insgesamt 8396454

Aktuell sind 77 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)