Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Nächster Vortrag: Di, 22.02.2022, 18.00 – 19.00 Uhr: "Darmentleerung bei Querschnittlähmung - mit und ohne Stoma" -   live        - Anzeige -

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

Wie geht es dir heute?

26 Aug 2016 21:40 #1641 von Elkide
Lieber Martin,

das ist ja eine total verzwickte Situation. Kann gut verstehen, wie schwierig die Situation im Moment für dich ist. Gut, dass du dir phsychologische Hilfe gesucht hast. Wahrscheinlich werden ja die Verkrampfungen evtl. auch mit der Pflegesituation zusammen hängen, die dir so zu schaffen macht. Da hast du sicherlich einiges aufzuarbeiten. Das braucht Zeit. Tränen können in solchen Situationen hilfreich sein, aber im Krankenhaus ist Privatsphäre ja eher selten.

Kann dir nur ganz fest die Daumen drücken, dass man so schnell wie möglich deine Schmerzen in den Griff bekommt und es dir erstmal physisch besser geht. Such dir dann auf jeden Fall weitere psychologische Behandlung. Hol deine verdrängten Altlasten aus dem Graben. Ich weiß, wie schmerzhaft das sein kann, ist aber oft der einzige Weg um Psyche und Körper wieder gesunden zu lassen. Wünsche dir für beides ganz viel Kraft.

Alles Liebe
Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Aug 2016 21:59 #1642 von Martl
Liebe Elke,

Habe die letzten Tage im Einzelzimmer auf Sonderklasse verbracht und dadurch viel Zeit mit meinen Gedanken und Gefühlen gehabt.

Es scheint dass es an der Zeit ist einen Schritt zu wagen den ich lange vor mich hergeschoben habe. Vielmehr noch bin ich davor davon gelaufen .... die lage Momentan hat mich ans Bett gefesselt und mir keine Möglichkeit gegeben zu flüchten.
Ich denke vielmehr sogar das meine Inkontinenz mit diesem Thema in Verbindung steht.

Ich merke dass mir die Gespräche mit der Psychologin gut tun, mir die Kraft geben das versteckte anzusprechen.
Ich wurde im Alter von 12 Jahren von einem Mann in einer Sauna sexuell mißbraucht und habe das tief in mir vergraben und nicht mehr zum Vorschein kommen lassen. Mich uberwiltigt diese Situation im Moment, bekomme die Bilder nicht mehr aus dem Kopf. Ich zucke zusammen wenn mich der Therapeut bei der Massage an den Beinen berührt, mir die Schwester beim Wechseln der Slips helfen muss .... usw. Das Gefühl hilflos zu sein ..... Ich kann es nicht weiter beschreiben, bekomme Herzrasen wenn ich hier diese Zeilen schreibe ...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Aug 2016 22:25 #1643 von Günti
Lieber Martin,
es tut mir unendlich leid, zu lesen, was Du durchgemacht hast. Das erklärt natürlich Dein
jetziges Verhaltenen und Deine Ängste. Gut, dass Du dich jetzt dazu entschlossen hast, dieses
Thema aufzuarbeiten und es freut mich, dass Du merkst, dass Dir die Gespräche mit der Psycho-
login gut tun. Jetzt hoffe ich, dass die Therapien gut anschlagen und Deine Schmerzen auch bald
nachlassen.
Ich wünsche Dir gute Besserung, viel Kraft und schicke liebe Grüße
Petra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Aug 2016 22:36 #1644 von Martl
Liebe Petra dank dir für die lieben Worte..... Sie tun im Moment sehr gut ....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Aug 2016 22:52 #1645 von Elkide
Lieber Martin,

Danke für deine Offenheit. Ich weiß wieviel Mut es erfordert über solche fürchterlichen, traumatischen Erlebnisse zu berichten. Du hast aber einen ganz wichtigen Schritt schon geschafft, in dem du es schon in Worte fassen kannst. Die Psychologin in der Klinik scheint sehr gut zu sein. Gib dir und deinem Körper Zeit. Das rattern im Kopf ist bestimmt nicht einfach auszuhalten, gehört zur Verarbeitung mit dazu. Ganz wichtig ist aber auch, dass du auch mal zur Ruhe kommst. Traumaverarbeitung ist für den Körper Schwerstarbeit. Im Krankenhaus kann man dir auch mit Medikamenten helfen. Wenn es dir körperlich wieder besser geht, kannst du ja mal Entspannungstechniken ausprobieren.

Martin du bist auf dem richtigen Weg. Jetzt brauchst du noch Etwas Geduld, bin aber ganz sicher: Du schaffst es!

Wünsche dir eine ruhige Nacht und du kannst sehr stolz auf dich sein.

Denke an dich
Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Aug 2016 23:05 #1646 von Martl
Hallo Elke, denke auch das ich zu der richtigen Person gekommen bin. Sie hilft mir weiter eine Therapeutin speziell zur Traumabewältigung zu finden. Sie verfügt über entsprechende Kontakte und stellt mir eine Liste mit deren Nummern zusammen.

Vor der kommenden Nacht hab ich ehrlich Angst, hatte auch in der vergangenen schlimme Träume die mich schweißgebadet aufwachen haben lassen. Ich weiß. Nicht wie ich damit fertig werden soll, was kann ich machen um etwas zur Ruhe zu kommen, wenigstens eine Zeit lang andere Gedanken bekommen .... In den Fernseher zu glotzen hilft nicht ..... Lg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Aug 2016 23:29 - 26 Aug 2016 23:31 #1647 von Ano
Moin Martin!

Du bist auf dem richtigen Weg und ich finde es super, dass Du Deine traumatischen Kindheitserinnerungen jetzt aufarbeiten möchtest. Den ersten Schritt - nämlich das alles in Worte zu fassen und hier sogar niederzuschreiben - den hast Du bereits getan und das ist der erste Schritt zur Aufarbeitung und Genesung Deiner wunden Seele. Mit dem oder der richtigen Therapeuten(-in) wirst Du sicherlich bald herausfinden, ob Dein Inkontinenzproblem indirekt damit zu tun hat. Vielleicht eben auch diese ganzen Verkrampfungen der Muskulatur aufgrund der ständigen inneren Anspannung, die letztendlich dann zu Bandscheibenvorfällen führen.

Wenn Du jetzt nur dabei bleibst - auch wenn es schmerzhaft für die Seele ist - gib nicht auf, auch wenn es länger dauert.
Wenn Deine Seele gesunden kann, dann wird es auch Dein Körper können und diese Aussichten sollten Dir die nötige Energie zum Durchhalten liefern.

Für heute und die kommenden Nächte würde ich mir an Deiner Stelle ein Schlafmittel geben lassen. Solange Du durch die Inanspruchnahme von Pflegekräften so hilflos und ausgeliefert bist, würde ich das machen.
Wenn Du Deine Pflege wieder weitestgehend selber übernehmen kannst, wird es Dir bestimmt auch nachts wieder besser gehen.

Alles Liebe und eine ganz herzliche Umarmung,
Ano

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Aug 2016 23:56 #1648 von Martl
Hallo Ano, die Psychologin hat heute zu mir gesagt es darf jetzt Zeit sein für Genesung, nicht nur die körperliche sondern viel mehr die seelische. Sie hat mir vorgeschlagen auch nach Entlassung aus der Klinik in Absprache mit den Orthopäden den Krankenstand entsprechend auf 1-2 Wochen zu setzen damit ich dem Thema gleich die Zeit widmen kann und schnell mit einer Traumatherapie beginne ohne den Stress durch die Arbeit auch noch abzubekommen.

Denkt ihr dass ich so schnell ein Erstgespräch bekomme um zu sehen ob die Chemie zwischen der Therapeutin und mir stimmt ....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Aug 2016 00:06 - 27 Aug 2016 00:09 #1649 von Ano
Also - ehrlich gesagt, ambulant nein. Überall gibt es elendlange Wartelisten.

Es sei denn, Deine jetzige Psychologin kann Deinen Fall besonders dringend machen und setzt alle Hebel in Bewegung.
Vielleicht hat sie auch Beziehungen, um Dich gleich und direkt anzumelden.
Die Frage ist dann aber auch, ob es der/die richtige Therapeut(-in) für Dich ist. Die Chemie zwischen Euch muss stimmen. Nicht immer ist das gleich beim ersten Therapeuten so. Deshalb gibt es anfangs "Schnupperstunden", in denen beide Parteien sich kennenlernen und feststellen, ob sie miteinander arbeiten können. Wenn dem nicht so ist, hat eine Therapie auch wenig Sinn. Dann muss jemand anderes gesucht werden. Aber vielleicht hast Du ja Glück und triffst gleich auf jemanden, mit dem Du genauso gut arbeiten kannst, wie mit Deiner jetzigen Psychologin.

Was ist das für eine Frau? Arbeitet sie nur in der Klinik oder auch freiberuflich, so dass Du sie auch ambulant besuchen könntest?
Wenn sie in der Klinik angestellt ist, hat diese Klinik auch eine entsprechende Abteilung? Vielleicht könntest Du im Anschluss dann ambulant weiterhin in dieser Klinik durch diese Psychologin betreut werden? Notfalls auch stationär oder halb-stationär (also nur tagsüber in der Klinik und nachts und am WE zu Hause sein). So etwas gibt es bei uns .... Sprich sie doch einfach mal darauf an.

LG, Ano

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Aug 2016 00:14 - 27 Aug 2016 00:28 #1650 von Martl
Ich habe sie schon drauf angesprochen ..... Leider hat sie keine eigene Praxis und in der Klinik gibt es die Möglichkeit auch nicht weiter anzuschließen.

Ihre Kontakte dürften ganz gut sein und ich hoffe dann mal das sich das schnell ergibt .... Wenn sich das jetzt noch Monate rauszieht weiß ich nicht wie ich da durchkomme .... Die Erinnerungen sind derart intensiv dass ich jedes Detail der Fliesen wiedergeben kann, ich regelrecht rieche wie er nach Schweiß gerochen hat ..... Seinen rochelnden Atem höre .... All das ist so intensiv und ich kann es nicht abstellen, kann mich nirgendwo hin flüchten wo ich es nicht mehr im Kopf habe ..

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.138 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Werbung

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 257

Gestern 1170

Monat 29416

Insgesamt 8396433

Aktuell sind 60 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)