Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

.

Jetzt Vereinsmitglied bei der Inkontinenz Selbsthilfe e.V. werden

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

Pinkeln in der Dusche! Gut für die Umwelt? OUTET EUCH JETZT!

30 Jun 2016 22:06 #11 von Waldemar69

Horsty schrieb: @ Waldemar
Falls du ernsthaft in deiner unauffällige Ecke deines Gartens ein „Rieselfeld“ anlegen willst, so kann man jetzt schon davon ausgehen, dass es nicht nur unangenehm riecht, sondern mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kaum etwas Brauchbares wachsen wird. Auch wenn Urin aus 95 % Wasser besteht. Die ca. 25 Gramm Harnstoff/Tag sind wohl nicht so aggressiv; jedoch die Harnsäure (ca.1 Gramm), Salze (ca.10 Gramm) sowie die Oxalsäure und Phosphate dürften nicht vorteilhaft sein.
Es ist jedoch nach wie vor ein Problem sowohl die Schwermetalle als auch die Medikamentenrückstände auszufiltern
Da halte ich es doch wie Bernhardine: die Dosis macht´s !!)
Selbst Tiergülle oder Geflügeldung sollte über die Kompostdeponie abgelagert und verdünnt werden.

Also ich dusche lieber und brauche dabei nicht zusätzliches Wasser zum Nachspülen für den abgelassenen Urin.

Bin auch kein Fan für Eigenurinbehandlung in jeglicher Form, da scheiden sich die Geister: „Wer heilt hat Recht“ so wie es sich auch mit dem „Sparen“ von Trinkwasser (das wichtigste Nahrungsmittel) verhält.

Es grüßt Horsty


Seh`s schon. Hier schreibt jemand der weiß was er schreibt. :lol:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Jul 2016 04:58 - 01 Jul 2016 05:02 #12 von Horsty
Hallo abermals,

@ Eckhard Ja, das ist doch nachahmenswert. Bei meinen zwei Liter/Tag hätte ich aber nur eine normale Badewanne voll, die nicht, wie von vitoatsea empfohlen, zum Aquajogging ausreicht. Bei deinen Mengen dürfte es schon besser aussehen, wenn ich mich recht erinnere, dürfte es bei dir in drei Monaten bei 630 Liter liegen.

@Waldemar69 Von wegen:

Hier schreibt jemand der weiß was er schreibt.

Hier versucht jemand was zu stammeln, was er praktisch nicht umsetzen mag.
Nun wird es aber Zeit, dass ich in meine Nutzsport-Schuhe gleite, bevor die Sonne mir wieder auf den Pelz brennt.




Es grüßt Horsty
Anhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

05 Jul 2016 00:21 #13 von varta.alkaline
@ Eckhard11

Alle 3 Monate baden gehen weil Du so lange brauchst bis die Badewanne voll ist. :P :P :P

Er nimmst mit Humor. Danke Dir!

Ich selber bin ja Nachtröpfler. Vorm Duschen pinkeln, 6 Liter Wasser den Abfluss runter, rein in die Dusche, kostenlosen Nachschlag bekommen.
Den will, und vor allem kann, ich nicht so lange halten bis ich fertig bin. (Immerhin gibts da ja 2 Arme, 2 Ohren, Haare, Gesicht, Hals, Oberkörper, Pullermann, S'örschle, 2 Beine, 2 Füße zu waschen und das dauert seine Zeit)

In den Garten hab ich allerdings auch schon gepullert. Kaputt gegangen ist da nichts. Die Stelle wo mir tatsächlich der Rasen kaputt gegangen ist, ist da wo der Benzinkanister nicht mehr 100%ig dicht war und mir die "Soße" ausgelaufen ist. :woohoo:

Egal, hab ja noch genügend Rasensamen. Die kommen im Spätsommer da hin (in der Hoffnung der Dauerregen hat das Erdreich soweit "ausgewaschen" und dann schau ich eben nächstes Jahr was da los ist.

@Horsty: in der ehemaligen 3Kammer-Grube (ist jetzt nur noch 1 Kammer) sammel ich auch Regenwasser zur Gartenbewässerung.
Turbojet-Pumpe dran, ab dafür. Und wenn das Ding mal wirklich "trocken" sein sollte "klau" ich aus dem Bach am Ende des Grundstück.
Ja, ich weiß. Ist verboten! Weil Pumpe! Aber das macht hier Jeder und der Bach ist deswegen nicht trocken. Da fließt genug. :whistle:

Gruß, Varta

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

05 Jul 2016 07:36 #14 von matti
Du bist ja "geil" varta!

1 Tropfen Öl verunreinigt ca. 600 Liter Wasser. DU machst dir Gedanken bezüglich des Verbrauchs der Wassermenge durch Toilettenspülungen?

Ui, ich befürchte das du in deinem Leben nicht mehr ausgleichen kannst, was du Umweltbilanztechnisch auf der Soll Seite hast.

Ich finde ja solche Diskussionen gerade an diesen Punkten dann spannend. Du fährst nicht zufällig auch einen 20 Jahre alten Volvo, oder einen VW Bulli mit einem "Atomkraft - Nein danke" Aufkeber?

Du bist gut, wirklich gut...

Gruß

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

05 Jul 2016 12:05 #15 von varta.alkaline
Hallo Matti,

erinnere mich bitte nicht an meinen geliebten Bulli. Heul, Schnief.
Doch, genauso einen hatte ich bis letzten Sommer. Son alten POST-Bulli der als erstes den "Atomkraft NEIN danke" Aufkleber bekommen hat.
Und dann gabs großes Geheule und Gekreische und dann war der Motor breit. :woohoo:

Ne Quatsch, hatte keinen Bulli.
Ja, ein Tropfen Öl verseucht 1000 Liter Grundwasser.
Aber bis dahin ist er ja bei mir nicht gekommen. Und wenn Öl nicht ins Grundwasser kommt und es dort verseucht, kommt die Natur recht gut damit zurecht. man darf es halt auch hier nicht übertreiben. Beim Auffüllen des 2Takters (Mach ich sonst immer auf der Terrasse weil da kann ich es besser aufnehmen wenn mal was daneben geht) ist es diesmal schief gegangen. War halt ein billiger Kanister von der billigen Baumarktkette (die mit den 20% ausser auf Tiernahrung die ja mittlerweile auch Pleite sind) der demnächst auch wieder ausgewechselt wird.

Wasser sparen beim Duschen? Mitnichten. Meine Frau geht täglich duschen. Und sie hat lange Haare. (Da kommt dann noch der Strom zum trocknen dazu) Ich jeden 2. Tag. Der Große am liebsten 1x in 14 Tagen (geht aber auch 2-3x die Woche. Zwar immer unter Protest aber uns egal) Der Kurze öfters. Entweder weil er mal wieder aus dem Kindergarten kommt wie "Sau" oder weil er sich komplett (sorry für das Wort) eingeschissen hatte (er ist aber jetzt seit gut einem Monat "trocken").

Spülen? Gibt es denn noch überhaupt Toiletten die 10 Liter durchjagen ohne dass man sie unterbrechen kann?
Standart sind doch 2 Tasten bzw. Spültaste die man stoppen kann, oder?
Egal. Mama und Papa drücken entsprechend der 2 Tasten.
Der Große vergiss es schonmal gerne (Er lebt wohl nach dem Motto: Das Gelbe bleibt stehen, das Braune darf gehen) aber wenn, dann weiß er es auch.
Der Kurze weiß auch von den 2 Tasten, drückt aber gerne die kleine Taste nach dem kleinen Geschäft solange bis auch hier die 10 Liter durch sind.

Seitdem wir hier wohnen schreib ich immer am ersten des Monats den Wasser und Stromstand auf.
2012 = 90,2 cbm
2013 = 95,6 cbm
2014 = 86,7 cbm
2015 = 96,6 cbm

Jahresmittel der 4 Jahre = 92,3 cbm/a = 253l/d (Der Kurze kam 6/2013 auf die Welt)

Guggst Du hier:
www.sparhaushalt.com/spartipps/wasser/wa...halt_deutschland.htm

Sind wir also keine Wassersparer. Wir sind klassischer Durchschnitt. :P

Kurz noch zu Zisterne.
Im Gegensatz zu Horsty der ja scheinbar viel im Garten anbaut, wässern wir maximal den Rasen wenn es mal wieder sehr trocken ist.
Die Pumpe, die Schläuche, der ganze Tradaladatsch, der Stromverbrauch fällt unter Hobby und Bastelei. Ob unterm Strich dabei was gespart wird oder nicht, will ich gar nicht wissen. Ich hab meinen Spaß! Und meine Frau einen Grund zum meckern! :silly:

Beim Strom versuchen wir etwas zu sparen. Ja.
a) weil der Ökostrom was teurer ist
b) weil die Braunkohlekraftwerke die größten Schweinebacken sind. (Da sind mir die Atommeiler noch sympatischer)

Upps.
Ich wette ich habe die große Weiche umgestellt.
Von Wasser auf Atomstrom.

DANN MAL LOS!!!!!! Aber immer mit Humor. B) B) B)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.141 Sekunden

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Kabi Sanabelle

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 764

Gestern 1701

Monat 5495

Insgesamt 8764496

Aktuell sind 144 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)