Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Inkontinent nach Rekonstruktion der Harnröhre

09 Mai 2016 23:26 #1 von rotesonne
Guten Abend

Ich hoffe ich bin hier richtig?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Mai 2016 23:32 #2 von rotesonne
Hallo Matti,

Wenn der Blasenschrittmacher nix bringt wollen sie eine erneute Harnröhrenrekonstruktion oder eine fascienzügelplastik vornehmen!

LG moni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Mai 2016 23:38 #3 von tigerschnegel
Liebe Rote Sonne,

ich habe eben mal Deine ersten Beiträge hier im Forum gelesen. Leider kann ich Dir zu Deiner Problematik nichts sagen, da ich zwar auch harninkontinent bin, aber aufgrund einer schweren Rückenmarksquetschung im Halswirbelsäulenbereich.

Eine urologische OP hatte ich bisher noch nicht, ich hoffe, dass Dir hier noch jemand antworten wird, der vielleicht zumindest etwas ähnliches hat wie Du!

Auch wenn ich selbst bisher hier niemandem begegnet bin, der das selbe hat wie ich (bei mir war die Grunderkrankung eine rheumatoide Arthritis), so hat mir der Austausch mit den anderen hier sehr geholfen.

Liebe Grüße
von Verena

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Mai 2016 00:05 #4 von rotesonne
Danke für die Antwort Verena,
Klar jeder hat seine eigene Diagnose , ich hoffe einfach mit betroffenen ins Gespräch zu kommen . Tips und Tricks mit dieser Einschränkungen klar zu kommen.

LG Moni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Mai 2016 00:11 #5 von matti
Hallo Moni,

na, hat ja geklappt. Habe mir einmal erlaubt deinen Beitragstitel zu editieren. "Inkontinent" sind wir ja (fast) alle ;)

Ganz sicher werden dir noch weitere Forenmitglieder antworten. Zur Geisterstunde ist dies natürlich nicht mehr ganz so intensiv.

Grüße

Matti
Folgende Benutzer bedankten sich: rotesonne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Mai 2016 17:20 #6 von rotesonne
Hallo,
Hat jemand Erfahrung mit Fascienzügelplastik ? Ich weiß nicht so richtig was mich erwartet. Wie lebt man damit im Alltag? Ist man danach beschwerdefrei?

LG aus dem sonnigen Radeburg
Moni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Mai 2016 21:12 #7 von Ano
Moin liebe Moni!

Ich habe den Begriff "Faszienzügelplastik" mal gegoogelt und folgendes gefunden: Klick

Soweit ich diesen Artikel verstanden habe, macht man diese Art der Operation nur, wenn alles andere (auch TVT) bisher keinen Erfolg gebracht hat. Also bei besonders anspruchsvollen bzw. komplizierten Fällen.
Nach dem was Du bisher durchlitten hast, scheinst Du der richtige "Kandidat" dafür zu sein. Der Krankenhausaufenthalt hält sich in Grenzen (2-3 Tage nach Op).

Allerdings steht in diesem Artikel auch, dass diese aufwändige Operation nur in anerkannten Kontinenzzentren mit der entsprechenden Erfahrung durchgeführt werden sollte. Ich hoffe, dass Du in einem solchen operiert wirst. Ansonsten würde ich mich an Deiner Stelle vorher noch einmal ganz genau umhören, wo eine solche Op mit entsprechend kompetenten Ärzten angeboten wird.

Ich vermute, dass Du Dich relativ schnell davon erholen wirst und hoffe mit Dir, dass diese Operation endlich Deine Lebensqualität wiederherstellt. Im Normalfall solltest Du danach beschwerdefrei sein. Lass Dich vorher genauestens vom Operateur beraten!!!
Hier gibt es noch ausführlichere Infos zur Falzienzügelplastik: Klick

Herzliche Grüße,
Ano
Folgende Benutzer bedankten sich: rotesonne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Mai 2016 09:36 #8 von rotesonne
Liebe Ano,

Danke für deine Antwort.
Mein behandelnder Arzt, will mich in eine Spezialklinik nach Hamburg überweisen, um alles notwendige abzuklären.
Ich bin mit noch unsicher, ob ich den Schrittmacher noch testen soll, aber bei mir geht es ja um die Harnröhre, der Schliessmuskel ist nicht mehr da.

LG Moni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Mai 2016 22:25 #9 von Ano
Moin liebe Moni!

Also ich selbst habe ja einen Sakralnervenstimulator (SNS) implantiert - allerdings wegen Stuhlinkontinenz.
Dieser SNS wird aber auch mit Erfolg bei Harninkontinenz eingesetzt.

Nun weiß ich allerdings nicht, ob das auch bei Dir funktionieren könnte.
Marktführend ist hier die Firma Medtronic. Sie hat eine sehr anschauliche Homepage - dort kannst Du Dich mit einigen Klicks genauestens über die Sakralnervenstimulation informieren - ggfs. auch direkt bei Medtronic mal anrufen und wegen Deiner ganz speziellen Diagnose explizid nachfragen.
Das positive an dieser Methode ist, dass sie reversibel ist. Es findet vorher eine Testphase statt und wenn diese nicht erfolgreich ist, wird das Implantat erst gar nicht eingesetzt. Und selbst wenn es implantiert wurde, kann es jederzeit wieder entfernt werden. Das ist natürlich bei der anderen angedachten Faszienzügelplastik-Op nicht möglich.

Schau Dir mal die Seite von Medtronic an und mach Dich schlau: Klick

Liebe Grüße,
Ano

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Mai 2016 19:18 #10 von rotesonne
Vielen Dank liebe Ano. Jetzt kann ich es mir vorstellen. Bist du mit dem Ergebnis zufrieden? Wielange hast du es schon?

LG moni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.151 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 66

Gestern 1282

Woche 8921

Insgesamt 7090949

Aktuell sind 135 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz