Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Κλέφτικο - Kleftiko

25 Dez 2015 11:30 #1 von Johannes1956
Hallo,

Für diejenigen, die es eventuell zu Ostern nachkochen wollen, stelle ich das Rezept hier mal rein. Es ist eigentlich selbsterklärend, so einfach und wirkungsvoll ist es.

Der große Vorteil des Rezepts ist, dass man gute 2 1/2 Stunden Zeit hat, die Küche sauber zu machen, den Tisch zu decken und alles herzurichten und wenn man mit seinen Gästen mehr Zeit mit der Vorspeise braucht, ist es auch kein Problem, die fertig gegarten Päckchen kann man auch länger ziehen lassen, das Essen bleibt darin lange heiß.

Bei mir gab es zur Vorspeise Rote Rüben, gekocht, in Scheiben geschnitten und mit Olivenöl, Balsamico und Knoblauch mariniert einige Stunden im Kühlschrank ziehen lassen, bevor der Salat auf einer Platte angerichtet wird.



Kleftiko, das Räuberessen, ist schnell erklärt, Lammfleischstücke werden zusammen mit Gemüse und Erdäpfel und Gewürzen, belegt mit Paradeisscheiben portionsweise in Päckchen aus Backpapier und Alufolie gepackt und 2 1/2 Stunden bei 180 Grad im Rohr geschmort.

Das Rezept kommt aus Griechenland und stammt angeblich von Räubern, die Ziegen oder Schafe gestohlen hatten und diese, damit es nicht auffällt, in Ton in Erdfeuer langsam gegart hatten. Wir ersetzen den Ton durch Backpapier und Alufolie, man kann es aber auch im Römertopf machen.

Zum Schluss werden die Päckchen herausgenommen, Alufolie entfernt und mit dem Backpapier in eine Schüssel gegeben und geöffnet (die Ränder wegschneiden) und so serviert. Ich habe zum Servieren immer zwei Päckchen in eine Schüssel umgefüllt. Manche machen kleinere Päckchen und servieren die einzelnen Päckchen am Teller, das finde ich aber nicht so toll.

Saftig, gschmackig und wirklich einfach zum Herstellen. Das wichtigste ist gute Qualität beim Fleisch, ich nahm ein Biolamm, ausgelöster Schlögel und hatte das Fleisch einen halben Tag mariniert.

Gutes Gelingen, hier die Zusammenfassung mit Fotostory,

Johannes












Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Dez 2015 22:26 #2 von Ano
Lieber Johannes!

Du hast eindeutig mehrere * * * * * verdient - hättest Koch werden sollen !!!

Es sieht jedenfalls sehr lecker und appetitlich aus (auch das Mise en Place).

Da bekomme selbst ich Appetit, obwohl ich eigentlich gar kein guter Esser bin.

Danke für die schönen Bilder!

LG, Ano
Folgende Benutzer bedankten sich: Johannes1956

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.966 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1601

Gestern 2485

Insgesamt 7328679

Aktuell sind 100 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz