Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Amplitudeneinstellung Interstim

13 Mär 2015 13:43 #1 von Laura
Hallo, ich möchte nochmals fragen, wie hoch ihr euren Schrittmacher eingestellt habt? Welche Amplitude? Bis wie hoch könnte man gehen?
Ich weiß, dass man nichts verallgemeinern kann aber ich würde es trotzdem gerne wissen.
@Ano: Du hattest es mir ja bereits mal netter Weise geschrieben... :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Mär 2015 19:42 #2 von Nata
Guten Abend Laura.Meiner Stimulator nach Re-Implantation von 27.02 läuft auf 1.5 V.Ich am Anfang war er auf 1.3 und ich habe höchere Resthahrnmenge gehabt und für die Verstopfung hat es auch kaum etwas gebraucht.Nach 1 Woche mit Absprache von Urologin auf 1.5 gestellt und siehe da,ich gehe jede 2-3 Tag auf WC(voher jede 5-7 Tag) und mein Stuhlgang ist etwas weicher geworden uns mein Restharn ist auch anstatt 250 ml konstant um 100-120 ml.
Wenn ich selber einwenig höcher verstelle auf 1.60 ,habe ich schmerzen in After und Unterleib.bei 1.55 geht wieder ohne Schmerzen.
Gehts dir gut?Funktioniert dein Stimulator gut?
LG,Natalja Frei

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Mär 2015 08:56 #3 von Laura
Hallo,
ich bin immer noch einigermaßen zufrieden aber man gewöhnt sich ja bekanntlich an das Gute und so hatte ich auch den Wunsch, die Leistung/Stuhlfrequenz zu erhöhen. Ich habe mich aber immer im Bereich von 0,4 bis 0,8 bewegt. Irgendwie traue ich mich nicht, eine höhere Einstellung vorzunehmen. Ich bin normalerweise nicht so ängstlich aber da....keine Ahnung. Ich habe jetzt nach 4 Monaten vom 1. ins 2. Programm gewechselt und muss nun mal sehen. Ich habe das Gefühl, dass bei höherer Einstellung der Amplitude zwar der Druck auf den Unterbauch (unangenehm) zunimmt aber nicht die Stuhlfrequenz. Hoffentlich finde ich irgendwann mal die optimale Einstellung für mich :blush:
Lg, Laura

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

02 Apr 2015 13:51 #4 von Annabelle
Hallo Laura,

frisch aus dem Krankenhaus zurück, habe ich dort gefragt, wie hoch die Amplituden eingestellt sein sollten. Die Antwort war, dass so hoch wie möglich nicht gleichzeitig so gut wie möglich ist. Man sollte die Amplituden so einstellen, dass man es gerade so merkt. Mehr ist nicht nötig.Ich war auch der Meinung, je höher um so besser. Das ist aber falsch. Der Arzt hat sie mir heute morgen optimal eingestellt. Die Werte müssen bei 2 Schrittmachern auf nicht auf beiden Seiten gleich sein, eben so, wie man es spürt.

Ich habe mir jetzt für den rechten Schrittmacher noch 3 Programme zum Ausprobieren einstellen lassen. Das 2. Programm ist dabei quasi nur ein Upgrade des ersten. Programm 3 und 4 probiere ich jetzt in den nächsten Wochen aus. Dabei werden die Nerven anders stimuliert. Sollte das nichts bringen, kann ich über meine Fernbedienung jederzeit zum 1. Programm zurückkehren, das von Anfang an eingestellt war.

Ich hoffe, ich konnte Dir mit dieser Information helfen.

Lieben Gruß, Anna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

03 Apr 2015 11:51 #5 von Laura
Danke für deinen Beitrag @Annabelle.
Ja, ich weiß, dass eine höhere Einstellung nicht bedeutet, dass die "Leistung" höher/besser ist. Aber ich wollte halt wissen in welchem Amplitudenbereich Obstipations-SNS´ler sich so befinden. Ich bin mittlerweile im 3. Programm aber nie höher als 0,9.
Ist halt wirklich schade, dass ich niemanden finde, der den Interstim wegen Verstopfung hat. Es existiert tatsächlich keinerlei Selbsthilfegruppe oder ähnliches mit der Problemstellung....
Lg und schöne Ostern an alle im Forum,
Laura.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

03 Apr 2015 12:11 #6 von Nata
Hallo Laura.
Ich habe mein Schritmacher wegeb nicht nur Wegen Blasen Problematik,aber auch wegen Obstipation.Ich habe voher schon geschrieben,das ich bi zu 7 Tagen nicht aufs WC konnte.
Nach Re-Implantation von 27 .2 und ca nach 14 Tage Programe suchen,hat meine Urologin die passende Program wie für die Blase,aber auch für meine Obstipation gefunden.Mein Schrittmacher ist auf 1.55 Volt gestellt und ich gehe regelmässig aufs WC,so jede 2 oder 3 Tag und was gut funktioniert,ich must nicht mehr wie verückt drücken.Mein Stuhlgang ist zwar immer noch etwas härter,aber er geht geschiegig ab und ich habe keine Schmerzen während dem Stuhlgang.
LG,Natalja Frei

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

03 Apr 2015 13:02 #7 von Laura
Hi Nata,
danke dir für deine Antwort.
Könnt ihr alle den Interstim auf 2 Stellen hinter dem Komma einstellen? von wegen 1,55? Bei mir geht das nur mit einer Stelle...?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

04 Apr 2015 22:17 #8 von Ano
Hallo Laura!

Also ich habe Deine Frage zum Anlass genommen, um mal wieder meine Fernbedienung anzuschalten und nachzuschauen, ob mein Schrittmacher überhaupt noch an ist ... :P

Das ist er und meine Amplitudenhöhe ist auf 1,4 eingestellt.
Bei meinem Gerät gibt es nur eine Stelle hinter dem Komma.

Vielleicht ist das bei Blasenschrittmachern (viele haben ja zwei gleichzeitig implantiert) anders. Keine Ahnung.

LG, Ano

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

05 Apr 2015 01:24 #9 von Annabelle
Hallo Laura und Ano,

ich habe ja nun 2 Blasenschrittmacher. Jedes Programm zeigt die Stärke mit einer Kommastelle an. Der Linke steht auf etwas über 2, der Rechte ist niedriger eingestellt, weil ich das Kribbeln da nicht so gut tolerieren kann.

Lieben Gruß, Anna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Feb 2016 15:43 #10 von Nuovo
Hallo, seit knapp einer Woche wurde mein internes System gestartet.
Die Testphase habe ich mit dem externen Stimulator bei 0,5 absolviert; jetzt mit dem Implantat bin ich von anfangs 0,4 sogar auf 0,3 herunter gegangen.
Die 0,3 isind nämlich gerade meine Wahrnehmungsschwelle; mit 0,4 reagierte mein Darm trotz Antibiotikums meines Erachrens in den letzten Tagen zu viel.
Ich habe das Gefühl, dass das Implantat viel sensibler arbeitet als das Externe.
Auch mir wurde mitgeteilt, dass hoch nicht gleich besser bedeuten muss, außerdem benötigt man schon auch ein wenig Geduld, bis sich die Organe an die neuen Nervenbefehle gewöhnt haben, nicht?
Jetzt werde ich die nächsten Tage abwarten, ob die obige Einstellung für meine Symptome i. O. ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.354 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 858

Insgesamt 7185547

Aktuell sind 119 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz