Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. stellt ihr Angebot vor

zusammengemeinsam1Die gemeinnützige Inkontinenz Selbsthilfe e.V. besteht bereits seit 11 Jahren. Gegründet und betrieben wird der Verein ausschließlich von Betroffenen und Angehörigen. Daraus folgt unsere Motivation, Menschen mit Problemen der Kontinenz Information und Erfahrungsaustausch zu ermöglichen.

Wir möchten Dir gerne unsere Tätigkeit vorstellen und gleichzeitig ein Angebot unterbreiten:
Werde Teil einer starken Gemeinschaft aus Betroffenen und Angehörigen.

 

Vereinsmitglied werden - warum? Weil nur durch das gemeinsame Handeln etwas bewegt wird! 
Unterstütze die Tätigkeit der Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
Werde Vereinsmitglied in einer starken Gemeinschaft.

Zusammenkunft ist ein Anfang. Zusammenhalt ist ein Fortschritt. Zusammenarbeit ist der Erfolg.

Jetzt Vereinsmitglied werden!

Mitgliedsantrag     |     Spenden     |     Impressum     |     Kontakt     |     Vorstand

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Die Registrierung im Forum ist kostenfrei!

Anmelden Registrieren

Einloggen mit Benutzerdaten

Benutzername *
Passwort *
Merken

Create an account

Fields marked with an asterisk (*) are required.
Name *
Benutzername *
Passwort *
Verify password *
Email *
Verify email *

Auch bei mir - Harnwegsinfekte

15 Nov 2015 15:12 #11 von annehanne
Hallo an alle!

Na, Bravo, wieder was gelernt.

Danke für die ausführlichen Antworten.
Jetzt frag ich mich: Wieso das ein Fachmann nicht kennt?????? Also zumindest die Möglichkeit, das die Säure manchmal nicht so toll ist....
Immerhin, in dieser kurzen Zeit sind hier schon 4 Mann versammelt, gleich auch noch dazu beiderlei Geschlechtes.

Die Wahrscheinlichkeit ist ja schon da, das das noch mehr Leute kennen.

Johannes, ich bin beeindruckt von deinem Fachwissen.

Liebe Grüße
Hanna
Folgende Benutzer bedankten sich: Johannes1956

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Nov 2015 16:33 #12 von Bernhardine
Hallo Hanna,

und schon wieder ein Beitrag für " Humor und Spaß " im Forum...
Endlich weiß ich, dass ich beiderlei Geschlechts bin - das bringt natürlich ungeahnte Möglichkeiten ! ;-) ;-)

Johannes ist hier der absolute Fachmann, das wirst du in allen seinen Beiträgen sehen ! Ich habe schon sehr viel von ihm lernen können.

Und ja, es ist oft erschreckend, wie wenig die Fachärzte sich mit manchen Dingen auskennen! Zum Glück sind einige darunter, die sich nicht zu fein sind, auch die Erkenntnisse ihrer Patienten zu überdenken.

Liebe Grüße

Bernhardine

Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten , weitergehen !
Folgende Benutzer bedankten sich: Johannes1956, annehanne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Nov 2015 16:43 - 15 Nov 2015 16:45 #13 von matti
Liebe Bernhardine,

deshalb hast du ja auch gleich zwei Schrittmacher. Für jedes Geschlecht einen (hättest du aber auch selbst drauf kommen können).

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Nov 2015 17:05 #14 von Bernhardine
Puh, endlich hat mir das mal einer erklärt!! Und ich dachte schon, ich hätte gleich zwei bekommen, weil ich so faul bin!!
Danke Matti!!

:-)

Bernhardine und Bernhardiner

Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten , weitergehen !
Folgende Benutzer bedankten sich: annehanne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Nov 2015 20:51 #15 von annehanne
Hallo,
och Menno Bernardine, ich meinte jetzt schon 2 Betroffene männlich, und zwei Betroffene weiblich. :P

Obwohl der Bernhardiner ist ja männlich....


@ Matti:
Die Erklärung ist auch Klasse.

Und ja, Fachleute, die nicht mal die eventuelle Möglichkeit eines: Vielleicht ist es so! einräumen, finde ich mittlerweile.....anstrengend.
Schönen Abend!
Hanne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

17 Nov 2015 08:56 #16 von Maulwurf
Schon mal vielen Dank für die vielen Antworten…
Der Urin letzte Woche war sauber, anscheinend kein Harnwegsinfekt, eventuell eine Reizung der harnröhre?!? Werde Dazu heute noch mal mit meinem Urologen telefonieren.
Zum Thema Cranberry: mit kontraproduktiv meinte ich vor allem, dass eine gleichzeitige Einnahme von D manose und ansäuernden Mitteln nichts bringt. Und da Cranberry und acimol nicht geholfen hatten, versuche ich es jetzt eben mit der manose. Kosten technisch habe ich da zum Glück keine Probleme, da alles übernommen wird. Immerhin ein Vorteil…

Parallel nehme ich im Moment noch Cystinol n um die Harnröhre etwas zu beruhigen und habe mir auch cystinol Long besorgt für danach.

Es wurde noch die Frage gestellt, ob immer passgenaue Antibiotika gegeben werden. Ja das ist der Fall, hatte ich glaub ich auch im ersten Beitrag anklingen lassen. Nur ein einziges Mal habe ich eins auf verdacht genommen, wegen Wochenende, und das hat glücklicherweise auch gewirkt… Aber im Normalfall gibt es Antibiotika bei meinem Urologen immer erst nach dem austesten…

Schlafen tue ich teilweise sehr schlecht, auch Alkohol und Kaffee trinke ich, jetzt nicht in übermaßen aber immer mal wieder Alkohol und Kaffee 2-3 Tassen am Tag. Dazu kommen psychische Probleme, Bin dafür aber in Therapie. Ich denke da ist nichts was ich kurzfristig an meinem Immunsystem ändern kann.

Aufs desinfizieren zu verzichten traue ich mich noch nicht.

Trotzdem danke für alle Tipps, wenn es weitere gibt freue ich mich
Folgende Benutzer bedankten sich: annehanne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Dez 2015 09:16 #17 von Maulwurf
Ich bin's wieder…

Seit gestern habe ich wieder Beschwerden, brennen und leichte Schmerzen beim Kathetern… Der Urin ist völlig klar und hell, die Combur Teststreifen zeigen schon wieder Leukozyten, alle anderen Felder sind Blitze blank. Also heute gleich mal wieder Urin zum Arzt geschickt… Bin ich ja mal gespannt. Letztes Mal konnte er ja nichts nachweisen. Habe auch extra drauf geachtet, dass ich die 2 Stunden vor der Urinentnahme nichts trinke und nicht Katheter.Ich muss dazu sagen, die sonst typischen Beschwerden die ich habe bei einem Infekt sind wieder nicht vorhanden, kein Fieber, keine Inkontinenz, kein trüber Urin,...

Was mir auffällt, ist das es häufig nach ausgiebigerem Alkoholgenuss (war allerdings schon Freitag)vorkommt. Doktor Google sagt aber, da besteht kein Zusammenhang… Alles sehr seltsam. Wenn wir nichts rauskommt, will ich mal nach einem Abstrich fragen .

Irgendjemand eine Meinung oder Ideen dazu?

Noch mal eine ganz andere Frage: ich habe ja die vapro plus von Hollister... norMaler Weise sind die leicht feucht wenn man sie aus dem Verpackung nimmt. Dieses Mal sind sie fast trocken. Habe schon reklamiert, hat von euch jemand auch schon mal das Problem gehabt?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Dez 2015 16:10 #18 von Johannes1956
Hallo,

Leukozyten ohne Nitrit weist eher auf Infektion ohne Bakteien hin. Kann auch eine Unverträglichkeit gegenüber Kathetermaterial sein, probier doch mal einen anderen, z.B. Lofric. Kann auch ein anderer Keim sein, der nicht Nitrit produziert, ja, das lässt sich durch einen Abstrich klären.

Trockene VaPro hab ich auch ab und zu bemerkt. Man sagte mir, sie dürfen nur liegend gelagert werden, da sonst die Flüssigkeit am Ende zusammenrinnt, wenn man sie stehend lagert. Habe aber trotzdem sehr selten so einen trockenen dabei gehabt, dann hab ich einfach einen neuen aufgemacht.

Hatte ich aber schon länger nicht mehr. Wenn es wieder vorkommt trotz korrekter Lagerung werde ich bei Hollister reklamieren, mit Angabe der Chargennummer, kannst auch tun.

Alles Gute,

Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Dez 2015 20:54 #19 von Maulwurf
Hallo Johannes, danke für die Antwort. Ich kann mir nicht vorstellen dass es am Katheter liegt, da die Leukozyten kommen und gehen… Eine Infektion ist aber auch eher unwahrscheinlich, da ja ständig der Urin getestet wird und der Arzt nichts finden kann. Außerdem habe ich ja kaum Symptome, nur eben dieses leichte brennen in der Harnröhre, und der Urin sieht echt gut aus, all das war bei meinen bisherigen Infektionen komplett anders… Da war der Urin trüb, flockig, er roch, ich war in Kontinent, habe schnell Fieber Bekommen... Morgen kann ich mir wieder die Ergebnisse vom Urin erfragen, ich bin echt mal gespannt… Würdest du auf einen Abstrich bestehen? Weil manche Infektionen kann man ja wohl nur per Abstrich nachweisen…

Trotzdem würde ich mich gerne mal bezüglich anderer Katheter informieren, kannst du mir von lofric ein Modell empfehlen? Eines welches man ähnlich wie den Vapro plus auch ohne handFunktion gut verwenden kann?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Dez 2015 23:06 #20 von Johannes1956
Hallo,

wenn nicht begründeter Verdacht einer Infektion z.B. durch Chlamydien besteht, würde ich von einem Abstrich absehen. Bringt in den meisten Fällen nichts ausser zusätzliche Schmerzen. Sollte nur bei entsprechenden Symptomen und Verdachtsdiagnose durchgeführt werden. Meist ist es durch die mechanische Belastung des Katheterns. Viel trinken, reizende Getränke wie Kaffee und Alkohol meiden, ich empfehle hier immer Zistrosentee, kann man in jeder Apotheke bestellen. Nicht zu lange ziehen lassen, er sollte anfangs eine gelbe Färbung und später rötlich, nie dunkelbraun werden.

Auch Thymiantee ist hilfreich, der ist aber nicht so wohlschmeckend wie die Zistrose. Zistrose stärkt die körpereigene Abwehr.

Zum Katheter, da ist sicher der VaPro der für Deine Situation beste und sicherste, ich kenne hier kein ähnliches anderes Produkt mit einer derartigen Schutzhülle.

Wünsche weiterhin alles Gute

Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.376 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 196

Gestern 2601

Woche 8195

Insgesamt 5547184

Aktuell sind 199 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz

Öffentlichkeitsarbeit