- Anzeige -

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Mit Ihrer Spende sichern Sie unsere Projektarbeit - Danke!

Urinbeutel - Sammelbehälter für die Urinableitung

Geschrieben von Redaktionsteam Inkontinenz Selbsthilfe e.V.. Veröffentlicht in Inkontinenzhilfsmittel


Urinbeutel sind Sammelbehälter für Urin, die es in unterschiedlichen Größen und Formen gibt, um den verschiedenen Ansprüchen der Anwender gerecht zu werden.

Arten von Urinbeuteln:

Beinbeutel:

beinbeutelBeinbeutel werden von mobilen Patienten zur Tagesversorgung, in Verbindung mit Kondomurinal oder Dauerkatheter, verwendet. Sie haben ein Fassungsvermögen von mindestens 300ml für Kinder und 500ml für Erwachsene. Sie bestehen aus hautfreundlichem, latexfreiem Material mit Verbindungsschlauch und passendem Konus. Das Ablaufventil ist leicht zu bedienen und eine Maßeinteilung in ccm und ml, zur Kontrolle der Urinmenge, sollte am Beutel vorhanden sein.


 

Anzeige

  • hollister1
  • hollister2


Für den Gebrauch bis 24 Stunden werden Beinbeutel ohne Vliesbeschichtung verwendet. Für Tragezeiten von bis zu 3 Tagen können Beinbeutel mit Vliesbeschichtung verwendet werden.

Für Rollstuhlfahrer gibt es speziell anatomisch geformte Beinbeutel.

Mehrkammerbeutel:

Mehrkammerbeutel verfügen über 2 - 3 von einander getrennte Kammern. Diese verhindern das Schwappen des Urins und somit eine unangenehme Geräuschentwicklung.

Unsterile Beinbeutel:

Unsterile Beinbeutel werden hauptsächlich mit Kondom-Urinalen verwendet, denn hierbei sind sterile Bein- oder Bettbeutel nicht notwendig.

Sterile Beinbeutel:

Sterile Beinbeutel werden hauptsächlich mit Dauerkathetern verwendet, um das Infektionsrisiko so klein wie möglich zu halten. Für eine Langzeitbehandlung gibt es Beinbeutel mit einer Tropfkammer. Diese können ungefähr 14 Tage verwendet werden.

Hüftbeutel:

Hüftbeutel werden in Verbindung mit Dauerkathetern verwendet. Diese, noch recht neuartige, Konstruktion ermöglicht es dem Träger, den Beutel mit einem speziellen Gurt direkt auf Höhe der Blase zu befestigen. Somit ist eine sehr diskrete Versorgung möglich.

Hüftbeutel werden steril verpackt und können bis zu 14 Tage getragen werden. Für die Nacht kann am Ablassventil ein Bettbeutel, mit Hilfe eines Adapters, angeschlossen werden, also muss der Katheter nicht vom Hüftbeutel getrennt werden.

Bettbeutel:

Bettbeutel mit Tropfkammer werden in Verbindung mit einem Kondom-Urinal oder einem Dauerkatheter verwendet. Denn hier ist das Risiko einer Infektion minimiert. Diese Beutel können etwa 14 Tage verwendet werden. Sie haben ein Fassungsvermögen von 1500ml und sind mit Verbindungsschlauch und passendem Konus ausgestattet. Aufhäng- und Fixiereinrichtungen befinden sich am Bettbeutel, genauso wie eine Skalierung in ccm oder ml zur Kontrolle der ausgeschiedenen Urinmenge.

Unsterile Bettbeutel werden überwiegend, wie oben schon beschrieben, mit Kondom-Urinalen verwendet.

Anwendung:

Urinbeutel werden fast ausschließlich zusammen mit Kondom-Urinalen und, sowohl transurethral als auch suprapubisch gelegten, Dauerkathetern verwendet. Auch Einmalkatheter können an den Urinbeutel angeschlossen werden, die im Rahmen des intermittierenden Selbstkatheterismus, bei Harnverhalt oder zur Diagnostik (z.B. Restharnbestimmung), gesetzt werden.

Geschlossene Systeme (Urinbeutel zur Langzeitversorgung) dürfen während der gesamten Anwendungszeit nicht vom Katheter getrennt werden, weder zum Baden des Patienten noch zur Entnahme von frischen Urinproben. Für diesen Fall verfügen diese Systeme, am Anschluss zum Katheter, über einen entsprechenden Port.

Sie sind nicht allein!

 


Besucher:
Heute 532 - Gestern 2319 - Woche 532 - Monat 55615 - Insgesamt 4656649

Aktuell sind 96 Gäste und keine Mitglieder online

Unsere Fördermitglieder

logobbraun       mast screen big


       hytec        recamed logo


        logo uromed125