Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Nächster Vortrag: Di, 22.02.2022, 18.00 – 19.00 Uhr: "Darmentleerung bei Querschnittlähmung - mit und ohne Stoma" -   live        - Anzeige -

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

Diskussionsthread zur Freizeit in Berlin 3/2015

11 Aug 2014 23:54 - 12 Aug 2014 01:30 #1 von matti
Hallo,

dieser Thread dient der Diskussion zu unserer Freizeit im März 2015 in Berlin.

Die Einladung, nähere Informationen und die Anmeldung finden sich unter diesem Link:

www.inkontinenz-selbsthilfe.com/forum/24...en-3-2015.html#20081

Ich würde mich freuen, wenn alle Forenmitglieder, die bereits im alten Thread geantwortet, oder sogar ihre Teilnahme zugesagt haben, dies hier noch einmal tun würden. Danke!

Liebe Grüße

Matti

Ein paar Bilder vom Haus Rosemarie Reichwein (eigen Matti):






Anhang:
Folgende Benutzer bedankten sich: Ano

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Aug 2014 15:21 - 12 Aug 2014 15:22 #2 von Ano
Moin Matti !

Dass hast Du ja super toll und für jeden verständlich geordnet.
Vielen Dank für die Zeit und Mühe, die Du hier wieder investiert hast. :kiss:

Zitat Matti:

Hallo,
dies hört sich doch alles ganz toll an. Ano, ich würde mich riesig freuen.
Matti


Also, dann will ich hier nochmal bestätigen, dass ich an der Vereinsfreizeit in Berlin (11.03.-15.03.2015)
teilnehmen werde. Ich möchte bitte ein EINZELZIMMER (mit dem entspr. Zuschlag, also für 125,- €) haben.
Wenn Du, lieber Matti, das bitte vormerken könntest ?!?
Das Anmeldeformular werde ich ausdrucken und Dir umgehend zusenden.

Sollte es im Verlauf zu irgendwelchen Engpässen bzgl. der Zimmer kommen, so könnte ich zu einem ähnlichen Preis auch in einem anderen Haus nächtigen (welches aber möglichst in der Nähe sein sollte).
Ich brauche ja keinen Rollstuhl und bin nicht pflegebedürftig.
Ich hab keine Ahnung, wie viele Zimmer zur Verfügung stehen. Natürlich wäre ich lieber mit Euch zusammen, bin aber im Notfall flexibel.

LG, Ano

Ich freue mich schon sehr darauf!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Aug 2014 15:29 - 12 Aug 2014 15:29 #3 von Pamwhy
Hallo Matti,

auch von mir noch mal die Bestätigung, dass ich im März mit dabei sein werde. Das Anmeldeformular liegt schon ausgefüllt hier, es muss nur noch den Weg zur Post finden :)

Das Zimmer ist mir "relativ" wurscht, sieh einfach was passt,.... ich schlaf eh mit Oropax.... ;)

Ich freu mich auch ganz doll... :P

Bis dann und ganz...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Aug 2014 11:24 - 13 Aug 2014 12:05 #4 von matti
Schön, ich freu mich bereits jetzt schon...

Ich möchte noch einmal auf etwas hinweisen, damit kein "falscher" Eindruck entsteht.

Als Selbsthilfeverein mit unsere Zielgruppe sehe ich es als Verpflichtung an, eine Freizeit barrierefrei zu organisieren. Dies betrifft sowohl den Versammlungs und Übernachtungsort, wie auch die Organisation des Rahmenprogramms.

So habe ich sehr bewußt eine Unterkunft gesucht, die barrierefrei ist und zudem auch noch einen erweiterten Service anbietet.

Dies bedeutet aber nicht, dass unser Quartier einem Alten-, oder Pflegeheim gleichkommt und sich unsere Freizeit primär an mobilitätseingeschränke oder Rollstuhlfahrer richtet. Natürlich muss keine weitere körperliche Einschränkung vorliegen, um an der Freizeit teilzunehmen.

Nein, dass Haus Rosemarie Reichwein ist ein wunderschönes, recht neues, Quartier, welches den Vorteil bietet, dass wir alleine durch die räumlichen Verhältnisse niemanden ausschließen.

Die Verbindung mit öffentlichen Verkehrsmittel ist als optimal zu bezeichnen. In nächster Nähe befinden sich eine Bushaltestelle (M49, Takt 10 Minuten), die eben auch von Rollstuhlfahrern problemlos genutzt werden kann.
Zudem befindet sich unsere Unterkunft in unmittelbarer Nähe zum Berliner Olympiastadium. Von dort kann man ganz hervorragend mit der S-Bahn und U-Bahn alle Orte in Berlin (und sogar im Umland) erreichen.

Mir ist es bei meinem letztjährigen Besuch so gegangen (als Dorfkind), dass ich als Rollstuhlfahrer ein wenig "Angst" vor dem Nutzen der Busse und Bahnen hatte, weil ich dies eben nicht gewohnt bin.

Die Berliner Verkehrsbetriebe bieten einen ganz tollen und kostenfreien Service!

Auf Anmeldung kommt ein Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe in das Hotel, holt die Person (Gruppe) ab und begleitet bei den Fahrten mit S-Bahn, U-Bahn und Bus. Noch einmal, dies ist kostenfrei und muss nur vorher geordert werden.

Ich habe dies bei meiner ersten Fahrt in Berlin genutzt (und mich dafür nicht geschämt). Der gute Mann, (selbst Körperbehindert) hat mir alles gezeigt und erklärt und somit meine "Ängste" völlig genommen. Am Abend bin ich dann schon ohne Begleitung völlig selbstständig durch Berlin gedüst.

Zu einem möglichen Programm mache ich in einem weiteren Beitrag Vorschläge, würde mich aber vor allem freuen, wenn in diesem Beitrag hier jetzt noch einmal die Diskussion so richtig durchstarten würde.

Ach ja, es wäre sehr gut, wenn mir mit den schrftlichen Anmeldungen auch eine Kopie des Personalausweis mitgeschickt wird. Dies hat nichts mit NSA zu tun, sondern beispielsweise damit, dass man für einen Besuch des Reichstages eine personenbezogene Voranmeldung durchführen muss. So würden mir die Daten bereits schon einmal vorliegen.
In diesem Zusammenhang weise ich darauf hin, dass jeder Teilnehmer einmal die Gültigkeitsdauer seiner Ausweispapiere prüfen sollte. Ohne gültiges Ausweisdokument sind nicht wenige Orte in Berlin von einem Besuch ausgeschlossen (vor allem alles im Regierungsviertel). Es besteht gerade in diesen Gebieten eine Mitführpflicht der Ausweispapiere. Für den Schwerbehindertenausweis gilt dies ähnlich.

Es sind zur Zeit 12 Zimmer (Maximal 24 Betten) per Optionsbuchung geblockt. Ich benötige aber trotzdem möglichst zeitnah eine Rückmeldung, weil diese Optionsbuchung natürlich zeitlich begrenzt ist.

@Ano

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst! So einfach ist dies. Auf gar keinen Fall wirst du "ausgelagert".

Matti

______________________________________________

Die Einladung zur Freizeit, nähere Informationen und die Anmeldung finden sich unter diesem Link:

www.inkontinenz-selbsthilfe.com/forum/24...en-3-2015.html#20081
Folgende Benutzer bedankten sich: Ano, Pamwhy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Aug 2014 14:00 #5 von Pamwhy
Hallo Matti,

deine Schilderung bezüglich Transport in Berlin gerade mit Rolli finde ich schon mal sehr gut...., vielleicht hat das auch noch einige davon abgehalten sich da mal gedanklich mit einer Reise nach Berlin zu beschäftigen.

Meine Ausweiskopie müsstest du ja noch haben..., der ist noch bis Februar 2016 gültig, also verwendbar :cheer:
Falls du die Kopie trotzdem noch mal brauchen solltest, sag mir einfach noch mal kurz Bescheid....

Bis dann und ganz....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Aug 2014 14:50 - 13 Aug 2014 15:04 #6 von matti
Hallo,

wie bereits angekündigt habe ich mir einmal ein paar Gedanken zu möglichen Unternehmungen im Rahmen unseres Aufenthaltes in Berlin gemacht.

Dabei möchte ich vor allem die Unternehmungen vorstellen, die vielleicht nicht jeder Berlintourist zuerst bedenkt.

Das Science Center Berlin Otto Bock

Eintreten, ausprobieren und anfassen ist ausdrücklich erwünscht! Die dreigeschossige Ausstellung „Begreifen, was uns bewegt“ bietet die Möglichkeit, interaktiv und spielerisch mehr über den eigenen Körper zu erfahren. Multimediale Installationen helfen dabei, Erfindungen zu verstehen, die körperlich eingeschränkten Menschen mehr Mobilität ermöglichen. Bewegung ist das zentrale Thema der Ausstellung.

Hier kann ausprobiert werden, wie der Gleichgewichtssinn des Menschen funktioniert. Wie es ist, mit einem Rollstuhl durch Berlin zu fahren. Oder was unsere Hand vollbringt, während wir einen Stift auffangen. Gleichzeitig werden zum Beispiel die Funktionsweisen von gedankengesteuerten Prothesen beschrieben.

Die Monitore für die multimedialen Anwendungen sind so angebracht, dass sie im Stehen und vom Rollstuhl aus problemlos genutzt werden können.

www.ottobock-group.com/de/science-center/

Besuch: kostenfrei

Kollhoff Tower Berlin

Der Kollhoff-Tower ist ein 101 Meter hohes Gebäude mit 25 Etagen in Berlin. Es liegt – vom Potsdamer Platz aus gesehen – zentral am Anfang dieses in den 1990er Jahren neu aufgebauten Stadtviertels. Die Fertigstellung des Gebäudes war 1999.

In der obersten Ebene gibt es seit dem 15. April 2000 eine Aussichtsplattform (360 Panoramapunkt), auf die der schnellste Personenaufzug Europas führt. Er befördert die Passagiere mit 8,65 Meter pro Sekunde.
Es gibt auch ein Restaurant dort oben, die Preise sind aber, naja...

Der Ausblick ist atemberaubend. Man kann über ganz Berlin und bei schönen Wetter sogar bis weit nach Brandenburg schauen. Der Kollhoff Tower ist auch für Rollstuhlfahrer zugänglich, allerdings dürfen sich immer nur maximal drei Rollstuhlfahrer gleichzeitig auf der Aussichtsplattform aufhalten.

www.panoramapunkt.de/de/willkommen.html

Besuch: 5,00 - 6,50 Euro

Berlin mit dem 100er Bus

Die öffentliche Buslinie 100 startet am Bahnhof Zoologischer Garten und endet am Alexanderplatz.

Sehenswürdigkeiten werden während der Fahrt nicht kommentiert, dafür ist die Tour eine kostengünstige Gelegenheit eine Stadtrundfahrt im Doppeldeckerbus zu unternehmen. Was man dafür braucht: Einen normalen Fahrschein und rund 60 Minuten Zeit.

Für Rollstuhlfahrer möglich (Kapazität begrenzt)

Kosten: 1,65-2,60 Euro (Freifahrt mit Merkzeichen aG inkl. Begleitperson)

ZDF-Hauptstadtstudio Berlin

Führungen im Hauptstadtstudio Berlin sind nur in Verbindung mit einem Besuch der Sendung "moma-café" möglich.

Livesendung in den geraden Kalenderwochen werktäglich 08:30 - 09:00 Uhr, Einlass 08:00 Uhr;
im Anschluss findet die Führung statt.

Besuch: kostenfrei

Olympiastadion Berlin


Das Olympiastadion wurde von 1934 bis 1936 anlässlich der Olympischen Sommerspiele 1936 mit einem Fassungsvermögen von 100.000 Zuschauern (heute ca. 75000) nach Plänen des Architekten Werner March erbaut.

Selbst leer hat mich diese imposante Kulise wirklich fasziniert.

Besuch: 5,00-7,50 Euro

Nur ca. 500 Meter von unserem Hotel entfernt. Wärend unseres Aufenhaltes spielt Hertha BSC gegen Schalke. Vielleicht interessant für die Männers?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Aug 2014 16:52 - 13 Aug 2014 19:06 #7 von Jens Schriever
Hallo Matti

Ich bestätige hiermit die Teilnahme von Iris und mir. Wir freuen uns schon.


Gruß Jens

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Aug 2014 20:34 #8 von Karlchen
Wie man mal wieder sieht, die Touris kennen mehr von Berlin!

Ich bin natürlich auch dabei, wenn auch sicherlich nicht zu allen Aktionen. aber natürlich stehe ich zu meinem Wort vonwegen Fahrerei von A nach B. Wo auch immer gebraucht steht mein Auto zur Verfügung.

Gruss Karlchen
Folgende Benutzer bedankten sich: Ano

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Aug 2014 23:23 #9 von Ano
Moin Matti!

Danke für die "Reservierung" meines EZ.
Das Anmeldeformular geht in den kommenden Tagen raus - ich muss noch meinen Perso kopieren.
Morgen bin ich vermutlich in der Stadt, dann mach ich das gleich mit.

Ein tolles Programm hast Du da schon vorgestellt.
Hoffentlich reichen die paar Tage für alles ...

Danke für die viele Arbeit, die Du Dir hier machst!


LG, Ano

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Aug 2014 10:03 #10 von Johannes1956
Lieber Matti, ich bestätige hier auch meine Teilnahme mit 2 Personen, schriftliche Anmeldung mit Ausweiskopien folgen nächste Woche, kann ich das auch alles einscannen und per e-mail schicken?

Zur Freizeit: Deine vorgeschlagenen Punkte zeigen mir wieder einmal, wie schlecht ich Berlin auch nach den vielen Besuchen immer noch kenne und gerade das macht es so reizvoll: man kann immer wieder etwas Neues entdecken. Trotzdem ist mein Wunsch, nochmal ins Bode-Museum zu schauen und zumindest wieder einen Blick auf Canovas Tänzerin zu werfen, denn wer einmal Canova verfallen ist, den lassen seine Skulpturen nicht mehr aus.

Übrigens gibt es hier in Wien auch einige Gelegenheiten, Canovas Kunst zu bewundern: im KHM - Kunsthistorisches Museum - steht die Monumentalstatue "Theseus besiegt den Kentauren" , gleich gegenüber kann man den Theseustempel, frisch renoviert, bewundern und in der Augustinerkirche steht das Grabmal der Marie Christine von Sachsen-Teschen. Wer sich einmal nach Wien verirren sollte, wird von mir dorthin geführt, versprochen!

Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.267 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Werbung

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 308

Gestern 1170

Monat 29467

Insgesamt 8396484

Aktuell sind 74 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)