Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Wie denkst du über Hörbücher?

11 Jul 2010 18:04 #1 von Carmen
Hallihallo ihr Lieben
ich poste hier einfach mal eine Frage
Wie denkst du über Hörbücher?

Da ich selbst sehbehindert bin und dank eines Nistagmuses kein Buch lesen kann, habe ich mir angefangen Hörbücher zu hören
Inzwischen ist daraus eine Sammlung geworrden, die ich auch gerne weiter geben kann.
Falls der Wunsch besteht kann ich hier auch edinige davon vorstellen.

Besteht Interesse?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jul 2010 19:38 #2 von matti
Hallo Carmen,

ich bin seit einigen Jahren von Hörbüchern begeistert. Finde es sehr entspannend.

Das letzte Hörbuch war "Hummeldumm". Hummeldumm ist nach Vollidiot (2004), Resturlaub (2006) und Millionär (2007) bereits der vierte Roman von Tommy Jaud, der die Torturen einer Busrundreise durch Namibia am eigenen Leib erlebt hat. Voller Sprachwitz und Situationskomik skizziert Jaud die neun Trottel der Reisegruppe (zwei Österreicher, ein Franke und Ossi dürfen natürlich nicht fehlen) – allesamt Exemplare der Kategorie „hummeldumm“.

Gruss

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Jul 2010 09:44 #3 von Carmen
Hallihallo lieber Matti und hallihallo ihr Lieben
Ich danke dir sehr für deine Antwort.
Sofern du oder jemand von euch Interesse an Hörbücher von Nicholas Sparks oder auch von Daniel Glattauer hat melde sich bitte bei mir. Ich habe sehr viele z.B. von ANicholas Sparks, da ich leider kein Buch mehr lesen kann und somit mir alles vorlesen lassen muß.
Ich bin sehr froh, daß es diese CD´s gibt !
Also wer Interesse hat - nicht verzagen Carmen fragen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

06 Jul 2011 11:56 #4 von lerlingma
Also ich persönlich mag Hörbücher sehr gerne - aber eigentlich auch nur dann, wenn ich das Werk bereits selbst gelesen habe und kenne :) Und ich muss vorher wissen, wer es liest, weil ich viele Stimmen einfach nicht passend zu einem bestimmten Werk/ Buch/ einer Erzählung finde.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Nov 2011 08:47 #5 von kathilein
Hallo,
seit meiner Berufsunfähigkeit höre ich viele Hörbücher.
Gerade dieses ganz ich empfehlen
www.amazon.de/Die-M%C3%BCtter-Mafia-Kers...id=1322639093&sr=8-1 Beruf
Mirja Boes ist total Klasse in dem Hörspiel, ich konnte es fast in einem durchlesen.
Das Buch ist von Kerstin Gier, die ich auch total gut finde!!
Es gibt zwei Fortsetzungen, also nur zum empfehlen :)!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Nov 2011 16:02 #6 von webbi
Hallo,

ich muss gestehen, dass ich zwar eine Menge Hörbücher habe, jedoch nicht sehr gern höre - derweil ich beim Zuhören leider immer sanft einschlafe. LESEGENUSS IST LESEGENUSS. So lange ich noch kann, werde ich dem ECHTEN Buch den Vorrang gebe. Leider, leider weiß ich heute schon, dass mir das nicht mehr lange vergönnt sein wird. Glaukom in beiden Augen rafft nach und nach die Fasern des Sehnervs dahin. Links ist es schon finster. Dann werde ich mit Sicherheit die Erfindung der Hörbücher in höchsten Tönen preisen.

MfG
webbi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

02 Dez 2011 00:15 #7 von eckhard11
...also ich sitze am Wohnzimmertisch und habe zwei/drei Schwarten dort liegen.
( Häufig lese ich mehrere Bücher gleichzeitig )

Ich weiß nicht, ich weiß nicht,
ich denke, ich brauche das Umschlagen der Seiten, das Zurückblättern, um z.B. einen Namen wiederzufinden,
das Aufstützen der Ellebogen auf dem Tisch, den Kopf in die Hände gestützt, Daumen unter den Ohren, Finger vor der Stirn.....
Selbst der Geruch eines aufgeschlagenen, neuen Buches ist mir lieb und teuer.

Meine Dame sieht sich derweil eine dieser unsäglichen Quasselrunden an, teilt mir ihre Meinung dazu mit, ich antworte mit “Ähem” oder “ehä,ehä” oder, wenn´s hochkommt, mit “Jau, da hasse recht”.

Beim Lesen können auch meine Gedanken abschweifen, ich denke einfach mal woanders hin.

Dies alles kann mir ein Hörbuch doch nicht bieten.
Im Gegensatz zum Gelesenen, in welches ich mich hineindenken kann und meine - eigenen - Schlüsse ziehe, spricht der Vorleser immer weiter, ausser, ich schalte ihn ab.

Sogar das “Umknicken” des Buchrückens, damit man die Zeilenanfänge besser lesen kann, ( Buch anheben, offengeschlagen durchbiegen, bis der Buchrücken knistert, dann hinlegen und nochmals mit dem Daumennagel die Seitenkante “glätten” ), würde mir doch fehlen.

Nein, Hörbücher sind ganz sicher nicht mein Ding.
( Und diese etwas merkwürdigen “Lesebretter” auch nicht..... )

Gruß
Eck :sleep: hard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.185 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1578

Gestern 2646

Woche 16013

Insgesamt 6605104

Aktuell sind 120 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz