Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Klassenfahrt

12 Feb 2019 16:16 #1 von luna11405
Hey, ich bin Luna, 18 Jahre alt und seit ca 2 Monaten wieder Bettnässerin. In ein paar Monaten werde ich mit meiner Klasse (ich besuche die 12 Klasse eines Gymnasiums) auf Abschlussfahrt gehen. Dies führt zum Problem:

Niemand weiß von meinem Problem und ich habe auch nicht vor meinen Freundinnen davon zu erzählen. Jedoch ist die Angst wirklich groß, dass mir ein Malheure auf der Klassenfahrt geschieht.

Zum einnässen: Ich habe von 13-15 Jahren bereits Bettgenässt und es ärztlich abklären lassen. Es ist eine psychosomatische Reaktion auf Stress. Da ich an einer Borderline-Persönlichkeitsstörung (Depressionen und co, mitbeinhalted) leide und diese mich, gerade seit diesem Jahr, wieder sehr runterzieht.
Ich habe Angst; dass das Bettnässen jetzt erstmal nicht so leicht weggeht.

Habt ihr Tipps? Wie soll ich damit umgehen, wenn was passiert? Soll ich, trotz meines Alters, einer Lehrkraft davon berichten? Und wenn ja, wie soll ich dies beginnen? Was soll ich sagen?

Ich danke für Rückmeldungen!

Liebe Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Feb 2019 19:00 #2 von Elkide
Hallo liebe Luna,

herzlich willkommen in unserem Forum der Inkontinenz-Selbsthilfe e.V.

Kann dein Problem sehr gut verstehen und dir aber nur Mut machen, ganz offen mit deinen Freundinnen darüber zu sprechen.

Bin in meiner fast 40 jährigen Tätigkeit als Lehrerin mindestens zwanzigmal auf Klassenfahrt gewesen. Auch wir hatten Schülerinnen mit Boderline-Syndrom, die mit ähnlichen Problemen zu tun hatten. Der beste Weg wäre meiner Meinung nach, wenn du dich deiner Lehrerin anvertrauen könntest. Noch stressfreier wäre es natürlich, wenn du es auch deinen Freundinnen und evtl. ZImmernachbarinnen mitteilen könntest. Es gibt wirklich keinen Grund sich zu schämen.

Solltest du es aber nicht erzählen mögen, gibt es gute aufsaugende Pants, so dass es wirklich niemand mitbekommen muss. Lass dir von den gängigen Firmen entsprechende Muster zuschicken und probier es aus.

Wünsche dir eine entspannte Klassenfahrt.

Liebe Grüße
Elke
Folgende Benutzer bedankten sich: luna11405

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Feb 2019 19:51 #3 von Krusty
Lass Dir von einem / Deinem Arzt Minirin verschreiben. Davon dann eine vor dem Schlafengehen nehmen und 2-3 Stunden vorher nichts mehr trinken.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Feb 2019 20:10 #4 von luna11405
Hallo Liebe Elke,

vielen Dank für die Antwort!

Wahrscheinlich hast du (ich hoffe es ist in Ordnung, dass ich du sage?) recht, dass ich mit meiner Lehrerin darüber sprechen sollte. Hättest du denn vielleicht einen Tipp, wie ich das ansprechen könnte? Denn ich sehe mich jetzt schon da stehen, vor mich hinstotternd, mit großen Augen & nichts herausbringend. Wie beginnt man solch ein Gespräch?

Was meine Freundinnen angeht:

Ich werde Ihnen nichts sagen, die Angst ist zu groß, dass ich danach vielleicht nicht mehr so gesehen werde, wie vorher bzw anders behandelt werde...

Liebe Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Feb 2019 14:50 #5 von Elkide
Liebe Luna,

kann mir sehr gut vorstellen, wie schwer es ist zum erstenmal mit deiner Lehrerin über so ein intimes Thema zu sprechen. Deine Lehrerin wird doch aber von deiner Borderline-Erkrankung sicherlich informiert sein, und wird sich dementsprechend über diese Erkrankung informiert haben. Von daher wird sie wissen, dass es nicht ungewöhnlich ist, dass die Blase bei Stress mit Inkontinenz reagiert.

An deiner Stelle würde ich mir genau aufschreiben, wie und was du ihr sagen willst. Mit einem Zettel in der Tasche fühlst du dich bestimmt sicherer und kannst zur Not darauf zurückgreifen. Überlege dir auch vorher, welche Hilfe du von ihr erwartest. Könnte mir vorstellen, dass es dir vielleicht wichtig ist, mit welchem Mädchen und wievielen du auf's Zimmer kommst. Sicherlich kann deine Lehrerin das dann so deichseln, das niemand auf dumme Gedanken kommen muss. Auf jeden Fall kannst du sie auch bitten, dass sie die Windeln oder Vorlagen bei sich im Zimmer lagert und dir dann unauffällig zukommen lässt.

Es ist sehr schade, dass du nicht mit deinen Freundinnen offen darüber sprechen kannst. Nach meinem Verständnis gehört zu einer Freundschaft, dass man über alles reden kann und man zu dem Menschen hält, ganz egal welche Einschränkungen der- oder diejenige hat.


Liebe Grüße
Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.143 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1371

Gestern 2267

Woche 14476

Insgesamt 6859417

Aktuell sind 179 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz