Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Hilfsmittel insuffizienter Schließmuskel

26 Mai 2020 12:23 - 14 Jun 2020 14:16 #1 von Klingel
Seit Jahren habe ich Probleme, den Stuhldrang ausreichend lange zu kontrollieren. Jetzt scheint ein wahrscheinlich neues Produkt mir sehr zu helfen und ich möchte es anderen vorstellen und nach weiteren, längerfristigen Erfahrungen fragen:
"Renew insert" der Firma Innocept.

Ich hatte 4 Geburten vor 32-40 Jahren, habe in den letzten ca. 10 Jahren zunehmend Gymnastik, Cantienica-Physiotherapie, Elektrostimulation mit Biofeedback gemacht. Mit wenig Erfolg. Nach längeren eifrigen Übungen konnte ich lediglich die Anzahl meiner Stuhlgänge reduzieren (von teilweise 4mal innerhalb von 1-2 Stunden auf eine einzige Sitzung alle 1-2 Tage).
Sehr geholfen hatte mir zunächst das Nahrungsergänzungsmittel Multilac, mit dem ich den breiigen Stuhl zu einem geformten bis festen Stuhl ändern konnte und die ewigen, gefühlt literweisen Darmgase stark reduzieren konnte, die ich nicht oft halten konnte. Super, empfehlenswert!

Geblieben war trotz der Mühen ein Drang, den ich nur mit größter Anspannung beim Wandern ein, zwei Kilometer bis zum Busch halten konnte. Und dafür habe ich jetzt die Renew Inserts entdeckt und 2 Tage schon ausprobiert. Es sind 2 weiche, kleine miteinander verbundene Tellerchen aus Silicon, die dann außen und innen am After alles so lange verschließen, wie ich wünsche. Zwei Größen zur Auswahl. Mit Einführhilfe. Ich spüre das Hilfsmittel gar nicht. Wenn ich entleeren möchte, ziehe ich am äußeren Rand mit meinen schwarzen Einmalhandschuhen, nehme das Siliconteilchen in die Faust und stülpe den Handschuh darüber, damit ich alles im Hausmüll entsorgen kann.
Ich vermute, dass ein Schrittmacher mir ebensowenig helfen kann wie die Elektrostimulation, weil dadurch der äußere Schließmuskel doch nicht effizienter wird. Ist diese Vermutung richtig? Dann wäre das auch ein wichtiger Grund, warum einige Mitleidenden mit dem Schrittmacher nicht so zufrieden sind.
Über eure Erfahrung würde ich mich freuen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Mai 2020 14:24 #2 von matti
Hallo Klingel,

nun komme ich endlich dazu dir zu antworten. Die letzten Tage war ich sehr beschäftigt.

Das von dir genannte Produkt ist ähnlich einem Analtampon. Ich würde sagen es handelt sich hier um einen Analstöpsel. Wenn du damit gute Erfolge hast,dann freut mich dies sehr für dich.

Vor der Implantation des Blasenschrittmachers erfolgt immer eine mehrtägige Testphase mit einem externen Gerät, das die Patienten am Gürtel tragen können. Die Testphase ermöglicht dem behandelnden Arzt, den späteren Erfolg der Therapie abzuschätzen. Deshalb ist es spekulativ im Vorfeld die erfolgsaussichten zu beurteilen. Genau dazu wird die Testphase gemacht.

Der Beckenboden-Schrittmacher stimuliert mit leichten elektrischen Impulsen gezielt die für die Kontinenz zuständigen Nerven im Beckenbereich (Sakralnerven). Bei einer Schädigung des Schließmuskels wird dies nicht ausreichen, weil das Wirkprinzip anders ansetzt. Beurteilen und Abschätzen kann dies aber ausschließlich dein behandelnder Arzt bzw. ein dazu ausgebildeter Facharzt.

Schau dir doch auch einmal unseren sehr ausführlichen Artikel zum Thema Blasen- und Darmschrittmacher (Sakrale Neuromodulation) auf unserer Homepage an.
www.inkontinenz-selbsthilfe.com/der-blas...rale-neuromodulation

Herzliche Grüße
Matti





Bildquellen: BVMed
Anhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Mai 2020 19:54 #3 von MarJar
Hallo Klingel,
als ich deinen Bericht gelesen habe dachte ich zu erst, der käme von mir!
Ich habe die gleichen Beschwerden und auch schon ca. 30 Jahre. Allerdings war die Harninkontinenz zuerst da und dann, Jahre später
auch noch die Stuhlinkontinenz. Mittlerweile so stark das ich kaum noch raus gehe.
Im Haus ist alles ok aber sowie ich das Haus verlassen will geht es los.
Jetzt habe ich eben mal das "Renew" gegoogelt und da wurde mir ein Wurmmittel angezeigt, wie ist denn der richtige Name?
Ich wäre begeistert wenn es helfen würde.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

31 Mai 2020 09:28 #4 von Klingel
Bestelle dir erst mal die Probepackung mit 3x normale Größe und 2x Größe large. Falls du diese Musterpackung im Online-Shop nicht findest, schreibe eine Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , an die Vertriebsleiterin. Dort ist der Preis für die Monatspackung allerdings sehr hoch.
Anschließend lohnt es sich, vom Arzt ein Rezept zu holen. Da soll folgendes draufstehen:

Versorgungszeitraum: 30 Tage
2 Packungen Renew Einsätze, groß (oder klein?)
HMV: 15.25.17.0011
Diagnose: Stuhlinkontinenz

Ich hatte einen guten Tag mit dem ersten Versuch mit der normalen Größe und spürte, wie der Einsatz dem Druck gut standhielt. Die zweite rutschte mit den Darmgasen raus. Dann habe ich die Größe large probiert, die genauso leicht einzusetzen ist und nicht zu spüren ist. Wahrscheinlich hilft die zuverlässig. Nach meiner Darmspiegelung hat mir der Arzt gesagt, ich habe eine starke Peristaltik. Also ist der Druck des Stuhls relativ hoch und ich hoffe, die Inserts halten stand. Jetzt kann ich meine Urlaubsplanung hoffnungsvoller angehen.

Endlich habe ich es auch online gefunden: unter medizinfuchs.de kannst du renew inserts eingeben, dann werden die Online-Apotheken preislich verglichen. Hier kostet die 30-er-Packung € 179,-
Ich hatte gerade meine erste Monatspackung für € 271,- gekauft bei innocept gekauft.

Guten Erfolg! Es freut mich, wenn ich hier weiterhelfen kann! Noch kann ich selbst über die längere Anwendung nichts berichten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jun 2020 20:29 #5 von sam123
Hallo
Das klingt ja interessant,
Hält das renew auch ungewollte Darmgase zurück?
Was ist da deine Erfahrung?

Grüße Sam

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Jun 2020 09:11 #6 von Ayk
Hallo
Auch wenn mich dieses Problem nicht direkt betrifft, würde mich interressieren, wie weit euch die KK hier finanziell entgegenkommt, da das Produkt ja nicht unbedingt günstig zu erwerben ist. Ich habe mich auch bisher noch nicht darüber informiert, was Patienten in diesem Fall zusteht.
Wie ich aber in einigen anderen Beiträgen schon beschrieben habe, gibt es in Zusammenarbeit guter Ärzte und einigem Stehvermögen vermutlich auch hier Möglichkeiten, nicht auf den vollen Kosten sitzen zu bleiben!
Gruß Ayk

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Jun 2020 22:10 #7 von Klingel
Hallo Sam, ich kann dem Druck besser standhalten mit den Einsätzen. Ich spüre bei Blähungen den Druck deutlich. Pupsen geht nur sehr behutsam, sonst rutscht der Einsatz raus.
Noch habe ich allerdings nur wenige Tage Erfahrung mit den Hilfsmitteln, weil ich sie nur nehme, bevor ich unterwegs bin.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

19 Jun 2020 19:55 #8 von MarJar
Hallo Klingel, ich habe deinen Rat befolgt und mir das Testpäckchen bestellt.. Die Frau am Telefon war sehr nett , hat meine Adresse aufgenommen
und nun warte ich auf die Lieferung. Ich weiß nur nicht warum sie meine Krankenkasse wissen wollte?
Ich wäre froh wenn das alles klappen würde denn wir fahren im August nach Dänemark und ich habe da schon sehr oft unangenehme Sachen erlebt.
Zeitweise pumpe ich mich mit Loperamid voll, aber nach ca. 15 Jahren täglicher Einnahme habe ich das Gefühl das die Tabletten nicht mehr so richtig helfen.
Nach dem Urlaub werde ich mir wieder einen Termin beim Proktologen holen.
Die Stromstimulation habe ich auch schon gemacht, hat aber nichts gebracht. Nur zu Hause fühle ich mich sicher.
Bei mir ist es so schlimm das ich manchmal nicht aus dem Auto aussteigen kann, ich kann den Stuhl dann einfach nicht halten.
Manchmal ekel ich mich direkt vor mir selber....
Ich werde berichten wie ich mit den Renew klar komme und ob er hilft.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.583 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 618

Gestern 739

Insgesamt 7809737

Aktuell sind 70 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.