Harnwegsinfekt vorbeugen

Harnwegsinfekt vorbeugen

Dem Harnwegsinfekt vorbeugen

Harnwegsinfekt Vorbeugen - Regelmässig trinken

Ausreichend trinken beugt Harnwegsinfektionen vor

Gerade Frauen neigen zu einer reduzierten Trinkmenge. Empfohlen wird eine Trinkmenge von eineinhalb bis zwei Liter täglich. Keime und Bakterien vermehren sich bei reduzierten Trinkmenge leicht. Die Spülfunktion der Nieren, Blase und der ableitenden Harnwege ist reduziert.

Rat: Eineinhalb bis zwei Liter täglich trinken. Dies spült Nieren, Blase und Harnwege und beugt Harnwegsinfekten vor.

After und Harnröhrenöffnung richtig wischen verhindert Harnwegsinfekte

Es kling banal, aber Harnwegsinfekte entstehen häufig durch falsche Wischtechnik beim Toilettengang. Mädchen undSiegel Verständliche Texte Harnwegsinfekt Frauen sollen beim abwischen der Harnröhre und des Afters nach Stuhlgang, immer von vorne nach hinten abwischen. Vorbeugend und zur Verhinderung von Schmierinfektionen immer von vorne nach hinten wischen.

Rat: Immer von vorne nach hinten wischen.

 

Angepasste Kleidung stärkt die Abwehrkräfte

Löcher in der Jeans, knöchelfreie Hosen und minimale Unterwäsche sind schick und modern. In der warmen Jahreszeit stellen sie ein geringes Risiko für die Förderung eines Harnwegsinfekts. In der kalten Jahreszeit ist nicht angepasste Kleidung einer der Hautfaktoren für die Entstehung eines Harnweginfekts. Auskühlung des Körpers und des Unterleib schwächen das Immunsystem und die Abwehrkräfte.
Nasse Badekleidung, nasse Socken, Strümpfe und Schuhe zeitnah wechseln.
Bei Tätigkeiten und Aktivität in Zugluft auf entsprechenden Schutz der Nieren achten.

Rat: Der Witterung, Jahreszeit und Aktivität angepasste Kleidung vermindert das Risiko einer Harnwegsinfektion.

 

Sexualität als Einfalltor für Harnwegsinfektion

Geschlechtsverkehr ist das Einfalltor für Harnwegsinfektionen. Nach dem Geschlechtsverkehr die Blase zeitnah entleeren. Dies spült die Harnröhre und sorgt für das Ausschwemmen möglicher Keime und Bakterien. Erfolgt ein Wechsel von Analsex zu Vaginalsex ist eine zwischenzeitliche Reinigung des Gliedes oder der Wechsel des Kondoms ratsam. Die eigene Hygiene ist ebenso wichtig wie die Hygiene des Geschlechtspartners.

Rat: Verzichten Sie auf Sex. Nein, dies ist natürlich nur ein Scherz der Redaktion. Beachten Sie aber die vorgenannten Verhaltensregeln. Dies verhindert Harnwegsinfekte effektiv.

 

Richtige Intimhygiene verhindert Harnwegsinfekte

Slipeinlagen, Binden und Tampons bieten während der Menstruation einen Nährboden für Keime. Wechseln Sie häufig.
Den Intimbereich mit Wasser reinigen. Es gibt im Handel spezielle Reinigungsmittel. Das Risiko eines Harnwegsinfekts steigt bei Seife, basische Duschgels oder Lotionen, weil der Säureschutzmantel und das Scheidenmilieu zerstört wird.

Rat: Hygienehilfsmittel oft wechseln. Zur Reinigung des Intimbereichs lauwarmes Wasser benutzen. Auf Seifen und Duschgele im Intimbereich verzichten.


Quellen:

AWMF Leitlinie: Epidemiologie, Diagnostik, Therapie, Prävention und Management unkomplizierter, bakterieller, ambulant erworbener Harnwegsinfektionen bei erwachsenen Patienten. (externer Link PDF)

Erfahrungen von Betroffenen nach 14 Jahren Selbsthilfearbeit in der Inkontinenz Selbsthilfe e.V.


Erfahren Sie mehr:

Ratgeber: Bakterielle Harnwegsinfektion | Blasenentzündung | Zystitis - Ursachen, Diagnostik und Behandlung

Lesenswerte Artikel auf unserer Homepage:

Inkontinenz Frau - Weibliche Harninkontinenz

Inkontinenz nach Prostata OP

Urinfarbe - Erkrankungen | Was die Farbe über die Gesundheit verrät

Bakterielle Harnwegsinfektion | Blasenentzündung | Zystitis

Interview Dr. Nosal - Schwerpunktthema Behandlung der weiblichen Harninkontinenz - Behandlung mit Bulkamid

Restharn - Restharnmenge - Harnblase

Uringeruch | Ursachen - Veränderungen

 

 

Kampagne Weibliche Harninkontinenz

Erfahrungsaustausch - Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 322

Gestern 632

Insgesamt 7808702

Aktuell sind 50 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.