Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

Maditha stellt sich vor - schwere Stuhlentleerungsstörung

21 Apr 2024 15:38 - 21 Apr 2024 15:42 #41 von MichaelDah
Hallo Nike,

bitte nicht falsch verstehen - ich hab jetzt nur von der Beckenbodendyssynergie gesprochen weil das als Ursache bei der MRT-Defäkographie genannt wurde und die anderen Untersuchungen - wenn ich das richtig verstanden habe im Normalbereich lagen.

Wenn es auch ein Problem mit dem Transit gibt kann das noch mal ganz andere Ursachen haben - das kann ja durchaus multifakttoriell sein. Den Transport im Darm kannst du natürlich nicht willentlich steuern - das ist eine autonome Funktion. Das sind aber wenigstens aus meiner Laiensicht erstmal zwei unterschiedliche „Baustellen“ - wenn man den psychologischen Aspekt außer acht lässt. Wenn man glaubt das der Transit ein Problem darstellt, müsste man die Kolontransitzeit messen. Das kannst du natürlich auch bei den Ärzten ansprechen die werden dann entscheiden ob es einen hinreichenden Verdacht gibt der diese eher aufwendige Untersuchung rechtfertigt (Hinton-Test oder Szintigraphie).

Bei dem Wirbelsäulen MRT würde man nach Entzündungszeichen suchen. Eine Myelopathie oder eine Demyelisierung kann durchaus eine Ursache für ein Transitproblem sein. Ein Zusammenhang mit der Beckenbodendyssynergie währe in dem Fall aber eher ungewöhnlich. All das ist allerdings auch wieder ein Thema für den Neurologen. Grundsätzlich währe der Neurologe auch der Ansprechpartner für eine Überweisung zum Wirbelsäulen MRT und ggf. auch zu einem MRT des Schädels / Ponts.

viele Grüße
Michael

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

21 Apr 2024 17:40 #42 von Nike18
Ah, ok, danke! Ich vermute auch ein multifaktorielles Problem, wobei ich natürlich nicht weiß, ob die andere Problematik sich bessert, wenn der Enddarm funktioniert. Kolontransitzeit wurde gemessen mit dem Hinton-Test, da war alles normal.
Ich werde dann tatsächlich nach einem Neurologen schauen und ihn um Rat bitten uns ggfs. um eine Überweisung. Die zuletzt konsultierte Ärztin hatte die Hoffnung, dass allein der Schließmuskel das größte Problem macht und das durch das Botox gebessert wird, aber da ich keinerlei Besserung merke bzw da ich nie Stuhl-Drang habe, d.h. der Darminhalt schafft es gar nicht von alleine bis zum Schließmuskel, muss das Problem davor im Darm liegen. Anfühlen tut es sich tatsächlich wie ein einziger Krampf im Darm, aber das sagt ja nicht viel...

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

23 Apr 2024 09:05 #43 von Nike18
Hallo! Zu meinen Beschwerden und der misslungenen Botox OP hat sich nun meine Ärztin gemeldet und von einem sogenannten Chait Katheter gesprochen, der eingesetzt werden kann - Kennt das jemand unter euch?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: MichaelDah
Ladezeit der Seite: 0.165 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1855

Gestern 2278

Monat 59942

Insgesamt 10007269

Aktuell sind 79 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden