Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Maditha stellt sich vor - schwere Stuhlentleerungsstörung

08 Jan 2021 15:00 #11 von Frankfurter
Hallo Stella,

auf Deine spezielle Frage kann ich Dir leider nicht direkt helfen. Ich verstehe jedoch Deinen Frust. Man/frau fühlt sich mit seinem Problem allein gelassen und unverstanden.

Ich hatte auch ein gesundheitliches Problem, und der behandelnden Arzt war überfordert. In meiner Not hatte ich meine KK ( BEK ) um Hilfe gebeten. Die haben dann einen Kontakt zu einem Spezialisten ( zwar einige km Fahrweg ) hergestellt. Wartezeit bis Termin 5 Tage.

Versuche doch mal die Hilfe eben bei Deiner KK.

Grüsse

Frankfurter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jan 2021 10:36 #12 von Stella
Hallo Frankfurter,
Was war dein Problem was du hattest ?
Ich habe nach langem schauen im Internet ein speziellen Arzt gefunden der mir eventuell helfen könnte, dass ich so sehr hoffe. Er ist in Neubrandenburg 9 Stunden entfernt von mir aber die Fahrt ist es mir wert. Er kennt sich aus in der neuropelveologie. Als ich mit ihm telefoniert hatte wusste er gleich die Symptome die ich hatte. Also er hatte eine Vermutung das es der pudendus Nerv sein könnte. Hatt jemand Erfahrung damit ??? Mit freundlichen Grüßen Stella

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jan 2021 12:52 - 10 Jan 2021 12:54 #13 von kleines-engelchen
Hallo liebe Stella,

ich hatte gerade deinen Betrag gelesen. Auch ich hatte einen Arzt gesucht, welcher sich mit der Neuropelveologie auskennt. Hier habe ich "nur" einen Arzt in der Schweiz gefunden. Allerdings hätte da meine Versicherung nicht mitgespielt, bezüglich den Kosten. Aber dann konnte mir auch ein Arzt helfen bzw. die Nervenbahnen des Nerves messen. Ich kann jetzt nicht sagen, ob er auch dir helfen kann, da ich nicht genau aus deinem Beitrag erkennen konnte, was bei dir nicht in Ordnung ist bzw. du jemanden suchst? Hast du Stuhlentleerungsstörung? Dies entnehme ich jetzt mal der Überschrift?(aber dies kam von Maditha)


Wo ist der Arzt wo du gefunden hast?9 Stunden Fahrt ist auch nicht wenig.

Liebe Grüße Simone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Jan 2021 11:28 #14 von Stella
Hallooo Simone,

Leide seit 4 Monate unter starkem Druck Gefühl im After. Am Anfang dachte ich immer es wäre eine Verstopfung was aber nicht so war. Hab aber vom Hausarzt Abführmittel bekommen und dies genommen. Trotz Entleerung war dieser Druck da. Daraufhin hatte ich dann eine Zahn Operation, wurden zwei weißheit Zähne gezogen. 4 Wochen später hatte ich eine Not Operation im Bauch Raum, da eine Zyste geplatzt ist. Hatte 500-600 ml Blut im Bauchraum. Es wurde alles ohne Komplikationen entfernt. Nach der Operation hatte ich trotzdem immer dieses ständige Druck Gefühl im After. Ich hatte viele Diagnosen hinter mir ohne Befund. MRT zwei mal ohne Befund. Ultraschall von innen und außen ohne Befund. Proktologe hat auch nichts gefunden. War deswegen auch im Krankenhaus 1,5 Wochen lang die auch ratlos waren. Durch diesen Druck im After hat auch mein Stuhlgang nicht mehr richtig funktioniert und habe deswegen auch immer Abfuhrmittel bekommen. Da die im Krankenhaus nichts gefunden haben, habe ich mich selbst entlassen. Danach habe ich Amitriptylin genommen, dass ich aber leider nicht vertragen habe; habe ich es langsam wieder abgesetzt. Daraufhin bin ich dann zu meine Frauenärztin gegangen und sie sah durch den Ultraschall das mein Darm träge sei, ich habe von ihr macrogol und pflanzliche Tropfen bekommen um meinen Stuhlgang wieder in Gang zu bekommen, dass was funktioniert hatte. Aber trotz dessen kann ich mein weichen Stuhlgang nicht raus drücken. Dennoch warte ich jetzt seit 2 Monate und ist immer noch keine Besserung. Es schränkt mich bei allem ein und habe sehr sehr starke Schmerzen und mir helfen keine Schmerzmittel. Dazu kommen noch andere schmerzen habe manchmal von Becken in pooo Verkrampfungen und in hinter Schenkel, das sehr schmerzhaft ist. Ich kann Auch nicht auf meinem Gesäß sitzen weil es wie Messer Stichen sich an fühlt. Dazu kommt noch das ich jede Stunde meine Blase entleeren muss und danach hab ich manchmal richtige Schmerzen in der harnröhre das fühlt sich echt komisch an als würde noch Urin drin wären. Meine Frauenärztin hatte alles untersucht, sie meinte es könnte auch was mit endometriose zutun haben und müsste nochmal eine Bauchspiegelung machen um zu schauen ob es das ist. Sie hat auch gesagt das es 100% nichts mit den pudendus Nerv zu tun hat, weil sonst hätte ich schmerzen gehabt wenn sie da dran gekommen wäre. Aber das sind eigentlich die selben Symptome was der pudendus Nerv auslösen kann. Aber sie meinte es könnten die Endomeriosen auch auslösen.

Hat jemand Erfahrung mit sowas ??? Oder solche Symptome gehabt.

Hab jetzt etwas viel geschrieben:/

Ich danke euch jetzt schon fürs zuhören.

MIT freundlichen Grüßen Stella

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Jan 2021 20:20 #15 von kleines-engelchen
Hallo Liebe Stella,

oh je ..du hast ja auch schon einiges hinter dir! Also ich hatte ja auch Endometriose und wurde daran operiert. Damals hatte ich auch Schmerzen ohne Ende, wie du auch beschreibst.:-( Auch bei mir hat damals auch kein Schmerzmittel mehr geholfen. Bei mir wurde auch erst die Bauchspiegelung gemacht und ein Teil entfernt, aber nicht alles, da man bei der Bauchspiegelung nicht alles sieht.(hatte mir der Arzt erklärt) Um sicher zu gehen wurde mir die Gebärmutter entfernt und eine Operation angeraten. Gesagt, getan. Hierbei entdeckte man noch eine weitere Endoherde und man stellte fest, dass ich schon im Anfangsstation Gebärmutterhalskrebs war. Endo war dann nach der OP weg, allerdings hatte ich dann das Problem mit der Blase(dies hatte ich davor nicht). Ich kann dir einen Arzt in Bielefeld empfehlen. Er macht die Nervenmessung und kennt sich sehr gut mit der Blase und dem Darm aus. Er meinte zu mir, zu Ihm kommen immer alle dann, wenn Sie keinen Ausweg mehr sehen bzw. er ist dann immer der letzte Strohhalm. Ich bin mir nicht sicher wie weit weg es von Dir ist. Aber dort hat man mir auch geholfen und ich war auch schon bei unzähligen Ärzten ...Ich hoffe sehr, dass ich dir ein wenig weiterhelfen konnte. Ach ja, bezüglich der Endometriose würde ich auch in ein Endozentrum gehen und dies dort nochmals abklären lassen. Denn eine Diagnose ist immer schnell erstellt und nicht jeder oder in jeder Klinik wird auch richtig Endo behandelt bzw. operiert. Ich wusste damals auch nicht, dass es da Spezialisten gibt- Im Nachhinein wurde ich allerdings eines besseren belehrt. Ich war auch in einer "normalen" Klinik zur Endoop...im Nachhinein würde ich dies nicht mehr machen.
Ich drück Dich aus der Ferne, wünsche Dir nur das Beste.
Liebe Grüße Simone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jan 2021 15:55 #16 von Stella
Hallo liebe Simone, danke für deine schnelle Antwort:)

Wie genau waren deine Symptome als man bei dir Edometriose festgestellt hatte ?? Waren die auch so wie bei mir ? Meine Frauenärztin war auch der Meinung das man eine Bauchspiegelung machen sollte, aber Termin wäre erst im Juni und so lange kann ich einfach nicht mehr warten. Sie hatte auch meine Befunde mal durch geschaut und hat bei meinem mrt gesehen das im letzten LWS 5 oder so ein kleines Erguss wäre und das man danach nochmal schauen sollte und nochmal ein MRT machen sollte. Ich weis einfach nicht mehr was ich da denken soll und machen soll. Hier in Tübingen wo das endo Zentrum gibt haben die ja zur Bauchspiegelung erst Juni was frei. Aber habe jetzt in Neubrandenburg ja jemand gefunden und ihn ja meine Sachen geschildert und der war auch der Meinung und denkt das es damit was zutun hat mit Endo. Aber ja er ist halt 9 Stunden entfernt . Bielefeld ist auch 5 Stunden von mir entfernt. Und dir geht es jetzt besser nach der Operation von Endo?

Ich liege nur noch daheim mit schmerzen seit Oktober und renne nur zum Arzt. Es muss endlich was geschehen :/ weis einfach nicht mehr was ich tun soll. Vielleicht rufe ich an beim endo Zentrum an und frage ob man eine Sprechstunde haben könnte mit dem Arzt ob die Symptome auf Endo hinweisen würden.

Mit freundlichen Grüßen Stella

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jan 2021 19:34 - 13 Jan 2021 19:36 #17 von kleines-engelchen
Liebe Stella,

ja, ich hatte auch Schmerzen (beim Stuhlgang, bei der Periode). Zuerst nur einmal im Monat und dann hielte es einen Monat an. Es wurde und wurde nicht besser. Schmerzmittel halfen nichts mehr, ich hatte Kreislaufprobleme und konnte in dieser Zeit nichts machen, weder Arbeiten noch sonst etwas.
Es gibt noch ein super Arzt in Baden-Baden. Bei Ihm war ich im Nachhinein auch. Hier mal der Link

ivf-badenbaden.com/ueber-uns/aerzte-team/ ( Professor Küpker gilt als Pionier der Assistierten Reproduktion und der ICSI in Deutschland. Darüberhinaus ist er einer der führenden Endometriosespezialisten des Landes.) Einfach auf das Foto klicken, dann kommt die ganze Historie von Ihm)

Hier bekommst du ganz bestimmt früher einen Termin(wenn du so weit fahren möchtest) Er ist toll und echt menschlich.
Ich hatte ja eine total OP und seither keine Schmerzen mehr. Aber die Blase spielte nicht mit. Auch Stuhlgang hatte/habe ich jetzt vermehrt. Aber da keine Schmerzen mehr. Ich würde das alles abklären lassen mit einer zweiten Meinung. Denn jeder Arzt hat sein Fachgebiet.

Falls du Fragen hast, frag gerne :-) Ich drück Dir ganz dolle die Däumchen und wünsche Dir ganz viel Kraft und Glück

Liebe Grüße Simone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jan 2021 21:58 #18 von herirein
Hallo Stella

Stella schrieb: Sie hatte auch meine Befunde mal durch geschaut und hat bei meinem mrt gesehen das im letzten LWS 5 oder so ein kleines Erguss wäre und das man danach nochmal schauen sollte und nochmal ein MRT machen sollte.

Abwegig ist es nicht den Erguss in der Nähe des LWK 5 einmal näher anzuschauen, weil ab dem LWK 5 die Austrittsstellen der Sakralnerven liegen. Dieses Nervenbündel ist für viele Abläufe der Organe des kleinen Beckens mitverantwortlich. Also auch für die Blase den Enddarm und den primären Geschlechtsorganen. Zum Teil auch für Schmerzen die aus diesem Bereich ausstrahlen.
Evtl. ist in einem gezielteren MRT noch mehr zu sehen oder ein Neurologe / Neurochirurg sollte sich das auch mal anschauen.
Viel Glück und alles Gute in diesem, hoffentlich besseren neuen Jahr.
Herzliche Grüße
Heribert

Menschen sind wie Engel mit nur einem Flügel,
um fliegen zu können müssen wir uns umarmen
(Luciano de Crescenzo)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Jan 2021 10:30 #19 von Stella
Hallo liebe Simone, danke für dein Rat!
Hab jetzt einen Termin am Donnerstag in Baden-Baden beim Dr. Küpker. Und hoffe er kann mir weiter helfen. Ist halt privat aber es ist mir trotzdem wert.
Musste gestern ins Krankenhaus nach Reutlingen wegen meinen Schmerzen, war jetzt Übernacht hier. Und haben mich da behalten, die Ober Frauenärztin hat gemeint ich sollte noch erst nach Mannheim Darm-enddarm Zentrum und da nochmals alles abzuklären ob da doch was wäre. Und sollte mich nochmal hier melden für eine Bauchspiegelung, wenn die dort nichts finden sollten. Aber die sind jetzt keine Spezialisten für Endo, die meinte falls die etwas sehen würden die etwas weg machen aber den Rest müsste dann ein Spezialisten machen wenn die auf nerven sitzen würden oder wenn man etwas entfernen müsste. Weil sie sagte wenn ich endometriosen hätte, hätte man das gesehen bei der Zyste Entfernung. Aber ich denke das die danach nicht wirklich geschaut haben, weil die waren auch alle so unfreundlich und wussten nicht viel. Ich verstehe trotzdem nicht wieso man mich jetzt wieder heim schickt trotz meinen starken Schmerzen!!!! Aber habe am Montag schon den Termin im Darm Zentrum mal schauen was die sagen. Bin so verwirrt:(
Sie sagte auch vielleicht hat es auch was neurologisches zutun, dann sagte ich das die ja hier im Krankenhaus auch Neurologen haben, die könnten mich dann dort doch hin schicken. Aber die hatte gemeint sollte dann zum Hausarzt. Was ich auch net verstehe !!! Ich finde es so traurig, dass man mich nicht hier behält um verschiedene Untersuchungen zu machen:(

Ich bin echt fix und fertig:/

Lg Stella und vielen Dank!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Jan 2021 10:36 #20 von Stella
Hallo Heribert, vielen Dank für deine Antwort und deine Hilfen
Hab jetzt am Dienstag ein Termin zum mrt für kreuzbein/Becken um zu schauen ob da sich der Erguss verändert hat. Hatte auch hier in Reutlingen Krankenhaus darauf angesprochen aber die haben nur gemeint das die keine Ahnung davon haben also in der gynäkologische Bereich. Verstehe dann net wieso man mich nicht weiter leitet in Krankenhaus. Da die hier ja auch Neurologen haben. Oh man :(
Trotzdem vielen Dank!
Hoffe komme irgendwie weiter. Hab auch schon Termin beim neurochirurg gemacht aber erst nächste Monat.

Mit freundlichen Grüßen Stella :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.109 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 174

Gestern 1429

Insgesamt 7976768

Aktuell sind 35 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.