Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Harninkontinenz

29 Sep 2019 11:03 #1 von Frankinkontinent
mein Name ist Frank 64 Jahre, ich leide seit ca: 4 Jahren an Harninkontinenz,
ich bin auf aufsaugende Hilfmittel angewiesen, welche ich auch von meiner Krankenkasse bekomme,
ich benutze Molicare Slip super (7 Tropfen); diese Slips trage ich tagsüber, aber auch Nachts, in letzter Zeit habe ich das Problem das die Windel Gr.M in Seitenlage ausläuft..., mein Versorger Reha aktiv meint bei meinem Hüftumfang von 1.10 cm währe die Windelslip Grösse richtig. es läge an mir das die Windel in Seitenlage ausläuft, da ich den Slip wahrscheinlich nicht fest genug anlegen würde..., meine Frage währe nun, sollte ich auf Grösse L umsteigen, wo dann auch mehr Saugfläche vorhanden ist? meiner meinung nach ist der Slip mit sieben Tropfen für die Nacht nicht geeignet, meine Blase entlehrt sich Schwallartig.
die richtige Nachtwindel Molicare maxi bezahlt meine Krankenkasse nicht bzw. müsste ich da pro Packet mit einem inhalt von 14 Stück, ca. 12 Euro dazu zahlen, da ich EU-Rentner bin und mindestens 3 Windeln am Tag benötige...,
entweder ich muß den Versorger wechseln, in meiner Stadt Chemnitz gibt es nur Reha aktiv mit denen meine KK- IKK in Vertrag steht und Rehe aktiv bietet nur Produkte von Hartmann Molicare an.
Vielleicht kann mir jemand von Euch einen Rat geben?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Sep 2019 23:24 #2 von martinK
Hallo Frank

Herzlich willkommen! Ich bin selber harninkontinent und verwende das Produkt Attends Regular Slip L10 (also large). Mein Hüftumfang liegt ebenfalls im Bereich von 110 cm.

Ich denke, dass dieser Hüftumfang an der Grenze zwischen L und M liegt (und natürlich hängt das auch vom Hersteller oder gar Modell ab). Ich würde es einfach Mal mit einigen Mustern L versuchen (oder eine Packung davon kaufen). Dann wirst Du herausfinden, ob das etwas bringt.

Einige mögliche Tipps, welche mir einfallen:

Die Blase vor dem Schlafengehen entleeren (z.B. mittels ISK, falls Du es sonst nicht hinkriegst) könnte helfen, dass Du in der Nacht weniger Urin verlierst oder gar trocken bleibst.

Ich trage über dem Slip stets eine Unterhose, welche dafür sorgt, dass der Slip nicht verrutscht.

Hast Du es mal mit einem Kondomurinal statt eine Inkoslips versucht?


Herzliche Grüsse
Martin
Folgende Benutzer bedankten sich: Frankinkontinent

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Okt 2019 17:56 #3 von Frankinkontinent
Danke für Deine Antwort,ich bin jetzt auf Größe L umgestiegen, die Windel läuft in Seitenlage nicht mehr aus, habe für die Nacht auch noch einen PVC-Slip von Suprima gekauft, welchen ich über die Windel ziehe, jetzt kann ich wieder in Ruhe schlafen.
VG Frank

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

21 Nov 2019 16:10 #4 von Ayk
Auch ich habe das Problem seit geraumer Zeit ( Proststa-Entfernung) und viel rumprobiert, was die Kontinenzhilfen betrifft.
Letztendlich verwende ich Tena man Level3, da ich mit den Slips nicht zurechtgekommen bin und bin mit diesen Vorlagen auch recht zufrieden.
Aber ich kann nicht verstehen, daß es noch immer Betroffene gibt, die sich die ablehnende Haltung der Krankenkassen gefallen lassen.
Mit dem richtigen Urologen und der Hilfe aus dem Internet, sollte es eigentlich jedem gelingen, seine Ansprüche durchzusetzen und es steht jedem Patienten laut Sozialgesetzbuch zu!!! Es kostet allerdings auch etwas Nerven und Zeit ehe man das durchbekommt und man darf nicht vergessen, das die Berater jeder Krankenkasse auf Ablehnung von Ansprüchen geschult werden.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, da? die IKK nur einen Vertragspartner hat, lass dir einfach die Liste Aushändigen, notfalls mit Nachdruck!
Andererseits ist es eine Frechheit der Lieferanten, daß der Pauschalbetrag den jede Kasse zahlt einfach in der Lieferung verpufft.
Konkret bedeutet das, daß ich die Vorlagen vom selben Anbieter ohne Rezept zum selben Preis beziehen kann, was die Eigenlaeistung auf Rezept ausmacht.
Ich bekomme z.Z. 10 Stück pro Tag von der Kasse bezahlt und ich werde auch das nächste Rezept durchsetzen.
Ayk

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.107 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1322

Gestern 1661

Insgesamt 7389230

Aktuell sind 74 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz