Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Blasenschrittmacher

13 Sep 2019 07:19 #21 von Fulltimemom
Hallo!

Kurz hier noch die Daten der Diode / des Neuromodulators. Vielleicht ist es für den einen oder anderen Hilfreich.
Es ist eine SNS Two-Stage
implantiert ist die Tined Lead Elektrode zur Teststimulation
Medtronic

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

22 Nov 2019 11:40 #22 von Schimanski
Hallo liebe „Foris“
Habe mich jetzt entschlossen einen 2. Versuch mit der Sns zu machen. Gestern wurden die two Stage Elektroden gelegt. Heute angeschlossen. Wenn ich dann in den nächsten Tagen nach Hause komme soll ich erstmal beobachten ob sich was tut. Mir wurde gesagt es würde 3 bis 10 Tage dauern bis ich Evt. das erste mal wieder eigenständig Urinieren kann. Dann habe ich den ersten Kontrolltermin in der nächsten Woche.
Kurz vor Weihnachten soll dann der ex oder Einbautermin stàttfinden.
Obwohl ich bis auf die häufigen Infektionen mich seit 4 Jahren gut an den ISK gewöhnt hab. (Mein Favorit: Lofric Origo) hoffe ich sehr zukünftig nur noch 1 oder 2 mal täglich zum Katheter greifen zu müssen..

Bei der Gelegenheit: ich bin sehr froh das Forum und Euch gefunden zu habe. Von meinen bisherigen Krankenhausaerzten und auch von den mehreren Niedergelassenen Urologen die ich bisher konsultiert habe, habe ich keine bis wenige Hinweise für den Umgang mit meinen Problemen bekommen. Krebsvorsorge und die neue Hilfsmittelverordnung für ein Jahr - das ist alles. Mit meinen Infektionen gehe ich zum Hausarzt.

Falls jemand einen niedergelassenen Urologen de sich mit SNS auskennt, im Raum Köln, Düsseldorf, Remscheid kennt.....

Ich melde mich mal wenn ich was berichten kann

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Dez 2019 17:28 #23 von Skippy
Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier und habe mich gestern registriert.

Am 10. Dezember wurde ich in Hamburg im UKE operiert und befinde mich nun in der Testphase für den Blasenschrittmacher. Die OP ist gut verlaufen und ich "experimentiere" jetzt mit meiner Fernbedienung ( in Form eines Samsung Handys ). Ganz gespannt schaue ich dann auf die Menge meines Restharns, aber nach so kurzer Zeit kann man wohl noch nichts dazu sagen.

Meine Vorgeschichte ähnelt sicher vielen Geschichten, die hier schon geschrieben wurden. Seit frühester Kindheit immer Probleme mit der Blase mit zum Schluss bis zu 12 Blasenentzündungen im Jahr. Nach einem Bandscheibenvorfall im Jahr 2017 wurde es schlimmer, wobei ich den Zusammenhang gar nicht erkannt habe.

Irgendwann hat meine Urologin dann endlich mal meinen Restharn gemessen und festgestellt, dass er zu hoch war. Daraufhin musste ich seit Januar 2019 selber katheterisieren. Ich bin im Vergleich zu anderen in diesem Forum ja noch gut dran mit viermal am Tag mit einer durchschnittlichen Restharnmenge von 150 ml. Mit war aber gleich klar, dass ich das nicht bis an mein Lebensende machen will.

Da ich mir nichts davon versprach, eine Zweitmeinung in einer anderen Urologischen Praxis einzuholen, erkundigte ich mich bei meiner Krankenkasse, meinem Hausarzt usw. welche Klinik eine gute urologische Abteilung hat. Gelandet bin ich dann im UKE in Hamburg und habe es nicht bereut.

Zuerst habe ich mir einen Termin in der allgemeinen urologischen Sprechstunde geholt. Danach bekam ich einen Termin für eine Urodynamik und ca. eine Woche später dann einen Anruf aus der Klinik, dass ich eine geeignete Kandidatin für einen Blasenschrittmacher bin. Am 01. Oktober war ich dann in der Blasenschrittmacher-Sprechstunde. Dort wurde mir von zwei Ärzten und dem Techniker der Firma Medtronic alles erklärt und ich konnte schon mit dem OP-Termin 10. Dezember nach Hause gehen.

Der nächste Gesprächstermin ist nun am 07. Januar 2020. Dann wird mein Miktionsprtokoll ausgewertet und es fällt die Entscheidung, ob die Elektroden wieder raus kommen oder ob der Schrittmacher fest implantiert wird.

Bis dahin werde ich mich strikt an alles halten, was nötig ist, um erfolgreich zu sein. Ich freue mich, auf dieses Forum gestoßen zu sein, denn nun weiß ich, dass es viele Menschen gibt, die an einer Blasenentleerungsstörung leiden und wie unterschiedlich die Erfahrungen sind bzw. wie unterschiedlich die Leute damit umgehen.

Es wäre schön, wenn ich dem/r Einen oder Anderen vielleicht mal einen Tipp geben kann oder auch davon profitiere, was andere Teilnehmer schreiben.

Für heute erstmal genug geschrieben :-)

Liebe Grüße und einen schönen 3. Advent

Heike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.109 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 397

Gestern 661

Insgesamt 7813265

Aktuell sind 76 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.