Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

Darminkontinenz - Sakrale Neuromodulation

24 Jul 2022 16:31 #1 von Otti
Hallo an die Runde,
ich bin zur Zeit in der Testphase für einen Darmschrittmacher (Sakrale Neuromodulation) und würde gerne in den Erfahrungsaustausch mit Betroffenen treten.
Meine Geschichte in Kurzform: Nach einer achtjährigen Odysse , wo ich auf Reizdarm behandelt wurde, wurden bei mir im letzten Jahr eine zunehmende Sphinkterschwäche und eine Nervenstörung festgestellt. Nach Beckenbodentraining, Bio Feed-back wurde mir von Seiten der Proktologin zu einem Beckenboden- Schrittmacher geraten, der mir vor etwa 4 Wochen zur Probe implantiert wurde. Wer kann seine Erfahrungen mit mir austauschen?
Ich freue mich über Antworten zu diesem Thema!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

27 Jul 2022 20:38 #2 von Shaun
Hallo Otti,

ich habe den Schrittmacher eigentlich wegen einer Blasenproblematik erhalten, aber er hatte insbes. anfangs auch positive Wirkungen
für meine Darmproblematik, da aufgrund von Operationen dort auch eine Schwäche vorliegt. Die Ursache für die Darmproblematik
ist nicht wirklich klar, aber operiert und nachbegleitet werde ich von den Urologen. Die anderen Heilungsversuche, die du beschreibst
habe ich auch alle, aber ohne Erfolg, hinter mir.
Ich habe im Forum "Blasenschrittmacher" geschrieben (also hier nur kurz) dass bei mir die Testphase gar nicht so gut war, wie jetzt
meine Befindlichkeit mit dem permanenten Schrittmacher.
Ich kann jeder/m raten, es auszuprobieren, und wenn es nicht klar ist, die Probephase möglicht lange auszuprobieren, um alle
Möglichkeiten testen zu können.

Ich wünsche Dir, dass es Dir helfen kann.

Viele Grüße
Shaun

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

28 Jul 2022 16:17 #3 von Otti
Danke, für die Nachricht! Auch ich habe zum Teil gute Erfahrungen, aber auch schlimme Tage, da ich auch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit beachten muss.
Ich werde auf jeden Fall den Schrittmacher Anfang August implantieren lassen und hoffe, dass der Erfolg über die kommenden Wochen größer wird.
Ich werde berichten.
Otti

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

29 Jul 2022 13:24 #4 von iris-gabi
Bei mir wurde letzte Woche ein Schrittmacher zur sakralen Neuromodulation gelegt, Hauptgrund ist Restharn und Reizblase aufgrund einer MS.
Aber es hilft mir auch beim Stuhlgang, da ich auch durch die MS einen etwas trägen Darm habe und zu Verstopfungen neige.

Natürlich kann ich jetzt, nach nur einer Woche, noch nicht viel schreiben.
Aber ich hoffe das mir mit dem Schrittmacher etwas mehr Lebensqualität zurückgegeben wurde.

Grüßle Iris

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

13 Aug 2022 10:42 #5 von Otti
Ich habe nun einen Schrittmacher zur sakralen Neuromodulation implantiert bekommen. Ursachen waren Reizdarmprobleme mit einer Dranginkontinenz und einer Sphinkterschwäche. Zur Zeit ist der Bereich noch sehr empfindlich und die Wunde muss noch verheilen. Bislang ist es daher noch zu früh, um konkrete Erfolge zu berichten. Aber ich hoffe auch, auf mehr Lebensqualität und werde berichten.
Otti

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

24 Feb 2023 23:35 #6 von bigfunfun
Mein Schrittmacher wurde mir wegen einer Stuhlinkontinenz vor einer Woche implantiert und ich hoffe nun sehr das sich das positive Gefühl, was ich bei der Testphase hatte, recht bald wieder einstellt.
Wie ist es dir Otti denn nun nach einem halben Jahr mit SNS ergangen?
Vlt berichtest du nochmal kurz.
Jana

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

26 Feb 2023 19:39 #7 von Otti
Hallo Jana,
insgesamt war die Entwicklung positiv...etwa 60prozentige Besserung. Der ständige Nervendruck im Unterbauch hat nachgelassen. Die Inkontinenz ist immer noch vorhanden und ich hoffe nach wie vor auf Besserung. Meine Einstellung lag bei A 1,1. ich habe auf 1,3 erhöht. Nächste Woche habe ich einen Kontrolltermin. Ich freue mich über jeden Erfahrungsbericht und Tipps.
Otti

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

14 Mär 2023 10:28 #8 von bigfunfun
Otti, was hat dein Kontrolltermin ergeben?
Du schreibst das du noch immer inkontinent bist. Würdest du deshalb insgesamt sagen das dir die SNS nicht wirklich geholfen hat?
Bei mir ist es so das ich vor 4 Wochen das System implantiert bekommen habe. Meine Kontinenz hat sich verbessert, ich kann den Stuhldrang etwas länger zurückhalten. Allerdings funktioniert das gar nicht wenn mein Stuhl zu weich ist. Dann muss ich nach wie vor ganz schnell eine Toilette aufsuchen.
Nehme deshalb jeden 2. Tag eine Loperamid. Das macht den Stuhl fester u damit komme ich ganz gut klar.
Durch mein Reizdarmsyndrom habe ich halt fast immer dünnen Stuhl. Da werd ich wohl ohne die Medikation nicht klarkommen. Das schafft die SNS alleine nicht.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

14 Mär 2023 12:41 #9 von Otti
Ich komme gerade von einem Kontrolltermin, bei dem auch eine Mitarbeiterin von Medtronic anwesend war. Sie hat die Einstellung von zuletzt A 1,3 auf C 0,4 verändert. Ich bin gespannt, kann aber die Einstellung auch wieder verändern.
Insgesamt ist die SNS hilfreich, da ich nicht mehr einen permanenten Reiz habe und ich den Stuhl etwas länger halten kann.
Dennoch geht es mir so wie dir: Etwa alle drei Tage habe ich einen starken Drang und muss zum Teil morgens 5mal die Toilette aufsuchen. Ich nehme an manchen Tagen Perenterol forte und nur in Ausnahmen Loperamid. Eine wertvolle Hilfe sind mir seit einigen Tagen die Analstöpsel von Renew. Hiermit komme ich besser zurecht als mit den Analtampons. Wie bist du eingestellt?Ich werde weiter berichten, wie es mir mit der neuen Einstellung geht. LG Otti

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

14 Mär 2023 13:22 #10 von bigfunfun
Da ich das System von Axonics habe kann ich leider zu deinen Einstellungen nichts sagen.
Gibt es denn Erklärungen für deine Darmprobleme? Ich frag mich nämlich bei mir auch oft wieso mein Darm so oft rumspinnt. Immer diese Durchfälle. Selbst mit der FODMAP Ernährung, falls dir das was sagt.
Und dann noch meine Schließmuskelverletzung durch die Geburt. Ganz ungünstige Kombi.
Hoffe auf eine weitere Besserung durch das SNS System.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: MichaelDah
Ladezeit der Seite: 0.114 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 242

Gestern 2060

Monat 46797

Insgesamt 10058489

Aktuell sind 51 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden