Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Darmschrittmacher

11 Jan 2012 15:48 #1 von Mina
Hallo, liebe Forumsmitglieder,

ich hätte eine Bitte, hat jemand von euch schon länger einen Darmschrittmacher und wie ist der Alltag damit. Am 23.01.2012 soll meine Testphase beginnen. Ich bin eigentlich sehr unsicher,aber Dr.Schwandtner vom UniKlinikum Gießen meinte, es wäre schon höchste Zeit da der Muskel nur noch sehr schwach ist. Meine Probleme haben erst so richtig nach meiner Bandscheiben-OP 2010 begonnen-In diesem Jahr soll ich erneut an der Wirbelsäule operiert werden, da immer noch der S1 Wirbel gebrochen ist und Nerven eingeklemmt sind. Ich habe immer gehofft, dass meine Probleme sich nach einer erneuten OP wieder in den Griff bekommen lassen würden, aber mitlerweile ist eine Nervenschädigung eingetreten.
Für eine Antwort wäre ich dankbar.

Gruß
Mina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jan 2012 19:35 #2 von matti
Hallo Mina,

schön das du zu uns gefunden hast. Wie ich lese steht eine Teststimulation bei Dir an. Gerade diese dient ja dazu die Einschätzung des dich behandelnden Arztes bezüglich der Therapie zu stärken oder auch zu widerlegen.

Ich würde in deiner Situation noch einmal den Arzt fragen, ob es aus seiner Einschätzung nicht sinnvoller erscheinen könnte, die bereits feststehende weitere Operation deiner Wirbelsäule zunächst abzuwarten.

Aus meiner Sicht könnte ein IST-Zustand, der sich wahrscheinlich erst nach der bevorstehenden Operation darstellt, eine Teststimulation noch besser beurteilbar machen. Es wäre ja möglich, dass sich durch die OP noch einmal etwas verändert, was sich mit den dann schon erhobenen Ergebnissen nicht mehr deckt.

Ansonsten könnte es für dich informativ sein, über die den Suchbegriff "Blasenschrittmacher" einmal unser Forum zu durchsuchen. Das Gerät und Op-Technik unterscheiden sich zum Darmschrittmacher nicht.

Gruß

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jan 2012 20:37 - 11 Jan 2012 20:39 #3 von Mina
Hallo Matti,

danke für Deine schnelle Antwort.
für die anstehende Wirbelsäulen-OP kann ich in Bad Wildungen-Reinharshausen ab frühestens Februar mut einem Termin rechnen, dieser kann sich erfahrungsgemäß natürlich um einige Monate verzögern. Meine Hoffnung ist ja immer noch ,dass der Nerv sich wieder erholt und ein Schrittmacher nicht gemacht werden muss. Der Proktologe meinte, wie Du schon sagtest, es ist ein Test und nichts endgültiges In jedem Fall werde ich ihn fragen,ob nicht doch die OP meine Schwierigkeiten einigermaßen beheben kann.

LG Mina.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jan 2012 20:49 #4 von matti
Hallo Mina,

ich nehme an, dass du zur Wirbelsäulen OP in die Werner Wickert Klinik gehst. Ganz ehrlich: Ich halte die Wickert Klinik für die kompetenteste Klinik in diesem Fachbereich in ganz Deutschland.

Stimmt meine Annahme?

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jan 2012 21:11 - 11 Jan 2012 21:14 #5 von Mina
Hallo Matti,

ja, da kann ich nur zustimmen.Meine erste OP war nicht in der Wicker-Klinik und schon in der anschließenden Reha wurde mir gesagt, dass der S1 Wirbel gemacht werden muss. Man konnte nicht verstehen warum man diesen nicht gleich mit versteift hatte. Die Ärzte dort waren der Ansicht, das die Inkontinenz dadurch kommt. Aber in der Klinik in der ich die OP hatte, war ich danach noch 5 mal . Man hat mich immer wieder vertröstet und gesagt, dass alles erstmal zur Ruhe kommen sollte. Nun habe ich den Salat, aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Beckenbodentraining und Biofeedback haben leider auch nicht geholfen.

Der Dr. Schwandtner in Gießen hat mir übrigens sehr gut gefallen. Sehr kompetent und freundlich. Er sprach von 70% Erfolgsquote.
Das Personal beim Beckenboden MRT war auch sehr einfühlsam und nett.
LG
Mina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jan 2012 21:27 #6 von matti
Hallo Mina,

ich habe mich missverständlich ausgedrückt und dennoch meine Frage beantwortet bekommen. Ich wollte natürlich wissen, ob du in der Wickert Klinik operiert wirst, nicht ob meine Einschätzung stimmt.

Wünsche Dir viel Erfolg!

Matti
Folgende Benutzer bedankten sich: Mina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

18 Jan 2012 20:53 #7 von Mina
Hallo Matti,

heute war ich bei meinem Orthopäden. Er meinte auch, dass die Wirbelsäulen-OP erst gemacht werden soll. Vielleicht habe ich ja doch eine kleine Chance . Garantie gibt es keine.
Notfalleinweisung und Berichte habe ich heute an die WWK durchgefaxt, man will den Fall besprechen und mich dann anrufen.

Lieben Gruß
Mina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Jan 2012 18:56 #8 von Medula
Hey,

ich bin neu hier und kann dir sagen ich habe solch ein Darmschrittmacher. Für mich ist er eine absoluter Glücksfall.
Ich meine gut bei extrem dünnen oder weichen Stuhlgang, wird es auch damit eng, aber ich kann mich wieder raus trauen, ohne die Angst gleich Einzukoten.
Bei fragen kann ich dir gern weiter helfen
Folgende Benutzer bedankten sich: Mina, Gelinda

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Jan 2012 20:26 #9 von Mina
Hallo Medula,
super, dass Du dich meldest. Ich habe am vergangenen Dienstag mit der Testphase begonnen. Bis jetzt läuft alles gut. Am 15.2.12 muß ich wieder nach Gießen,dann ist die Testphase vorbei. Lt. Beckenboden-MRT weiß der Muskel nicht mehr was er machen soll. Ich habe ja immer noch die Hoffnung, dass nach meiner Rücken-OP (Versteifung S1 Wirbel ) , alles (ohne Schrittmacher) vielleicht besser wird. Leider warte ich immer noch auf einen Termin in Reinharshausen, deshalb habe ich mich erst für die Testphase entschieden.
Wenn der Nerv sich wirklich erholen würde, kann man einen eingesetzten Schrittmacher wieder entfernen?
Wie sieht es bei Dir mit der Blase aus? In der ersten Nacht, nach einschalten der Elektroden, habe ich nicht gemerkt, dass meine Blase voll war.
Noch eine Frage.Bei mir war es so, dass wenn ich morgens keinen Stuhlgang hatte, beim Bücken oder Heben,kleine Stücke
Stuhl abgingen. An manchen Tagen, hatte ich einen Reizdarm und Stuhlschmieren. Zwischendurch war alles wieder ok und dann tagelang alles mies.
LG MIna
Folgende Benutzer bedankten sich: Gelinda

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Jan 2012 20:45 #10 von matti
Hallo Mina,

du schreibst:

Wenn der Nerv sich wirklich erholen würde, kann man einen eingesetzten Schrittmacher wieder entfernen?


Ich nehme an, daß du den Zustand nach einer Operation in Rainardshausen meinst. Eine Implantation ist kein Pappenstiel und eine Operation erst recht nicht. Einmal davon abgesehen, daß ein solches Gerät richtig!!! Kohle kostet. Grundsätzlich lässt der Stimulator sich wieder vollständig entfernen. Aus meiner Sicht macht aber eine solche Vorgehensweise gar keinen sinn.

Ich würde vor einer Implantation mich zumindest mit den Ärzten in Rainardshausen beraten. Ich (ohne jegliche medizische Ausbildung!) würde nicht das Wagnis einer Op eingehen, wenn bereits eine OP abzusehen ist, die eine deutliche Verbesserung nicht ausschließt. Unabhängig davon kann sich nach der OP dein Satus in beide Richtungen bewegen. Die zuvor festgestellten Ergebnisse könnten danach völlig irrelevant werden.

Matti
Folgende Benutzer bedankten sich: Mina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.172 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 50

Gestern 1282

Woche 8905

Insgesamt 7090933

Aktuell sind 122 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz