Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Neuroblase nach Hirninfarkt - Botoxbehandlung

08 Jun 2020 19:33 #1 von Dagmar
Hallo in die Runde,
vor 20 Jahren hatte ich einen Hirninfarkt. Seitdem habe ich rechtsseitig eine spastische Lähmung und bin inkontinent. Ich habe eine Neuroblase. Einige Therapien habe ich schon hinter mir. Alles nichts gebracht. Mein Neurourologe hat mir eine Botoxtherapie vorgeschlagen. Aber es könnte sein, dass ich mich danach katheterisieren muss. Durch meine Behinderung kann ich mir den Katheter nur im Sitzen einführen. Was mir auf fremden Toiletten vielleicht eine Harnwegsentzündung einbringen könnte und die würde mein Problem nur verschlimmern. Aktuell benutzte ich TENA Comfort Inkontinenzvorlagen (Super).

Meine Frage: hat jemand Erfahrung mit Botoxbehandlungen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jun 2020 23:40 - 11 Jun 2020 10:32 #2 von kleines-engelchen
Hallo Dagmar,

und Herzlich Willkommen hier im Forum. Ich selbst habe keine Erfahrung mit Botox, aber es gibt einige hier, die dir bestimmt noch Antworten werden.
Wo du aber auch mal schauen kannst ist hier unter diesem Link, da sind nützliche Informationen:

www.inkontinenz-selbsthilfe.com/botox

Alles Gute für DICH und Liebe Grüße Simone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jun 2020 10:29 - 11 Jun 2020 10:31 #3 von matti
Hallo Dagmar,

es ist nicht zwangsläufig so, dass nach einer Botoxbehandlung der Selbstkatheterismus immer notwendig ist. Allerdings kann dies auch das Ziel der Behandlung sein, um Kontinenz zu erreichen.

"Das Gute" an Botoxbehandlungen ist, dass damit kein Dauerzustand geschaffen wird. Nach einigen Monaten lässt die Wirkung nach, der ursprüngliche Zustand tritt wieder ein. Vielleicht ist es einen Versuch wert.

Viele Antworten zum Selbstkatheterismus, unser Artikel zu Botox wurde dir ja bereits empfohlen, findest du auf unserer Homepage unter: www.inkontinenz-selbsthilfe.com/selbstkatheterismus-isk

Darin werden sehr viele Fragen aufgegriffen und beantwortet.

Ich wünsche dir natürlich auch hier im Forum einen guten Erfahrungsaustausch.

Liebe Grüße
Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.914 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 558

Gestern 739

Insgesamt 7809677

Aktuell sind 82 Gäste und 2 Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.