Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Anmeldung / Registrierung

Registrieren

„in vivo – Das Magazin der Deutschen Krebshilfe“

18 Jan 2007 00:37 #1 von matti
„in vivo – Das Magazin der Deutschen Krebshilfe“ / Kostenlose DVD für alle Interessenten / Informationen im Internet

Deutsche Krebshilfe e.V.
(Verbandspresse, 17.01.2007 11:18 )


(Bonn) - FOCUS GESUNDHEIT zeigte gestern, am 16. Januar 2007, die dritte Sendung der zunächst 12-teiligen Reihe „in vivo – Das Magazin der Deutschen Krebshilfe“. Sie wurde präsentiert von der ZDF-„heute nacht“-Moderatorin Annika de Buhr. „in vivo“ transportiert nicht nur Service und Informationen rund um das Thema Krebs, sondern macht Betroffenen und Angehörigen Mut und gibt Hilfestellungen im Umgang mit der Erkrankung. Vorgestellt wurden die Themen Prostatakrebs, Kinderwunsch bei Krebs-Patienten, Immuntherapie und das Für und Wider der Misteltherapie. Alle Interessenten können das Magazin ab sofort kostenlos auf DVD bei der Deutschen Krebshilfe anfordern sowie Ausschnitte der Sendung aus dem Internet herunter laden. Die nächste Ausgabe von „in vivo“ folgt am 13. Februar 2007.

Der Kampf gegen den Krebs ist eine der wichtigsten Aufgaben unserer Zeit. Allein in Deutschland leben gegenwärtig fast fünf Millionen Menschen mit der Diagnose Krebs. Jährlich erkranken 420.000 neu daran; 210.000 Krebs-Patienten versterben jedes Jahr. „in vivo – Das Magazin der Deutschen Krebshilfe“ hilft, Diagnose und Therapien besser zu verstehen und zeigt Betroffenen neue Wege auf. Die Sendung setzt sich aus Filmbeiträgen, Expertengesprächen sowie einem Newsblock zusammen. Die verschiedenen Filme bieten einen Überblick über aktuelle Zahlen, Daten und Fakten und gewähren individuelle Einblicke in das Thema anhand von Patientengeschichten. Experten im Studio geben Ratschläge und informieren umfassend über Hintergründe, Diagnose- und Therapiemöglichkeiten.

Um das Magazin einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, hat die Deutsche Krebshilfe Ausschnitte von „in vivo“ auf ihre Homepage www.krebshilfe.de gestellt. Darüber hinaus bietet sie das Magazin in voller Länge auf einer DVD an, die kostenlos angefordert werden kann bei: Deutsche Krebshilfe e.V., Buschstr. 32, 53113 Bonn, Fax: 0228-72990-11. „Mit diesem neuen Sendeformat bieten wir den Zuschauern vielfältige Informationen und vermitteln Hoffnung – damit die Betroffenen Mut bekommen, ihr Schicksal in die Hand zu nehmen und aktiv, als gut informierte Partner der Ärzte, an ihrer Genesung mitzuwirken“, so Professor Dr. Dagmar Schipanski, Präsidentin der Deutschen Krebshilfe.

Die Deutsche Krebshilfe finanziert ihre Aktivitäten ausschließlich aus freiwilligen Zuwendungen der Bevölkerung. Sie erhält keine öffentlichen Mittel und ist daher auf Spenden angewiesen. Weitere Informationen zur Deutschen Krebshilfe und zum Thema Krebs gibt es unter der Telefonnummer 02 28/ 7 29 90-0 sowie im Internet unter www.krebshilfe.de . Spendenkonto: 90 90 93 bei der Sparkasse KölnBonn (BLZ 370 501 98 ).


Quelle/Kontaktadresse:
Deutsche Krebshilfe e.V.
Dr. Eva M. Kalbheim, Pressesprecherin
Thomas-Mann-Str. 40, 53111 Bonn
Telefon: (0228) 729900, Telefax: (0228) 7299011

eMail: kalbheim@krebshilfe.de
Internet: http://www.krebshilfe.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.200 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 6073

Gestern 5862

Woche 17391

Monat 141303

Insgesamt 6496981

Aktuell sind 103 Gäste und ein Mitglied online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz