Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

7 Jahre Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

01 Apr 2013 11:04 - 01 Apr 2013 11:19 #1 von matti
Liebe Forenbesucher, liebe Mitglieder,

am heutigen Tag, feiern wir Geburtstag. Am 1. April 2006 gründeten 14 Personen die Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
Von den 14 Gründungsmitgliedern sind heute noch acht aktives Vereinsmitglied (vier sind bereits verstorben, zwei ausgetreten).

Mit großer Euphorie und viel Engagement gingen wir ans Werk. So manche Entwicklung hat uns im Laufe der Zeit ein wenig auf den Boden der Tatsachen zurück gebracht, manch positive Entwicklung haben wir damals allerdings uns auch in unseren Künsten Träumen nicht erhofft.

Wir konnten dank des großen persönlichen und privaten Finanzierung unseres Vorstandsmitglieds Eckhard Petersmann bereits sechs Monate nach Vereinsgründung mit einem eigenen Stand auf der weltweit größten Messe für Menschen mit Behinderung und Pflegebedarf, der Rehacare in Düsseldorf, vertreten sein. Diese Messeteilnahme war die Initialzündung für unseren Verein. Das Engagement der damaligen Vereinsmitglieder war grandios. So konnten wir an den insgesamt vier Messetagen eine Crew von sieben Mitgliedern präsentieren, die allesamt ihre Aufgabe bravourös meisterten.

Bis in die heutige Zeit reichende Kontakte sind dadurch entstanden, die öffentliche Wahrnehmung unserer Ziele erhielt einen gewaltigen Schub.

Die Pohlheimer Selbsthilfegruppe bestand aus 17 Mitgliedern uns setzte sich regional für die Entwicklung des Vereins ein.

Es folgten sehr viele Interviews, für Fernsehen, Radio und die druckende Presse.

Unsere Internetseite, bereits seit 2002 als privates Projekt von Matthias Zeisberger geführt und finanziert, erhielt einen gewaltigen Zuwachs an Besuchern. Konnten wir vor Vereinsgründung um die 100 Besucher täglich zählen wuchs diese Zahl sehr schnell an, sodass bereits nach zwei Jahren die Tausendender Marke täglich geknackt werden konnte.

Wir haben an verschiedenen Veranstaltungen teilgenommen, um unseren Verein einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und das Thema Inkontinenz zu enttabuisieren.
Im Jahr 2008 haben wir unsere größte eigen organisierte Veranstaltung durchgeführt. Ganztags führten fünf Referenten durch den Tag. Ergänzt wurde dies durch einen Workshop zum Thema Beckenbodentraining und 14 regionale und überregionale Firmen und Aussteller. Ein gelungener Tag, der letztlich auch nur durch das Engagement der Vereinsmitglieder möglich war.

Ergänzt wurde dies durch zahlreiche Vorträge in Pflegeschulen. Dort haben wir den in Ausbildung befindlichen Schülern das Thema Inkontinenz näher gebracht. Eine sehr schöne Aufgabe, die allerdings aufgrund des sehr großen Aufwandes zurzeit nicht mehr durchgeführt werden kann.

Die Homepage wurde mehrmals umgestaltet und den steigenden Besucherzahlen angepasst.

Insgesamt viermal sind wir mit den Mitgliedern auf eine siebentägige Vereinsfreizeit ins brandenburgische Rheinsberg gefahren. Wahrlich schöne Tage.

Leider sind seit der Vereinsgründung nicht wenige Vereinsmitglieder bereits verstorben. Ihnen sei an diesem Tag besonders gedacht.

Andere haben ihre Schwerpunkte anders gesetzt. So kann man durchaus davon schreiben, dass in den Jahren 2010/2011 die Vereinsauflösung näher als ein Fortbestehen des Vereins war.

Dies war den weiter oben geschilderten, eigentlich positiven Entwicklungen, des Vereins geschuldet. Immer weniger Mitglieder brachten sich persönlich ein, die öffentliche Wahrnehmung und die Besucherzahlen stiegen allerdings so stark, dass die dadurch entstandenen Aufgaben und Verpflichtungen nur noch schwer zu bewerkstelligen waren, schon gar nicht in ehrenamtlicher Tätigkeit.

Wir haben uns daher entschlossen unseren Tätigkeitsschwerpunkt immer mehr auf das Internet zu verlagern. Im letzten Jahr entwickelte sich dann der lange erwartete und existenzsichernde "Silberstreif". Neue, sehr engagierte Mitglieder stießen zu unserem Verein. Sie sind bereit sich für andere einzubringen.
Damit ist die Grundlage des Vereins gesichert, wir können wieder mit Zuversicht in die Zukunft schauen.

Ich freue mich noch auf einige Jahre mit Euch.

Matti
Folgende Benutzer bedankten sich: Schmiro2001, Ano

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Apr 2013 13:13 - 01 Apr 2013 13:15 #2 von Ano
***


[/color]


***
Anhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Apr 2013 13:33 - 01 Apr 2013 13:38 #3 von eckhard11
..... und hier sollte einmal ganz explizit darauf hingewiesen werden, dass der allergrößte Anteil unserem Matti zu verdanken ist, welcher unermüdlich - trotz schwerster Behinderung - in den ganzen Jahren die Vereinsarbeit aufrecht erhält, die Internetseite und das Forum pflegt, mich zwischendurch mal anknurrt und dafür Sorge trägt, dass dieser Verein überhaupt noch existiert.

Ha, mit welche Euphorie sind wir damals angefangen und wie schnell wurden wir eines Besseren belehrt.
Keinen der Fehler, welche in einem anderen Verein, ( in dem wir uns seinerzeit engagierten ), gemacht wurden, wollten wir wiederholen..... und fielen voll auf die Schnauze.

Na gut, wir - das heisst vor allem Matti - haben uns trotzdem durchgewurschtelt.
Mein ganz bescheidener Anteil liegt eh´ mehr im Hintergrund.

In den letzten Wochen und Monaten sind einige sehr aktive Mitglieder ins Forum gekommen, dies lässt hoffen.

Apropos Mitglieder :
Hier sollte auch einmal Klartext geschrieben werden.
Ein Verein, ( unbestritten der beste Inkoverein mit der allerbesten Homepage ), welcher - nach sieben Jahren - mit heutigem Tage 1.962 registrierte Benutzer, aber keine 40 “zahlenden” Mitglieder zählt, hat etwas falsch gemacht.
Die Mitgliederzahlen stagnieren seit Jahren, weiss der Deubel, warum.
Die “natürliche Auslese” rafft mehr zahlende Mitglieder hinweg als neue Mitglieder hinzukommen.

Dabei ist es so einfach :
Mitgliedsantrag online ausfüllen und abschicken.
www.inkontinenz-selbsthilfe.com/der-vere...mitgliedsantrag.html
Ein Jahresbeitrag von 24,00 Euronen sollte für die Hilfe, welche dieses erstklassige Forum und die hervorragende Homepage vielen Betroffenen bietet, nicht zuviel sein.
Oder auch nur mal einen “Heiermann” oder gar eine “Zehner” - gegen Spendenquittung oder auch ganz profan - überweisen, wenn einer/einem wirklich geholfen wurde.
Ob ihr es glaubt oder nicht :
Der Unterhalt dieses Forums und der Homepage verursacht Kosten. Unglaublich, nicht wahr ?
Und ein eingetragener Verein lebt eben nicht nur von der Menge der Beiträge im Forum und dem Besuch auf der Homepage, sondern auch von den Beiträgen der zahlenden Mitglieder.....
So einfach ist das.

Gruß
Ec :sleep: ke
Folgende Benutzer bedankten sich: Schmiro2001, Ano

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Apr 2013 13:45 - 01 Apr 2013 13:46 #4 von Ano
***
Recht hast Du, lieber Eckhard !!!

Deshalb - und weil ich mich hier gut verstanden und aufgehoben fühle - bin ich vor kurzem in Euren
mit so viel Engagement, Liebe und Zeit aufgebauten Verein eingetreten.

Ich freue mich, nun Mitglied hier zu sein - wenn auch aufgrund der Entfernung nur ein passives solches.

LG, Ano

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Apr 2013 22:17 - 01 Apr 2013 22:33 #5 von Pamwhy
Hallo ihr Lieben....

Ich kann Eckhards Aufforderung nur unterstützen, alle die sich angesprochen fühlen (bei so vielen Besuchern auf der Homepage, vielleicht doch ein paar...) sollten auch dem Verein beitreten, um uns und die Homepage zu unterstützen...

Mir ging es ähnlich, ich war schon seit dem Herbst am Überlegen den Verein beizutreten und hab eigentlich nur noch auf die passende Gelegenheit gewartet. Als ich dann mit Matti telefoniert habe und von eurer prekären Lage hörte (Auflösung des Vereins und der Hompage) war es für ganz klar, dass ich den Verein und somit diese Homepage unterstützen werde.

Ihr hier im Forum und vom Verein habt hier mir soviel Unterstützung und Hilfe gegeben, dass ich auch liebend gerne was zurückgeben möchte....
Es muss ja nicht jeder, der dem Verein beitritt auch aktiv werden, vielleicht haben da ja einige Angst davor, dass sie zu irgendwelchen Ämtern genötigt werden, braucht ihr nicht haben.... Auch die Entfernung ist nicht unbedingt ein Hindernis, der Verein trifft sich regulär einmal im Jahr zur Generalversammlung, wer da nicht kommen kann aus den verschiedensten Gründen, dann ist das ok..... Es gibt ja manche Vereine, da befindet man sich im Gruppenzwang, das läuft hier nach meiner bisherigen Erfahrung aber anders.... :cheer:

Vielleicht hilft euch (Unentschlossenen, wie mir damals) das weiter...., ganz frohe Rest-Ostern :P

Bis bald und...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.164 Sekunden

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

 

Servocura Ableitende Inkontinenz

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1028

Gestern 1834

Monat 20749

Insgesamt 8681502

Aktuell sind 144 Gäste und 2 Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)