Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Hallo aus Köln

22 Mär 2009 12:45 #1 von Dennis23
Hallo zusammen,

ich bin der Dennis, 23 Jahre jung und bin seit einigen Jahren wieder Bettnässer. Ich befinde mich auch in ärztlicher Behandlung. Mein Arzt konnte aber bis jetzt keine organischen Defekte bei mir feststellen, nur eine zu kleine Blase. Ich muss auch öfters aufs Klo als andere und Nachts merke ich es überhaupt nicht, wenn ich muss. Die Tabletten habe bei mir auch nicht wirklich geholfen. Jetzt trage ich jede Nacht wieder Windeln, sodass zumindest mein Bett trocken bleibt und ich ruhiger schlafen kann. Auf weitere Untersuchungen habe ich ehrlich gesagt auch keine Lust mehr. Habe schon einiges durchgemacht.
Ich habe zwar meiner Familie, einigen guten Freunden und Bekannten von meinem Problem erzählt nur wie macht ihr das bei Übernachtungen die von den ganzen nichts wissen sollten? Wie wickelt ihr euch dort und welche Produkte verwendet ihr? Ich verwende derzeit die Tena Slip Maxi, die ist zwar eine sehr gute Windel, nur die raschelt unter der Schlafanzughose schon etwas. Wäre nett, wenn mir jemand ein paar Tipps geben könntet. Wäre auch an einem Erfahrungsaustausch und netten Chat interessiert. Habe auch Yahoo und ICQ.

Liebe Grüße
Dennis

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Mär 2009 09:23 #2 von matti
Hallo Dennis,

seit vielen Jahren lese ich Beiträge wie deinen. Bevor ich dir eine Antwort gebe, würde ich dir gerne zunächst eine Frage stellen.

Was denkst du, welche Ursache für dein Bettnässen verantwortlich ist?


Gruß

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Mär 2009 16:29 #3 von Dennis23
Hallo Matti,

ich habe leider keine genaue Erklärung dafür, aber eventuell eine Vermutung, dass ich so ein Tiefschlaf bin und nicht merke, wenn sich meine Blase meldet. Organische Defekte habe ich ja angeblich keine. Kommt noch hinzu, dass meine Blase auch nicht so viel Speichern kann.

Gruß
Dennis

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Mär 2009 14:11 #4 von welute
Hallo Dennis,

willkommen bei uns.

Also - wegen "Nichts" ist man selten inkontinent. Könnten vielleicht psychische Gründe eine Rolle spielen?

Du solltest unbedingt weiter nach der Ursache suchen. Wieviele Urologen haben den eine körperliche Begründung ausgeschlossen. Bei uns in Köln gibt es das Inkontinenz-Zentrum in Köln-Longerich. Im Heilig-Geist-Krankenhaus.
Dort wird Abteilungsübergreifend nach Ursachen und Lösungen gesucht. Stell Dich doch mal einfach vor:

http://www.initiative-beckenboden.de/ib ... php?id=451

Liebe Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Mär 2009 20:27 #5 von Dennis23
Hallo,

psychische Gründe könnten bei mir natürlich auch eine Rolle spielen. Wüsste nur nicht welche? Solang keine genaue Ursache gefunden wurde, kann man da sich trotzdem Windeln verschreiben lassen? Bis jetzt war ich bei einem Urologen. Wenn ich mal Zeit habe, werde ich mich mal genauer Untersuchen lassen. Das Elisabet-Krankenhaus in Hohenlind hat doch auch ein Inkontinenz-Zentrum oder nicht.

Gruß
Dennis

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Mär 2009 21:16 #6 von matti
Dennis,

du solltest dir ganz dringend einmal die Zeit für einen Arztbesuch nehmen. Ich kann nicht nachvollziehen, wie ein 23 Jahre junger Mann sich lieber mit Windeln abfindet, anstatt seine Priorität absolut auf die Ursachenforschung zu legen.

Dennis, so etwas kann sich chronifizieren!!! Willst du dein Leben lang mit Windeln rummrennen, nur weil du nicht aus dem Quark kommst?

Hinter deinen Symptomen könnte auch eine ernsthafte Erkrankung stecken!!!

Und wenn psychische Ursachen auslösend sind, dann nehm auch dies an und stell dich deinen Problemen. Wer solch schwerwiegende Folgen hätte, hat eine große "Baustelle" offen. Und mir kann keiner erzählen, dass sich Probleme ausschließlich mit dem Bettnässen bemerkbar machen, man sich aber sonst in allen Lebenslagen zu 100% wohl fühlt.

Ändere einmal deine Prioritäten. Nicht die Hilfsmittelversorgung ist das wichtigste, sondern die Behandlung deiner Sympomatik. Du bist 23 Jahre jung!!!!


Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

05 Apr 2009 14:40 #7 von Dennis23
Hallo Matti,

natürlich möchte ich nicht für immer auf Windeln angewiesen sein. Also wenn was ernsthaftes ist, hätte der Urologe und Physchologe was gefunden oder nicht? Ich habe zwar das Gefühl das es besser wird, aber die windel ist trotzdem nass. Mir macht es eigentlich auch nichts aus, Nachts auf Windeln angewiesen zu sein. Bis jetzt hat es noch keinen gestört und ne Freundin habe ich auch nicht.

Wenn man zu unmöglichen Zeiten arbeiten muss, muss man eben schauen was man macht. Muss erstmal zum Zahnarzt. Die Weißheitszähne verursachen schon seit Tagen schmerzen. Vielleicht verursachen die auch das Bettnässen. Kenne mich aber nicht so aus, inwiefern die Strahlung der Zähne geht. Vielleicht liegt es auch am Stress von der Arbeit und so. Aber wie kann man Prüfen ob das Bettnässen von der z.B. Arbeit kommt?

Gruß
Dennis

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

05 Apr 2009 18:56 #8 von gia
also Deine Einstellung hat mich schon ganz schön erschüttert, ich kann Matti nur zustimmen, Du bist doch erst 23!

Also geh das an und hol Dir evtl. auch urologisch eine Zweitmeinung ein.

LG Gia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 2.152 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 766

Insgesamt 7188012

Aktuell sind 83 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz