Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Blasenentleerungsstörung

07 Sep 2018 15:46 #1 von M.Blue
Hallo liebe Leute ,

habe Fragen und Hoffe auf gute Nachrichten,

Ich bin weiblich (45j) habe 2 Kinder

und Leide fast 1 Jahr an Blasenentleerungsstörung , ich Katheter mich am Tag bis zu 14 mal da bei mir nichts mehr von allein rauskommt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Sep 2018 20:40 #2 von Maulwurf
Hallo m.blue,

Herzlich willkommen.
Deine Fragen kannst du hier loswerden.

14 mal täglich kathetern ist sehr viel, normalerweise empfiehlt man 6-8x. Woher kommt diese hohe Anzahl?

Schönen Abend

Maulwurf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Sep 2018 21:04 #3 von M.Blue
Da ich auch sehr viel trinken! Bringe am Tag ùber fünf Liter zusammen, Versuche auf 3,5 l zu kommen habe es leider nur 2 Tage geschafft. Ja ich habe am Anfang auch nur 8 Katheter benutzt und es bleibt sonst noch sehr viel Restharn drin!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Sep 2018 21:30 #4 von Maulwurf
Hallo noch mal,
5 Liter pro Tag sind eigentlich zu viel. Hast du Erkrankungen oder nimmst du Medikamente die das verursachen?
Wurde das untersucht woher der große Durst kommt?

Beim kathetern verbleibt normalerweise kein restharn in der Blase, sondern sie wird vollständig entleert. Wie kommst du darauf dass du restharn hast?

Das häufige kathetern kann auch eine Ursache für hwi sein.

Du solltest diese Punkte noch mal mit deinen Ärzten besprechen.
Maulwurf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Sep 2018 21:38 #5 von M.Blue
Hallo Maulwurf,

Medikamente nehme ich zurzeit keine die letzte Antibotika hatte ich vor 3 Wochen, bin froh das ich keine Tabletten und Tropfen mehr brauche.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Sep 2018 21:40 #6 von Maulwurf
Dann solltest du umso mehr mit deinen Ärzten sprechen warum du so viel Durst hast.
Dies kann auch eine Erkrankung verursachen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Sep 2018 21:45 #7 von M.Blue
Die Ärzte raten nur das ich weniger trinken soll, es wurde kein Diabetes festgestellt. Das andere wie ich nur " 3,5 l " getrunken hatte ging es mir nicht sehr gut
hatte Kopfschmerzen und war sehr schlapp.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Sep 2018 21:51 #8 von Maulwurf
5 Liter sind definitiv Zuviel und 14x kathetern auch; dies begünstigt oder verursacht hwi und schadet auch den harnwegen.

Nicht nur Diabetes auch andere Erkrankungen können dies verursachen, Info findest du zb hier:
www.apotheken-umschau.de/Durst

Du solltest das wie gesagt noch mal mit deinen Ärzten besprechen, zur Not den arzt wechseln.

Mehr kann ich dir leider nicht raten.
Alles gute
Maulwurf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Sep 2018 21:56 #9 von M.Blue
Hallo Maulwurf,

Medikamente nehme ich zurzeit keine die letzte Antibotika hatte ich vor 3 Wochen, bin froh das ich keine Tabletten und Tropfen mehr brauche.

Das mit den Restharn ist auch seltsam das ist mir schon paar mal auch in der Praxis passiert war auf Toilette mit Kathetern und danach beim Ultraschall
und die Blase war nicht leer ( 300 - 450 ml ) waren drin.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.172 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 378

Gestern 2925

Woche 3303

Insgesamt 6611822

Aktuell sind 100 Gäste und ein Mitglied online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz