Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Bin 27 und meine Blase wird schwächer

29 Mär 2020 16:28 #1 von Sophie92
Hallo zusammen,

ich nutze auch endlich mal die Gelegenheit mich hier vorzustellen. Ich hoffe vielleicht die ein oder andere mit ähnlichen Problemen kennen zu lernen und vielleicht ein bisschen von Euren Erfahrungen profitieren zu können.

Nun zu mir bzw. meinem Problem: ich bin 27, komme aus NRW und studiere derzeit noch.

Seit einer Weile (einige Wochen, wenige Monate) habe ich Probleme mit der Blase, oder bin mir derer vielleicht auch mehr bewusst geworden. Daher fange ich mal von Anfang an:

Schon im Laufe der Pubertät kam es mal vor, dass ich bei heftigem Lachen nicht 100%ig einhalten konnte. Das war aber wirklich minimal. Ab und zu scheint das auch Nachts so zu sein, aber auch nicht gravierend. Habe das nie als Problem betrachtet, nachts einfach mit Unterhose geschlafen und wenns mal lustig werden konnte bin ich einfach einmal mehr aus Klo oder hab mal unauffällig die Beine überkreuzt.

Mein Freund sprach mich vor einer längeren Weile mal auf beides an, seitdem bin ich etwas ins Grübeln gekommen. Hab das aber natürlich so als Gewohnheiten abgetan.
In der letzten Zeit ist meine Blase aber schwächer geworden, weshalb ich jetzt hier schreibe. Während einer schlimmen Erkältung im Herbst merkte verstärkte Probleme. Auch da hab ich es aber mehr oder weniger verdrängt und das verschwand aber mit der Erkältung wieder einigermaßen. Lag ja eh nur zu Hause im Bett, daher wars auch nicht peinlich oder so. Im Urlaub mit meinem Freund Ende Oktober hatte ich dann erneut Schwierigkeiten. Musste einige Male plötzlich sehr dringend und hab es ab und zu mal nicht mehr ganz zur Toilette geschafft. Hat sich so schrecklich angefühlt... Da ich meine Tage hatte, wars halb so schlimm (benutze Binden), aber trotzdem, total peinlich. Auch beim Lachen usw ists wieder schlimmer und morgens bin ich einmal aufgestanden, wollte meinem Freund schon mal einen Kaffee aufsetzen und hatte etwas Luft im Bauch. Daher wollte ich pupsen und konnte dabei auch nicht richtig einhalten.
Im Alltag ist es jetzt natürlich auch nicht besser.

Habe meinem Freund dann den Rest des Urlaubs vorgespielt, dass ich meine Tage hab und weiterhin Binden benutzt. Das kann aber so nicht weitergehen. Der hat sich natürlich auch gewundert und ich ziehe mich natürlich grad auch körperlich etwas zurück. Ist auch peinlich immer Binden zu tragen. Versuche immer nur Slipeinlagen zu benutzen, wenn ich zu meinem Freund fahre oder lasse mir Ausreden einfallen, aber das ist auch blöd, vor allem wenn wir demnächst mal wieder länger unterwegs sind, sobald sich mit Corona alles entspannt.

Weiß echt grad nicht was ich machen soll...

Lese immer, dass Frauen mit Kindern oder übergewichtige besonders betroffen sind, aber habe keine Kinder und wiege ca. 50 Kg bei 1,76.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Mär 2020 10:41 #2 von Chico
Hallo Sophie,

Also erstmal Willkommen hier bei uns im Forum! ;) ich bin zwar keine Frau und kann deshalb nicht aus eigener Erfahrung sprechen, dennoch möchte ich Dir helfen.

Ich denke erstmal sollte dir vor deinem Freund nichts peinlich sein. Ich weiß nicht wie lange ihr euch kennt, aber ich finde Geheimnisse anstrengend und nicht notwendig. Ehrlichkeit zählt am längsten denn:

- du hast weniger Spaß
- du verzettelst dich nicht in undurchsichtigen Aussagen

- dein Freund könnte denken du findest ihn abstoßend.

Ich denke er kann dich unterstützen und mit dir versuchen dein Problem in den Griff zu bekommen.

Ich Würde als erstes mit dem haus oder Frauenarzt sprechen. Vielleicht danach zum Urologen. Ich denke aber das in deinem alter ein bisschen beckenbodebtraining oder wirklich leichte Einlagen eine enorme Besserung Deiner Situation bringen können.

Ich kann verstehen das es dir schwerfallen wird darüber mit Ihm zu sprechen. Aber traue dich!

Liebe Grüße
Chico

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Mär 2020 15:53 - 30 Mär 2020 15:55 #3 von stephanw
Liebe Sophie,

erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum! Du hast einen ersten wichtigen Schritt unternommen um dich mit Deinen körperlichen Problemen auseinanderzusetzen, in dem Du dich hier angemeldet hast. Dafür ein großes Lob!

Deine beschriebene Symptomatik lässt auf eine überaktive Blase/mögliche Dranginkontinenz schliessen. Ich leide selbst unter Letzterem und kenne Deine Probleme nur zu gut aus eigener Erfahrung.

Wie mein Vorredner rate ich Dir, dringend einen Arzt aufzusuchen (ohne das Du in Panik verfallen musst). Eine Inkontinenz ist immer das Sympton für ein dahinterliegendes Problem und es ist sehr wichtig, dem auf den Grund zu gehen. Du solltest dich vertrauensvoll an Deinen Gynäkologe oder dein Urologen wenden.

Auch empfehle ich dir mit deinem Freund offen über deine Probleme zu sprechen, er wird dafür Verständnis haben. Das alles zu verstecken macht die Sache noch psychisch viel schlimmer und ist eher kontraproduktiv (gerne bei einer Dranginko, die oftmals auch psychosomatisch bedingt sein kann).

Ich drücke Dir die Daumen, dass die Ärzte eine Diagnose stellen können, die vorallem dann auch behandelbar ist!

Viele Grüße
Stephan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

31 Mär 2020 09:51 #4 von Annikan
Hallo ich bin auch 27 und habe ähnliche Probleme.
Ich war auch beim Frauenarzt der dann eine Senkung von Blase und Gebärmutter festgestellt hat und danach beim Urologen.
Die haben dann eine Senkung festgestellt und mir ein Rezept für Einlagen verschrieben.
Mein Mann weiß Bescheid und unterstützt mich bei allen Entscheidungen die ich was das betrifft treffe.
Sprich mit ihm darüber in einem ruhigen Moment und hab den Mut in in das Thema mit einzubeziehen.
Hol dir Hilfe denn ohne wird es bestimmt nicht besser.
Ich drücke dir ganz fest die Daumen.
Liebe grüße Annika

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Apr 2020 14:29 #5 von Frankfurter
Hallo Sophie92

wie ich aus Deinem Text entnehme, lebst Du nicht zusammen mit Deinem Freund ( Text... wenn ich dann zu meinem Freund fahre... ). Ich kann gut Deine Hemmungen verstehen, Deine Blasenprobleme zu "offenbaren".

Also wie kann es zu einem zielführenden Gespräch mit Deinem Freund kommen.

Ich würde es so angehen.

" Schatz ich habe da eine Freundin / Geschäftskollegin die hat x.x.x.x.x., und traut sich nicht mit ihrem Freund darüber zu sprechen. Wie würdest Du denn reagieren, wenn ich solche Probleme hätte ?? "

So kannst Du über die "Dritte Person" ohne DICH direkt zu offenbaren die Reaktion Deines Freundes erkunden. Es gibt zwei Möglichkeiten:

1) wenn ich die Frau mag/liebe... wo wäre das Problem ?
oder
2) von .... bis negative Einstellung. Welche Informationen würdest Du benötigen der Freundin zu helfen, und Sicherheit ihr zu geben, sich bei einem Zusammensein wohl zu fühlen und selbst keinen Stress zu haben.

Wichtig ist doch, dass Du somit mal den "Stein" ins rollen gebracht hast, und wenn Du Dich nicht wohl fühlst ein anderes Thema beginnen kannst. Also aus der Situation ohne "Gesichtsverlust" erst mal aussteigen kannst.

Gruss

Frankfurter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Apr 2020 23:00 #6 von DaWo
Hallo ihr Lieben. Bin neu hier und hab mich jetzt Entschlossen mich jetzt hier anzumelden.
Leide schon seit Jahren Unter Wirbelgleiten. Jeden Tag Ibuflam 600 .
Jetzt seit einigen Monaten kann ich den Urin nicht mehr halten. Am Tage merk ich nur das es warm wird zwischen den Beinen und dann muß ich zum nächsten WC rennen um den Rest Kontrolliert abzulassen.
In der Nacht hab ich absolut keine Kontrolle mehr über meine Blase.
Hab mittlerweile vieles durchlaufen. Röhre, Urologe und und und.
Am Tage Einlagen wo ich denke jeder bekommt es mit. In der Nacht geht es nicht ohne Windeln.
Dauerrezept ja klar . Aber trotzdem ca.57 Euro Zuzahlung. Habs Probiert mit Pants und so weiter. Außer Windeln Läuft bisher in der Nacht alles aus und nur so fühl ich mich leider wohl. Es ist so Beschämend aber besser wie mit ner Nassen Hose irgendwan dazustehen. Es tut so weh.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

02 Apr 2020 01:58 #7 von Niclas
hallo DAWO, hier ist das ganz gut erklärt. bomedus.com/blog/blogartikel/157_wirbelg...hronische-schmerzen/ kaufen brauch man da nicht unbedingt. Lieber das ganze Geld für Medikamente in die Physio stecken. Medizin macht andere Organe krank und die Schmerzen werden noch mehr.
gute Besserung und lass lieber mal was liegen. Wenn sowas in der Nähe ist, nur zu empfehlen. www.myoreflex.de/
Folgende Benutzer bedankten sich: DaWo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

02 Apr 2020 21:19 #8 von DaWo
Vielen Dank für deine Antwort. Hab mir alles in Ruhe durchgelesen. Hört sich ja schon gut an. Sparen kann ich das Geld leider nicht. Laut Ärzte hat meine Wirbelsäule den Blasennerv abgeklemmt. Klar könnte ich mir vorstellen von den Einlagen und Windel wegzukommen was ich mir sehr Wünschen würde. Letzte Möglichkeit sehen Die Ärzte nur darin in einer OP . Ja Versteifen ist das Zauberwort. Aber ich hab so eine Panische Angst vor ner OP das glaubt ihr nicht. Ihr werdet jetzt sagen dann können die Schmerzen nicht stark genug sein wenn ich dies ablehne. Aber ich hab wirklich Panik sodass ich es jetzt erst einmal über mich ergehen lasse so wie es jetzt ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

02 Apr 2020 22:13 - 02 Apr 2020 22:19 #9 von herirein
Hallo DaWo, ( bitte Sophie entschuldige, dass ich mich in Deinen Tread mit anderem Thema eingeklinkt habe)

durch eine Einklemmung wurde bei Dir ein Ast des sakralen Nervengeflechts gestört, welches sowohl die Kontinenz als auch die Sexualität lenkt. Wenn Dir Orthopäden als auch Neurochirurgen vorschlagen, diese Störung operativ beheben zu können, solltest Du mit Deiner Angst über den Schatten springen. Selbstverständlich muss die OP in einer Klinik gemacht werden, die über große Erfahrungen (Fallzahlen) verfügt.

Durch Abwarten wird das Problem nicht besser. - Ich befürchte es könnte sich, zum jetzigen Problem noch Stuhlinkontinenz und eine Beeinträchtigung der Sexualfunktion dazu gesellen.

Gehe hin zu Deinem Orthopäden/Neurochirurgen und lasse Dich eingehend über eine solche OP beraten. Es ist gut möglich, dass sich dann auch die panische Angst vor dem operativen Eingriff verflüchtigt.

Alles Gute
Heribert

Menschen sind wie Engel mit nur einem Flügel,
um fliegen zu können müssen wir uns umarmen
(Luciano de Crescenzo)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

05 Apr 2020 23:04 #10 von DaWo
Danke Heribert. Ja ja leider hast du Recht. Mir wurde es gesagt das es über das jetzige bis zur Stuhlinko kommen kann. Natürlich wurde es mir auch damals gesagt das es über Inko bis zu kommen kann. Ich kann mich nicht überwinden. Selbst beim Blutziehen bis zur Grippe Impfung da bekomm ich schon Panik. Und wenn ich dann dran denke die Schmerzen nach der OP. Klar mach ich mir selber Gedanken aber ich bin eigentlich selber Schuld weil ich einfach nur Panik habe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.127 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 250

Gestern 695

Insgesamt 7812457

Aktuell sind 77 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.