Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Inkontinenz nach Holmiumlasernukleation

30 Mär 2020 12:47 #1 von OM60
Hallo,
ich hatte vor 7 Wochen eine Prostata OP mittels Holmiumlasernukleation.
Leider besteht derzeit eine Harninkontinez von ca. 100 - 170 ml pro Tag.
Seit der OP ist keine Besserung eingetreten. Ich mache fließig Beckenbodenübungen es stellt sich jedoche keine Besserung ein.

Wer hat Erfahrung mit einem solchen Fall?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Mär 2020 15:47 #2 von herirein
Hallo OM,

zunächst ein herzliches willkommen im Forum der Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Nach jeder Art der Ausschälung der Prostata wird der Blasenschließmuskel und die Komprimierungsfunktion der Prostata entfernt, was den Verschlussmechanismus in diesem Bereich deutlich einschränkt. Der untere Harnröhrenschließmuskel besteht sowohl aus glatter als auch aus quergestreifter Muskulatur. Die glatte Muskulatur wird über das vegetative Nervensystem gesteuert, ist also nicht dem Willen unterworfen. Die direkte Steuerung erfolgt über das sakrale Nervengeflecht und wird sensorisch von der Spannung der Blasenmuskulatur beeinflusst.
Das, was bislang über die glatte Muskulatur beeinflusst wurde, ist mit dem Eingriff beeinträchtigt worden. Hinzu kommt noch evtl. ein erhöhtes Körpergewicht, welches den Blasendruck zwar immer schon erhöht hat, nun aber für den eingeschränkten Schließmechanismus zu stark geworden ist.

Mit dem Beckenbodentraining des Mannes wird versucht, die quergestreifte Muskulatur des unteren Harnröhrenschließmuskels gezielt zu stärken. Das ist der Muskel, der es Dir ermöglicht beim Wasser lassen, den Harnstrahl zu unterbrechen.

Mit dem Ertasten der Harnröhre am Damm - zwischen dem Hodensack und dem Anus - kann die Tätigkeit des Harnröhrenschließmuskels überprüft werden. Dabei zeigt die Tätigkeit der Harnflussunterbrechung die Kraft dieses Schließmuskels an.

Wenn man Husten oder Niesen muss, lässt sich ein ungewollter Harnabgang durch Verdrehen des Oberkörpers um 90°, weitestgehend verhindern.

Sollte der Physiotherapeut das Beckenbodentraining nicht oder nur mangelhaft der männlichen Anatomie angepasst haben, kann hierin auch eine Ursache der Inkontinenz begründet sein.
Im blauen Ratgeber Nr. 17 wird im Anhang ab Seite 122 auf die Besonderheiten des Mannes eingegangen.

Alles Gute, Heribert

Menschen sind wie Engel mit nur einem Flügel,
um fliegen zu können müssen wir uns umarmen
(Luciano de Crescenzo)
Folgende Benutzer bedankten sich: OM60

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.107 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 319

Gestern 656

Insgesamt 7813843

Aktuell sind 80 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.