Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Nächster Vortrag: Do, 28.10.2021, 18.00 – 19.00 Uhr. Thema: "Handicap und Sexualität" -   live                             - Anzeige -

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

Erfahrungen Harnverhalt und Blasenschrittmacher

01 Okt 2021 08:40 #1 von Sandra75
Hallo in die Runde,

ich bin Sandra und 46 Jahre und habe Blasenentleerungsstörungen (Harnverhalt) mit großen Restharnmengen.

Seit meiner Kindheit leide ich an chronischen Blasenentzündungen und hatte als Kind und Jugendliche viele Nierenbeckenentzündungen.
In den letzten Jahren ist es mit den Blasenentzündungen wieder schlimmer geworden und ich habe mehrmals im Jahr Antibiotika nehmen müssen, weil ich es nicht anders wegbekommen habe.
Weil ich bereits am Verzweifeln war, hatte ich mich an einen einen Professor in einem Klinikum gewandt. Dort wurde festgestellt, dass meine Blase mittlerweile riesig ist und die Blasenmuskulatur sehr schwach.
Der 1. Versuch war eine hintere Scheidenplastik, die leider nur 2 Monate Besserung brachte. Danach erfolgte noch eine Blasenspiegelung mit Entnahme von Gewebe wegen Verdacht auf Blasenkrebs (hat sich zum Glück nicht bestätigt). Danach und auch mittlerweile noch habe ich Myocholine genommen, was leider auch nicht wirklich was bringt. Ich habe immer noch Restharn zwischen 150 und 250 ml.
Ich war noch zur Überprüfung im Krankenhaus, weil mein Arzt Multiple Sklerose ausschließen wollte (hab ich zum Glück auch nicht).
Da für mich keine Katheterisierung in Frage kommt, habe ich mich wegen einem Blasenschrittmacher informiert und letztendlich für eine OP entschieden, welche Ende Oktober stattfinden wird (Testphase mit Einsetzen der Elektrode).
Hat jemand dazu Erfahrungen, speziell zum Thema Harnverhalt und Einsatz eines Blasenschrittmachers?
Diese OP ist dann meine letzte Hoffnung.

Viele Grüße, Sandra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Okt 2021 14:43 - 01 Okt 2021 14:44 #2 von kleines-engelchen
Liebe Sandra, Hallo und ein Herzliches Willkommen ♡

Vielleicht hast du schon in meinen Beiträgen gestöbert?! Ich habe ja auch eine Blasenentleerungsstörung und hatte auch mit immer wiederkehrenden Blasenentzündungen zu kämpfen. Ich selbst war und bin auch kein Freund von dem ISK. Ich habe mich auch für den Blasenschrittmacher entschieden.
Meine erste Testphase habe ich hinter mir. Ich hatte ja geschrieben, dass es gut anschlägt und ich voller Freude und Zuversicht bin. Bei mir hat man die rechte Seite ausprobiert(also hier liegt auch das Gerät, da diese Seite damals in Mitleidenschaft gezogen wurde). Am Anfang, also die ersten Tage nach der Operation war alles prima. Kein Restharn mehr, Drang und es lief super. Nach einigen Tagen merkte ich aber, dass was nicht stimmt. Und diese Woche war ich dann bei der Kontrolle. Ich hatte eine Entzündung. Da ich ja nach jedem WC-Gang die Restharnmenge notieren musste und somit auch ständig ISK angewendet hatte, schlich sich wieder eine Entzündung ein..Leider. Aber dadurch, komischerweise, hatte ich Harndrang (aber keine Schmerzen) und es lief prima. Na-ja, aber eine Entzündung ist ja keine Lösung. Die Urodynamik zeigte Aufschluss. Nun haben wir uns entschieden auch die zweite Seite , also linke zu testen. In der Klinik sagte man zu mir, dass oftmals beide Seiten Erfolge bringen. Aber bei jedem ist das ja anders. Also habe ich am 13.10. die zweite OP. Auch hier möchte ich nichts unversucht lassen. Ich möchte im Nachhinein nicht sagen, hätte ich nur...usw. Schließlich werden wir alle nicht Jünger, zwecks Handhabung usw. Also so ist mein Stand. Die Op ist nicht schlimm(also war bei mir die erste nicht). Wie habt Ihr es besprochen? Werden gleich zwei Elektroden befestigt, oder nur eine (eine Seite)?
Was hast du für Fragen???Kannst gerne schreiben. Ich freue mich.

Ganz liebe Grüße Simone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Okt 2021 15:05 #3 von Sandra75
Hallo Simone,

vielen lieben Dank für Deine Nachricht.

Ich hab mir erstmal Deine Beiträge durchgelesen. Das Du während der OP aufgewacht bist, finde ich ja furchtbar.

Ehrlich gesagt, hat der Arzt in Bezug auf die Seite, wo getestet wird, nichts mit mir besprochen. Er meinte nur, dass gleich eine richtige Elektrode eingesetzt wird, damit nichts verrutscht.
Meine Voruntersuchung ist am 23.10. und die 1. OP am 28.10.

Das Du nun noch einmal operiert werden musst, ist natürlich nicht so schön. Ich wusste nicht, dass es bei den Seiten Unterschiede geben kann. Heißt das jetzt eigentlich, dass die Seite der Elektrode gewechselt wird oder das Du dann 2 Elektroden hast?

Zwecks Bestimmung der Restharnmenge weiß ich noch nicht, wie wir das lösen werden. Ich habe noch nie selber einen Katheter benutzt und kann es mir auch absolut nicht vorstellen.

Viele Grüße, Sandra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Okt 2021 17:25 #4 von kleines-engelchen
Liebe Sandra,

das mit der zweiten OP hatten wir aber im Vorfeld so besprochen. Also wir hatten es jetzt so mit einer Seite versucht, und nun kommt die andere Seite dran.
Dabei bleibt die rechte Seite auch bestehen. Also zwei Elektroden rechts & links. Dann wieder eine Testung von 2-4 Wochen und danach sieht man wie der Körper reagiert. /bzw. die Blase reagiert.
Bezüglich der Benutzung des ISK, bekommst du eine Anweisung. Die zeigen dir ja alles ganz genau und Schritt für Schritt.

Ich drück Dir ganz dolle die Däumchen :-)

Gruss Simone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Okt 2021 17:35 #5 von Sandra75
Vielen Dank. Ich drücke Dir auch die Daumen für Deinen 2. Versuch :)

Mit dem ISK muss ich mal schauen. Ist bei mir auch schwierig, da ich am Harnröhreneingang eine Verengung habe. Vielleicht kann ich das ja umgehen. Werde ich ja bei den Voruntersuchungen erfahren.

Alles Liebe, Sandra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Okt 2021 17:37 #6 von kleines-engelchen
Halt uns auf jeden Fall auf dem laufenden ...Ganz feste Daumen drück...
In welcher Klinik lässt du es machen`?

Grüßle Simone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Okt 2021 17:42 #7 von Sandra75
Das mache ich gerne.

Ich geh in das Sana Klinikum in Borna bei Leipzig.

Liebe Grüße.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

02 Okt 2021 10:45 #8 von AngelikaS
Liebe Simone,

habe eben deinen Bericht gelesen.
Ich finde es toll, dass du nichts unversucht lässt, um vom ISK wegzukommen.

Für die zweite OP drücke ich dir ganz doll die Daumen, dass alles so klappt, wie du es dir vorstellst.

Berichte bitte weiter, du weißt ja... Ich hadere immer noch mit mir.

Ganz liebe Grüße
Angelika

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

02 Okt 2021 15:12 - 02 Okt 2021 15:13 #9 von kleines-engelchen
Hallo Liebe Angelika ꕤ

ja, ich werde Euch immer wieder berichten. Ich hoffe Dir geht es soweit gut?
Vielen lieben Dank fürs Daumen drücken ☆☆☆☆
Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende.

Simone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.116 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Werbung

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 52

Gestern 1043

Monat 5755

Insgesamt 8343490

Aktuell sind 61 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)