Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Krankenkassen - Verbrauchertipp

10 Jan 2008 13:04 #1 von Fernet
Verbraucherschützer:
Kassenwechsel vor 2009 kann sich lohnen

09.01.2008
Ein Krankenkassenwechsel kann sich vor Inkrafttreten des Gesundheitsfonds im Jahr 2009 noch lohnen. Versicherte sollten sich damit aber beeilen, riet der Gesundheitsexperte des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen, Stefan Etgeton, am Mittwoch im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AFP. Wechselt ein Versicherter jetzt die Kasse, ist er an diese 18 Monate lang gebunden. Wenn die Bindung Mitte 2009 ablaufe, werde vermutlich klarer zu erkennen sein, wie sich die Angebote der Kassen entwickeln werden. Von einem Wechsel erst in der zweiten Jahreshälfte 2008 riet Etgeton indes ab. Dann wären Versicherte ein ganzes Jahr unter dem Gesundheitsfonds an die neue Kasse gebunden - auch wenn das Angebot Nachteile habe.

Auch Dörte Elß von der Verbraucherzentrale Berlin riet im Gespräch mit AFP, sich durch den anstehenden Gesundheitsfonds jetzt nicht von einem Wechsel abhalten zu lassen. Viele Details seien noch unklar, unter Umständen könne sich der Fonds sogar noch verschieben. Bis mindestens Anfang 2009 könnten Verbraucher auf jeden Fall noch die durch einen Wechsel möglichen Einsparungen mitnehmen. Rund ein Drittel der Kassen erhöhte die Beiträge im Januar. Auch im Jahresverlauf könnte es noch zu weiteren Erhöhungen kommen, da die Kassen bis zur Einführung des Gesundheitsfonds ihre Schulden abbauen müssen.

Versicherte sollten ihren Wechsel allerdings nicht nur vom jeweiligen Beitragssatz der Kassen abhängig machen, warnte Elß. Ein wichtiges Kriterium seien etwa Service und Erreichbarkeit der Kassen. Wer auf Ansprechpartner vor Ort setze, sollte nicht zu einer Direktkasse gehen. Auch manche Betriebskrankenkassen hätten nur wenige, oft weit entfernte Standorte. Zudem kann sich laut Elß ein Blick auf die angebotenen Wahlprogramme und Modellvorhaben lohnen. Chroniker etwa sollten unbedingt nachfragen, welche Kasse unter Umständen spezielle Programme für sie anbietet.

© AFP

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.577 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1780

Gestern 2733

Woche 1780

Insgesamt 6610299

Aktuell sind 168 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz