Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Nierenbeckenentzündung - Wodurch ist es nur gekommen?

14 Dez 2008 10:01 #1 von Nadine
Hallo D. Schacht,

ich benötige mal wieder ihre Hilfe.
Ich habe eine Nierenbeckenentzündung mit hohem Fieber. Als mögliche Ursache habe ich mich natürlich vorher belesen, komme jedoch noch nicht zum richtigen Entschluss.

Ich hatte Mitte November Clamydien, welche mit Antibiotika behandelt wurden (2Wo). Danach habe ich aufgrund des Antibiotikums einen Genitalpilz eingefangen - ca. 2 Wochen nach Antibiotikaeinahme - und gleichzeitig ein brennen beim Wasser lassen. Dies Symptome waren nicht wie eine Blasenentzündung.
Kann ich einen Nierenbeckenentzündung davon bekommen haben?
ODER:

da ich eine überaktive Blase habe teste ich verschiedene Medikamente aus. Trospi hat nicht geholfen. Seit ca. Mitte November probierte ich 1 Woche lang Vesikur 5mg aus. Diese haben gut geholfen, aber als Nebenwirkung stand dort drin 1 von 100 Menschen hatten dadurch eine Blasenentzündung.
Kam es vielleicht dadurch?

Ich wäre um Hilfe sehr dankbar.

Gruß Nadine

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Dez 2008 17:13 #2 von dcschacht
Hallo nadine,

Vesikur macht keine Blasenentzündung! Die Blasenentzündung entsteht wenn sich unter Therapie mit Vesikur die Blase nicht richtig entleert. = Restharn, der Blasenentzündung begünstigt.
Ursache für Nierenbeckenentzündung kann lange unbehandelte Entzündung sein - Bakterien wandern entlang HL nach oben zur Niere. Begünstigt durch s.g. Reflux. Mit einer bestimmenten Röntgenuntersuchung kann man einen solchen Reflux feststellen oder ausschließen. = klassische urologische Diagnostik.

lg dcschacht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.171 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1790

Gestern 2646

Woche 16225

Insgesamt 6605316

Aktuell sind 89 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz