Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

19 und inkontinent

09 Jun 2009 18:40 #1 von nika1003
Hallo Dr. Schacht,

ich, 19, hatte vor gut einem halben Jahr eine Blasenentzündung, die aber nach antibiotischer Behandlung wieder gut verheilt war. Doch seit diesem Zeitpunkt an, leide ich unter Inkontinenz. Der Drang, die Toilette aufsuchen zu müssen, ist manchmal so stark, dass sich förmlich mein ganzer Bauch verkrampft. Das merkwürdige daran ist aber die Tatsache, dass ich auf der Toilette nur sehr kleine Urinmengen ausscheiden kann, ich aber immer noch das Gefühl habe, meine Blase sei voll. Immer wieder kurz vor dem Drang zur Toilette, verliere ich Urin, manchmal nur Tröpfchen, manchmal aber auch mehr. Kann es sich um eine Reizblase handeln?

Außerdem leide ich seit 5 Jahren an Colitis Ulcerosa. Gibt es hier vielleicht Zusammenhänge?

Vielen Dank im Vorraus.

Mfg

Katja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Jul 2009 18:59 #2 von dcschacht
Hallo nika 1003,

die Symptome beschreiben eine Dranginkontinenz. Sowie klassische Symptome einer akuten oder chronischen Blasenentzündung.
Was ist zu tun? 1. Überprüfung mit Mikrobiologischer Urinuntersuchung ob Entzündung wirklich ausgeheilt ist. 2. Ultraschall nach Blasentleerung - ob wirklich leer wird. 3. Blasenspiegelung, da bei entzündlichen Darmerkrankungen auch Fisteln zur Blase entstehen können.

Neben möglicher erneuter Antibiose hilft Therapie mit Anticholinergikum z.B. Oxybutynin. Biologische Therapie mit Cranberry ist unterstützend auch hilfreich.

Empfehlung: Urologen aufsuchen und Punkte 1-3 abklären lassen.

gruß dcschacht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.480 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1842

Gestern 2646

Woche 16277

Insgesamt 6605368

Aktuell sind 76 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz