Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

plötzlich auftretene Inkontinenz noch ungeklärte Ursache

30 Dez 2009 16:12 #1 von bienchen
Sehr geehrter Herr Schacht,

ich bin 27 Jahre alt und seit ca. 3 Monaten verliere ich manchmal unbemerkt täglich (tagsüber und nachts) Urin.

Gestern hatte ich endlich den Termin beim Urologen.
Es wurde der Urin kontrolliert, ein Ultraschall der Blase. Alles in Ordnung bis jetzt.
Ersteinmal möchte er Symptomatisch vorgehen (Es kann aber auch sein, dass diese Störung nur vorübergehend ist und von selbst wieder weggeht) und hat mir ein Harnblasenspasmolytikum (Spasmex) verschrieben. Bin mal gespannt, ob das was bringt. Die soll ich jetzt 10 Tage lang nehmen (morgens und abends jeweils eine). Hoffentlich bin ich bald diese Einlagen los.
Dann müssen noch weitere Untersuchungen, wie Harnstrahlmessung und eventuell noch eine Blasenspiegelung gemacht werden.
Desweiteren sollen je nach Befund noch weitere Untersuchungen auf neurologischer Ebene stattfinden. Welche neurologischen Untersuchungen werden denn gemacht?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Mär 2010 17:08 #2 von dcschacht
Hallo Bienchen,

der Urologe macht in der Regel dann eine Blasendruckmessung (Urodynamik) = Art Neuro-Urologische Diagnostik. Hieraus kann sich eine sog. neurogene Blasenentleerungsstörung als Diagnose ergeben, die dann von einem neurologischen Facharzt weiter abgeklärt wird. Welche Untersuchungen der im Einzelnen macht ist im Vorfeld zu umfangreich zu beschreiben und wird sicher mit Ihnen gezielt besprochen.

- Wie ist es denn mit dem Medikament weiter gelaufen?? 10 Tage ist eigentlich zu kurz für deutliche Verbesserung. Eigentlich prüft man dann nur Verträglichkeit und schliesst in Kontrolle Komplikationen oder Nebenwirkungen aus.

lg dcschacht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.154 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1948

Gestern 2646

Woche 16383

Insgesamt 6605474

Aktuell sind 89 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz