Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Tochter (7) kaum Gefühl bei Harndrang/ Stuhlgang

24 Jun 2010 15:36 #1 von mipre
Hallo!

Wir sind verzweifelt....
Unsere Tochter (7 Jahre) kann nur sehr schwer ihren Harndrang kontrollieren. Es sind immer kleinere/mittlere Mengen die in der Hose landen. Merkwürdigerweise ist sie Nachts komplett trocken.
Dazu kommen noch kleinere und größere Probleme mit dem Stuhlgang.
Obwohl sie Binden trägt hat das zur Folge, dass sie alle 4 bis 8 Wochen wieder eine Blasenentzündung hat und wir ihr Antibiotikum geben müssen.

Wir haben im Moment keine Idee wie wir ihr helfen können. Sämtliche Arztbesuche haben außer der Idee nach einer Langzeit-Antibiotikum Therapie nichts ergeben. Oxybutinin hat außer einer Dauerentzündung auch nichts ergeben. Nur was ist Ursache und was Folge hier??
Ein paar Fakten:
- Wasserlassen funktioniert in einem kräftigen Strahl
- In der Hose landen kleinere bis mittlere Mengen ca. 5-10x am Tag
- Es gibt bessere Phasen und schlechtere Phasen in ca. 3 monatigem Rhythmus
- Nachts trocken
- Während einer Blasenentzündung (Nitrit und Leukos im Urin) keinerlei Schmerzen oder ähnliches
- Ich habe bei ihr noch NIE einen echten Harndrang bemerkt. Nach eigenen Angaben geht sie auf Toilette wenn sie meint, dass Zeit ist
- Stuhlgang klappt besser, aber es kommt auch vor (ca. 2x pro Woche), dass auch größere Mengen Stuhl unkontrolliert in der Hose landen

Meiner Meinung nach kann sie Stuhl/Harn zwar kontrollieren, aber nur mit sehr schwachem Feedback. Ich denke die Blasenentzündung ist eine Folge hier. Wer kann hier wie helfen? Kann jemand helfen??? Wie??
Danke...

Grüße
mipre

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Jul 2010 14:58 #2 von dcschacht
Hallo mipre,

grundsätzlich sollte man klären ob die Inkontinenz Folge der Entzündung oder die Entzündungen Folge der Inkontinenz ist. Bei der Urindiagnostik bietet sich eine mikrobiologische Untersuchgung an um herauszufinden welche Bakterien verantwortlich sind.

Ultraschalluntersuchung: ? entleert sich die Blase vollständig
Flow-EMG: spezielle Harnflußmessung: ? entleert sich die Blase funktionell richtig?
eventl. sind spezielle Röntgenuntersuchgung und ggf Blasenspiegelung nötig ? Harnröhrenenge?

Bei wiederkehrender Blasenentzündung hat sich Langzeittherapie mit Furadantin (Nifuretten) bewährt. Auch sollte man Therapie mit Oxybutynin länger durchhalten.

Meine Empfehlung Urologen aufsuchen und mit o.g. Punkten konfrontieren. Therapie mit Furadantin wird oft 6-9- Monate nötig

lg dsschacht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.341 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1453

Gestern 2646

Woche 15888

Insgesamt 6604979

Aktuell sind 109 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz