Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

.

Jetzt Vereinsmitglied bei der Inkontinenz Selbsthilfe e.V. werden

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

Kind 4 J. Blase entleert sich nicht

28 Jan 2012 20:49 #1 von MamaAngel218
Guten Abend,

meine Tochter ist fast 4J. Da sie permanent inkontinet ist (mache ihr schon immer richtig dicke Damenbinden in die Hose) waren wir zum US beim KiA, er konnte weder an den Nieren noch an der Blase eine organische Ursache finden. Allerdings bleibt in der Blase eine ordentliche Menge Restharn zurück. Jetzt sollen wir zum Kinderurologen, was erwartet uns da?
Es tut mir so leid für sie, da sie auch noch Asthma hat und deshalb schon ständig beim KiA zu Gast ist:-(. Sie hatte übrigends schon viele Harnwesinfekte. Komischerweise pinkelt sie auch nicht in einem Strahl sondern tröpfelt meist an ihren Pobacken runter:-(, oder streut in alle Himmelsrichtungen:-(.

VG

MamaAngel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Jan 2012 14:34 #2 von matti
Hallo,

du solltest auf jeden Fall einen Urologen mit deiner Tochter aufsuchen, den ganz offensichtlich sind dort einige Fragen zu klären.

Ich könnte dir eine ganze Reihe von möglichen Ursachen nennen, dies macht aber keinen Sinn, weil es sich um reine Spekualtion handeln würde. Restharn muss ergründet werden, unbehandelt können ernsthafte Komplikationen und Folgeerkrankungen entstehen. Inkontinenz bei einem 4-jährigen Kind ist alleine betrachtet nicht zwangsläufig alamierend, in der Kombination aber auf jeden Fall zu untersuchen.

Damenbinden sollten überhaupt nicht zum Auffangen des Urins eingesetzt werden. Sie sind dazu nicht geeignet, weil sie keinen Urin binden (Blut hat eine ganz andere Konsistenz), daher nicht geruchsbindend und deshalb evtl. hautschädigend wirken.

Unser Facharzt Herr Schacht ist im Moment verhindert.

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Jan 2012 14:42 #3 von MamaAngel218
Hallo Matti,

vielen Dank für Deine Antwort :) . Ja habe bereits 2 Termine einen in der Kinderklinik und einen bei einem niedergelassenen Urologen.
Was für einlagen könntest Du mir den empfehlen?

LG und noch einen schönen Sonntag

MamaAngel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Jan 2012 15:05 - 29 Jan 2012 15:07 #4 von matti
Hi,

dies ist natürlich stark davon abhängig wieviel Urin verloren wird, ob es beispielsweise tropft oder der Urin schwallartig bzw. komplett in einer Entleerung abgeht.

Es gibt eine Vielzahl von Vorlagen oder Höschen. Geht deine Tochter den zwischendurch auf die Toilette?

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit sich die Hilfsmittel verordnen zu lassen. Bei einem vierjährigen Kind wird dies in der Regel bereits von den Kassen bezahlt.

Schau mal hier, was es für Möglichkeiten gibt: www.inkontinenz-selbsthilfe.com/inkontin...indeln-vorlagen.html

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Jan 2012 16:26 #5 von MamaAngel218
huhu,

ja sie geht auf die Toilette, sie pinkelt auch seltenst komplett in die Hose, aber sie verliert permanent Urin. Nachts hat sie aus diesem Grund wieder Windeln an.
Vielen Dank für den Link :cheer: , werde ich mir gleich mal zu Gemüte führen.

LG

MamaAngel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Jan 2012 18:56 #6 von matti
Hallo,

darf man die Bezeichnung "permanent" wörtlich nehmen, also es "rinnt" ständig und ohne unterlass Urin, oder meinst du damit eher häufig bzw. regelmässig?

Und "wieder" Windeln an, bedeutet das es schon mal anders war? Gab es schon einma trockene Phasen?

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Jan 2012 19:08 #7 von MamaAngel218
huhu,

es ist so, dass die Hose ständig feucht ist. ZB. Morgends wenn sie sich die Windel ausszieht und dann keine Einlage an hat, ist innerhalb von einer halben Std, wieder ein Fleck in der Hose.
Windeln deshalb, weil es nachts mit Einlagen zu unbequem ist. Sie pinkelt selten komplett rein, es tröpfelt auch Nachts eher. Das war vermutlich schon immer so ist aber seit Herbst 2011 stärker geworden. Da meine Tochter, aber auch ziemlich starkes Asthma hat, gebe ich zu habe ich einfach weggeschaut und es erstmal runter gespielt :(, eil ich nicht wahrhaben wollte, dass schon wieder was nicht stimmt :(.

GLG

MamaAngel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Jan 2012 19:23 - 29 Jan 2012 19:24 #8 von matti
Hi,

auf gar keinen Fall solltest du meine folgende Vermutung falsch einschätzen. Ich bin medizinischer Laie!

Es liest sich so, als würde eine Abflussbehinderung vorliegen. Dies kann bereits angeboren sein. Dies könnte den Restharn erklären und ebenfalls die "schwache" Miktion (Strahl tröpfelt und sprüht). Durch das Abflusshindernis könnte es zu einer sogenannten Überlaufinkontinenz kommen. Kann man sich vorstellen wie eine überlaufende Regentonne.

Ein Kinderurologe kann dies relativ einfach feststellen, beispielsweise mit einer Kontrastmitteluntersuchung.

Mach dir bloß keine Vorwürfe, wir sind Menschen!

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Jan 2012 22:12 #9 von MamaAngel218
huhu,

und was kann man gegen sowas tun :( ? Meines erachtens stimmt bei ihr da von Geburt an was nicht, da sie immer sehr streng riechenden Urin hatte schon als Säugling, aber wir hatten bis vor einem Jahr einen übelst inkompetenten Kinderarzt, der immer alles runter gespielt hat. Erst unser jetztiger kam auf die Idee mit dem US.

GlG

MamaAngel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Jan 2012 22:54 - 29 Jan 2012 22:56 #10 von matti
Dies sollte dir ausschließlich ein Arzt beantworten. Dieser sollte nach deiner Schilderung nun wirklich zeitnah aufgesucht werden.

Streng riechender Urin ist nicht selten ein Indiz für eine Infektion. Dauerhafte Infekte können auch dauerhaft schädigen. Deshalb sollte natürlich sehr zeitnah die Ursache gefunden werden. Eine Harnröhrenstriktur und daraus resultierender Restharn könnte dies alles erklären, weil deine Schilderung in sehr vielen Punkten mit der beschriebenen Symptomatik (Literatur) einer Striktur übereinstimmt.

An dieser Stelle kommen wir aber an die Grenze eines Selbsthilfeforums. Nicht zu vergessen, es ist hier reine Spekualation von meiner Seite. Die Ursachen könnten auch ganz andere sein.

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.109 Sekunden

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Kabi Sanabelle

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 134

Gestern 1537

Monat 1671

Insgesamt 8760672

Aktuell sind 145 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)