Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Kondomurinal hält nicht

07 Apr 2017 12:46 #1 von miwetzel
:pinch:
Hallo - ich hab MS und nehm seit längere Zeit Urinalkondome und komm eigentlich so gut durch den Tag.
Aber - hatte jetzt eine OP - und mein Penis ist etwas verändert (Schwellkörperimplantat) - ist etwas dicker und wahrscheinlich durch diev Schwellung und das alles ist die Haut fast 'ledrig'.
Habe bisher immer das Coloplast Kondomurinal benutzt - ging ganz prima.
Jetzt hält das nimmer - die Verklebung löst sich immer wieder und führt dann zu einer nassen Hose.
Denke jetzt darüber nach, mit einen Dauerkatheter legen zu lassen - dann ist das irgendwie besser im Griff.
Hatte nach der OP einen transurethalen Katheter - und denke jetzt über den Suprapubischen nach.
Kann man diese DK dauerhaft verwenden? Was sind die vor- und nachteile?!
Oder hat jemand noch eine weitere Empfehlung?
Kondomurinale hab ich schon eiige probiert - die halten alle nicht so richtig.

Wenn jemand was weiß - bitte her damit.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Apr 2017 12:48 #2 von miwetzel
Ach ja - das mit dem ISK hab ich auch schobn probiert. Ich kann mich katheterisieren - aber trotzdem ist immer wieder was in der Hose. :blink:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Apr 2017 22:27 #3 von annehanne
Hallo miwetzel,

sicher werden sich "unsere" Männer noch melden.

Ich kann Dir jetzt nur schreiben, was ich aus der umfassenden Lektüre des Forums gelernt habe, da mein Problem ganz anders gelagert ist.

Soweit ich mitbekommen habe, führt ein suprapubischer Katheder auf Dauer oftmals zu Problemen. Er gibt hier etliche Mitglieder, die von dem Teil wieder weg sind, weil es noch andere Optionen gab.

Du hattest jetzt ne OP - wie lange ist das her, wenn ich fragen darf? Es ist vollkommen normal, das in den Wochen nach einer OP nichts mehr so ist wie vorher. Plötzlich hält nix mehr, was vorher anstandlos seinen Dienst tat etc. Es ändert sich das Millieu auf der Haut und plötzlich klebt nix mehr...da bist Du jetzt kein Einzelfall.....probiere andere Anbieter aus. Kann auch sein, in ein paar Wochen ist es wieder anders. Geduld.....predige ich jetzt hier. Dabei ist Ungeduld mein zweiter Vorname!

Hanne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Apr 2017 22:44 #4 von miwetzel
Hallo Hanne - danke für deine Sicht der Dinge.
Meine OP war am 23.02. diesen Jahres.
Ich habe schon einige (viele) andere Hersteller ausprobiert - ohne Erfolg.
Was meinst du, was es sonst noch für Möglichkeiten gibt? Ich werde im Juni in Urlaub gehen - wenn ich das bis dehin nicht im Griff habe mit dem Kondomurinalen - dann lass ich mir einen 'normalen' Katheter legen. Das hatte ich auch nach meiner OP - das war gut kontrolierbar.
Nur geht das mit dem Sex dann nimmer so richtig :ohmy:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Apr 2017 07:24 #5 von Johannes1956
Hallo, miwetzel!

Ich kann nur sagen, das der Dauerkatheter (Ballonkatheter) durch die Harnröhre, der transurethtrale Katheter, wie er in der Fachsprache heißt, die schlechteste aller Lösungen für längere Zeit ist. Der transurethrale Kathetrer ist für den akuten Einsatz im Notfall oder nach Operationen konzipiert und sollte nie über längere Zeit verwendet werden. Er reizt Harnröhre und Harnblase und birgt Infektionsrisiko.

De Bauchkatheter, suprapubischer Katheter, der oberhalb des Schambeins durch die Bauchsecke in der Balse angebracht wird eignet sich für längere Überbrückung, wird aber oft auch nicht vertragen und hat auch ein gewisses Infektionsrisiko. Ich selbst hatte eine Zeit so einen Bauchkatheter, den ich mit einem Ventil nach Bedarf ablassen konnte, nach einigen Wochen hatte ich aber starke Schmerzen in der Blase und bin dann für mich sehr erfolgreich auf ISK umgestiegen. Ich habe allerdinngs eine Blasenentleerungsstörung und kann meine Blase nur schlecht und unvollständig entleeren, sodass ISK in meinem Fall das Mittel der Wahl ist. Bei Inkontinenz im klassischen Sinn weiß ich nicht, wie gut das funktioniert und wie oft du kathetern müsstest, um trocken zu bleiben.

Kondomurinale ist sicher eine sehr gute Alternative und es gibt hier am Forum eine Unzahl an guten Tipps. Probier es doch mal unter der Suchfunktion. Horsty hat sehr viele sehr gute technische Tipps hier platziert! Petra hat bei ihrem Mann lange herumprobiert und hat das jetzt sehr erfolgreich im Griff, es gibt unzählige Erfahrungsberichte zu dem Thema.

Bleiben dann noch aufsaugende Hilfsmittel, wenn das alles nicht geht.

Wenn Du mit ISK gut zurechtkommst kannst du das ja auch in Verbindung mit z.B. Aufsaugenden Hilfsmitteln machen. Und vor dem Sex kannst du dich auskathetern, dann kann nix passieren.

Alles Gute,

Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.099 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 522

Gestern 690

Insgesamt 7917266

Aktuell sind 57 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.