Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Zustand nach OP

03 Jan 2018 23:58 #1 von D.B.
Bin neu hier und habe ein Problem,wo ich vielleicht jemand finde der mir helfen kann.Hatte am 30.11 Gebärmutterentfernung also OP wegen Krebs.Dabei wurde die Blase verletzt und musste genäht werden.Danach bekam ich einen Dauerkatheder, dieser wurde entfernt. Die Blase hatte aber keine richtige Funktion Folge Blasenentleerungsstörung.Dauerkatheder wieder rein weil ich nicht mehr zur Toilette konnte.Es bildete sich ein Harnstau .Wurde dann zum Selbstkathesieren angelernt klappt auch super.Zusätzlich wurde mir Ubretid verordnet.Nun ist es so das der Urin ohne Kontrolle einfach so läuft und ich mich nicht mehr kathesieren soll.Es ist nicht mal 30 ml im Beutel.Was ich vorher paarmal am Tag machen musste entfällt jetzt da die Vorlagen ewig nass sind.Nun meine Frage gibt es da irgendwie Hoffnung auf Besserung bzw.Möglichkeiten ? Oder bleibt es jetzt für immer so.Man sagte mir das dieser Entleerungsmuskel sich erst wieder aufbauen muss, aber wie lange dauert sowas bzw. baut er sich überhaupt neu auf, weil die Urologen haben mir wenig Hoffnung gemacht.

Liebe Grüße
D.B.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

04 Jan 2018 10:55 #2 von Elkide
Hallo und herzlich willkommen in unserem Forum des Inkontinenz-Selbsthilfe-Vereins e.V.

Die Ärzte haben sicherlich Recht, dass der Schließmuskel eine Zeit braucht, um sich wieder zu regenerieren. Hattest du denn nach deiner OP eine Anschlussheilbehandlung? Wenn nicht, würde ich dir dringend raten, nach so einem gravierenden Eingriff und belastender Diagnose einen Antrag zu stellen.

Ich als Laie kann mir gut vorstellen, dass man mit gezielten Übungen eine Besserung herbeiführen könnte. Auch gäbe es noch die Möglichkeit mit einem Biofeedbackgerät zu üben. Vielleicht käme auch Botox infrage oder die Implantation eines Schrittmachers.

Falls du mehr über diese Möglichkeiten wissen möchtest, findest du Informationen auf unserer Homepage oder schreib oben in die Suchfunktion z. B. das Stichwort "Schrittmacher" rein und du wirst einige interessante Beiträge lesen können.
Ob diese Möglichkeiten bei dir infrage kommen, musst du mit deinen Ärzten absprechen.

Hoffe sehr, dass sich betroffene Forumsteilnehmer melden, um dir mit ihren Erfahrungen helfen können.

Liebe Grüße
Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 2.401 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 624

Gestern 3364

Woche 3988

Monat 54994

Insgesamt 5795200

Aktuell sind 124 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz