Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Nächster Vortrag: Do, 28.10.2021, 18.00 – 19.00 Uhr. Thema: "Handicap und Sexualität" -   live                             - Anzeige -

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

ISK Verletzung?

02 Sep 2018 13:36 #1 von Cherry
Hallo zusammen,
ich bin 18 Jahre alt und habe letzte Woche erfahren, dass ich meine Blase nicht vollständig entleeren kann. Bemerkt habe ich das schon vor einiger Zeit aber ich dachte nicht, dass es so schlimm ist, das es notwendig ist mir ISK zu lernen.
Naja, im Krankenhaus hat das mehr oder weniger gut funktioniert, dann wurde ich am Freitag entlassen und sollte es auch zuhause allein probieren. Das habe ich dann gestern Abend auch getan, das mit dem Einführen fällt mir noch ein bisschen schwer (ist ziemlich unangenehm) aber habe ich hinbekommen, beim wieder rausnehmen allerdings scheine ich mich verletzt zu haben, da ich dann Blut (+etwas Urin) im Katheter hatte :S . Das tat auch ziemlich weh, und nun weiß ich nicht so recht, was ich machen soll...trotzdem Katheter benutzen oder nicht? Ich kann zwar noch ohne auf die Toilette gehen, allerdings mit 150-200ml Restharn, was ja auch nicht so gut ist.

Habt ihr euch schonmal mit dem Katheter verletzt und was habt ihr dann gemacht? Der Katheter den ich benutzt habe nennt sich LoFric sense (CH 12). Ich würde mich wirklich über Antworten/Ratschläge freuen.

LG
Cherry

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

02 Sep 2018 14:43 #2 von Sophie
Hallo Cherry,

dem Namen nach vermute ich, dass Du weiblich bist? Tut mir leid, in Deinem Profil habe ich nichts darüber gefunden. Oder aber ich habe Tomaten auf den Augen :-) Ich war länger nicht hier im Forum, alles sieht inzwischen ganz anders aus. Falls ich es daher übersehen haben sollte, bitte ich um Entschuldigung...
Falls Du m sein solltest, kann ich nicht aus eigener Erfahrung berichten. Aber was ich als w selber kenne, trifft sicherlich auch auf beide Geschlechter zu.
Was Du beschreibst, kenne ich auch ziemlich gut. Ich habe mich 15 Jahre lang katheterisiert. Und trotz der langen Erfahrung, ist es immer wieder passiert: Der Katheter hat ja am Ende Augen, durch die der Urin aus der Blase in das Innere des Katheters fließt. Die sind in der Regel zwar nicht scharfkantig, aber trotzdem fühlbar. Wenn Du jetzt den Katheter nicht ganz gerade herausziehst, also z.B. ein Stückchen zu weit nach vorne Richtung Bauch, spührst Du diese Auge sehr unangenehm an der Schleimhaut kratzen, wenn sie durch den Blasenschließmuskel gezogen werden. Da können sie auch wirklich so an der Schleimhaut kratzen und schaben, dass es etwas blutet. Und weh tut es auch - und fühlt sich oft so an wie eine ganz schlimme Blasenentzündung.
Aber es ist nicht wirklich schlimm, kein Notfall! Beim nächsten Katheterisieren fühlt es sich meistens auch noch ein bisschen wund an, aber das vergeht in er Regel wieder.
Probiere mal ein bisschen aus, in welchem Winkel Du den Katheter wieder herausziehen musst. Ich meine damit, zieh ihn nicht gleich ganz heraus, nur ein bisschen und spüre, welche Richtung am angenehmsten ist und in welcher er am leichtesten herausgleiten will. Ich habe Jahre nicht verstanden, warum das immer und immer wieder passiert. Irgendwann hat mein Urologe dann mal gesagt, dass meine Harnröhre so sehr weit hinten läge. Erst da habe ich verstanden, dass ich den Katheter vorsichtig so weit nach hinten halten muss, wie ich es mir nie hätte träumen lassen!

Beim Katheterisieren ist noch kein Meister vom Himmel gefallen - man braucht einfach Übung und muss Erfahrung und das individuelle Gefühl dafür sammeln. Mach Dir keine Sorgen, das bekommst Du bald richtig gut hin!

LG Sophie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

02 Sep 2018 17:15 #3 von Cherry
Hallo Sophie,
danke für die Antwort! Ich bin in der Tat weiblich, hab ich ganz vergessen zu erwähnen. Aber es beruhigt mich, dass ich nicht die einzige mit diesem Problem bin. Vielleicht versuche ich es auch nochmal mit einem anderen Katheter, habe ja verschiedene zum Ausprobieren bekommen, und irgendwann klappt dann bestimmt auch alles so, wie es soll.

Vielen Dank nochmal!
LG Cherry

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

02 Sep 2018 20:20 #4 von kleines-engelchen
Hallo Cherry,

fühle total mit Dir. So ging es mir am Anfang auch. Ich hatte auch die gleichen ISK. Bin aber umgestiegen auf die SpeediCath Compact Eve.
Die sind wesentlich handlicher (finde ich)und kleiner(wie so Lippenstifte).
Am Anfang konnte man bei mir auch etwas Blut erkennen, dies legte sich aber mit der Zeit. :)

Ganz lieber Gruss Simone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

02 Sep 2018 20:23 #5 von Maulwurf
Guten Abend cherry,

Verschiedene katheter auszuprobieren ist eine gute Idee.

Bereits sehr wenig Blut verfärbt den Urin stark und ist erst mal kein Grund zur Sorge.
Sollte die Blutung anhalten, sich koagel (Gerinnsel/Klümpchen) bilden oder andere Symptome dazu kommen müsstest du noch mal zum Arzt.

Da du bis Freitag im Krankenhaus warst Ist es auch nicht ausgeschlossen, dass du einen HarnWegsInfekt hast oder, je nach dem welche Untersuchungen bekommen hast, eine leichte Verletzung zugefügt bekommen hast

Ansonsten wird die Blutung in den kommenden Tagen von ganz alleine aufhören und es besteht keinerlei Grund zur Sorge.

Gruß Maulwurf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.147 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Werbung

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 25

Gestern 1043

Monat 5728

Insgesamt 8343463

Aktuell sind 57 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)