Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Nächster Vortrag: Do, 28.10.2021, 18.00 – 19.00 Uhr. Thema: "Handicap und Sexualität" -   live                             - Anzeige -

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

AMS800 Doppel cuff

12 Jul 2021 13:14 #1 von Miho
Guten Tag. Nun habe ich meinen AMS 800 Doppel cuff implantiert bekommen. Gibt es noch mehr Patienten die dieses System erhalten haben? Im Netz ist nicht viel zu finden. Nun muss ich noch ein paar Wochen warten bis es aktiviert werden kann. Es war die einzige Möglichkeit meine Inkontinenz in den Griff zu bekommen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Jul 2021 07:46 #2 von Frankfurter

Miho schrieb: Guten Tag. Nun habe ich meinen AMS 800 Doppel cuff implantiert bekommen. Gibt es noch mehr Patienten die dieses System erhalten haben? Im Netz ist nicht viel zu finden. Nun muss ich noch ein paar Wochen warten bis es aktiviert werden kann. Es war die einzige Möglichkeit meine Inkontinenz in den Griff zu bekommen.

Hallo

unter diesem Link :

www.bostonscientific.com/content/dam/Man...AMS_800_ORM_de_S.pdf


sind 48 Seiten Info.

Evtl. sind darin ja Infos die Dich interessieren könnten.

Weiter viel Erfolg und Gelingen.


Gruss

Frankfurter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Jul 2021 17:35 #3 von Hinnerk
Hallo Miho,
gerade dein Beitrag und deine weiteren Erfahrungen interessieren mich besonders, weil auch in meinem Falle der Einbau dieser 2. Manschette erwogen wird.
Aber zunächst in aller Kürze mein "Werdegang":
Nach mehreren Harnverhaltungen aufgrund von BPH hatte ich mich Anfang Juni 2020 einer Prostata-Ausschabung mit TURP-HOLEP unterzogen. Der Eingriff verlief komplikationslos, wenn man mal von der Entfernung des OP-Katheters (CH 26) absieht. Der Vorgang brachte nämlich 2 Personen zum Schwitzen und mich an den Rand des Kollapses. Lt. OP-Bericht gestaltete sich auch das Einsetzen des Ungetüms als recht schwierig, kurz: es gab Verletzungen der Harnröhre. Danach konnte ich überhaupt nicht urinieren und wurde deshalb mit einem Harnkatheter nach Hause entlassen. Eine Woche später wurde der Harnkatheter entfernt und seit dem bin ich komplett inkontinent.
Mein behandelnder Urologe riet zur Geduld und verschrieb mir Urinal-Kondome. Damit komme ich (meistens) gut zurecht, doch als Dauerlösung sind sie mir zuwider. Also habe ich mir auf Empfehlung gleich mehrerer Ärzte Anfang Juni ´21 einen künstlichen Sphinkter (AMS 800) einbauen lassen. Der wurde vor Kurzem scharf geschaltet und ... ist wirkungslos. Der Operateur hat tags darauf die Funktion des Gerätes per Cystoskopie überprüft und für gut befunden. Nur schafft es der künstliche Sphinkter genau so wenig wie der natürliche, die Harnröhre halbwegs zuverlässig zu schließen.
Wiedervorstellung ist in 2 Monaten, dann soll über den Einsatz einer 2. Manschette (Doppel-Cuff) entschieden werden. Bis dahin schlucke ich Spasmex, um die Blasenaktivität herabzusetzen. Dabei hat die Blase allenfalls dann etwas zu tun, wenn ich längere Zeit still gelegen habe. Und das kleine Geschäft hat sich fast immer schon erledigt, bevor ich den künstl. Sphinkter öffnen kann.
Gegenwärtig kann ich mich mit einer 2. Manschette nicht anfreunden, weil diese ja neben der ersten und nicht etwa darüber angebracht wird. Ich hätte dann einen 3. Sphinkter, und keiner tut was er soll.
Gruß
Hinnerk

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.118 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Werbung

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 4

Gestern 1043

Monat 5707

Insgesamt 8343442

Aktuell sind 68 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)