Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Nächster Vortrag: Di, 07.09.2021, 18.00 – 19.00 Uhr: 34 Jahre querschnittgelähmt - eine persönliche Zwischenbilanz  live                             - Anzeige -

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

Hilfsmittelversorgung bei Inkontinenz

24 Aug 2021 21:13 #1 von Benedikt1989
Hallo,

ich bin aktuell auf der Suche nach Antworten bezüglich des Themes mit der Hilfsmittelversorgung von der Krankenkasse,
Nach nun mal fast 4 Jahren ist es endlich amtlich und meine Inkontinenz wurde von der Krankenkasse anerkannt und mein Arzt hat mir ein Dauerrezept für "saugende Hilfsmittel" wegen Harninkontinenz ausgestellt.

Daraufhin hab ich mich an meine Kasse gewandt und die hat mir 2 Versorger genannt an welche ich mich wenden solle.
Das Problem war bei dem ersten Versorger war nur die Seni Basic kostenfrei aber die ist auf gut deutsch gesagt Müll.
Alles andere war gegen Aufzahlung und die Tena war dort sogar teurer als wenn ich Sie online kaufe.
Bei dem zweiten Versorger wurden nur Vorlagen als Zuzahlungsfrei eingestuft und die Kolibri sind auch nicht wirklich gut und kosten auch mehr an Zuzahlung.
Laut Versorger sind lediglich 17,95€ von der Kasse gedeckt alles andere geht auf eigene Rechnung.

Nun wollte ich fragen in wie weit ich eine komplett kostenfreie Versorgung bekomme oder mit geringerer Zuzahlung.

Meine bisher verwendeten Windeln sind Tena Maxi welche ich nach langem Suchen gefunden habe und die für mich am besten sind.

Kann ich über meinen Arzt beantragen lassen das ich nur diese bekomme und somit die Kasse diese voll übernimmt oder gegen geringere Zuzahlung bereitstellt?

Wie ist da eure Erfahrung mit der AOK oder allgemein Kassen bei der Versorgung mit Inkontinenz?

Danke und viele Grüße
Benedikt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Aug 2021 22:09 #2 von herirein
Hallo Benedikt,
die AOK macht auf ihrer Internetpräsenz relativ eindeutige Aussagen zu Inkontinenzhilfsmitteln .
Wichtig für die ärztliche Verordnung durch einen Urologen ist die genaue Bezeichnung der Inkontinenz, damit sie mit dem Hilfsmittelkatalog abgeglichen werden kann.
Außer der Hilfsmittelnummer muss auf dem Rezept erkennbar sein, wie hoch der Harnverlust ist und wie viel Artikel pro Tag benötigt werden. Danach ist der 30-Tagevorrat zu bemessen. Eine Übersicht , welche auch die Windel enthält, die bei Dir einen ausreichenden Schutz gewärleistet, ist über diesen Link erreichbar.

Ich schreibe das so ausführlich, weil ich bei einem Nachbarn auch erst die AOK darauf aufmerksam machen musste, welche Versprechen sie auf ihrer Internetpräsenz abgegeben hat.
Nötigenfalls bitte diese Seite ausdrucken und mit einer Eingabe beim Sozialgericht drohen. Bei meinem Nachbarn hat die AOK dann gezahlt.

Wichtig für das Rezept ist die genaue Bezeichnung des Hilfsmittels mit Hilfsmittelnummer und die benötigte Menge im Monat.

Herzliche Grüße und viel Erfolg
Heribert

Menschen sind wie Engel mit nur einem Flügel,
um fliegen zu können müssen wir uns umarmen
(Luciano de Crescenzo)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.129 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Werbung

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 465

Gestern 1204

Monat 18983

Insgesamt 8291102

Aktuell sind 48 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)