Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

Erfahrungen mit Nahrungsergänzungsmitteln zur Infektprophylaxe

24 Feb 2023 09:22 #1 von ChristianHo
Hallo zusammen,

hat jemand hier Erfahrungen mit Mitteln zur Infektprophylaxe bei Notwendigkeit der ISK?

Was hilft wie gut?

Die Klinik empfiehlt:

L-Methionin
D-Mannose
Cranberryextrakt

Ein „Leidensgenosse“ mit dem ich mich auf dem Stationsflur über den ISK und Botox ausgetauscht habe, hat mir Angocin empfohlen.
Seine Erfahrung hörte sich wirklich gut an.

Ich bin gespannt auf euer Schwarmwissen.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

24 Feb 2023 09:36 #2 von mich
Mir hat meine Hausärztin d-Mannose mir Cranberry empfohlen. Hat mir geholfen, da ich innerhalb 8 Wochen 4 Mal Harnwegsinfekt gehabt habe. Musste jedes Mal Antibiotika einnehmen. Immer eine andere Sorte.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

24 Feb 2023 15:51 #3 von Ele810
Ich mache seit Jahren ISK und seit ca. 1,5 Jahren bekomme ich Botox gespritzt. Grundsätzlich ist die Infektanfälligkeit bei ISK erhöht. Empfohlen wird zur Vorsorge einmal am Tag 2000 mg Mannose. Bei Infekten deutlich mehr. Ich nehme pure Mannose . Zusätzlich noch Cranberrykapseln.
Nachdem ich letztes Jahr 4 Infekte hatte , hoffe ich, dass ich jetzt Ruhe habe.
Die letzte Infektion habe ich mit Mannose und Co. In den Griff bekommen.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

13 Mär 2023 11:00 #4 von ForrestGump
Ich rühre mir gefriergetrocknete Cranberry als Pulver ins Müsli morgens.
Ob es was bringt? Auf jeden Fall habe die Infektionen durch das ISK nachgelassen.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

01 Apr 2023 06:07 #5 von ChristianHo
Ich habe es mir L-Methionin, D-Mannose und Angocin probiert und dennoch wieder einen Infekt bekommen.

Ich habe mich mit meinem Urologen nun auf eine Langzeitprophylaxe mit einem Antibiotikum (Nitroxolin) 1 Kapsel zur Nacht entschieden.

Nehme es jetzt seit zwei Wochen und bis jetzt ist Ruhe.

Daumen drücken, dass es dabei bleibt.

Frage zum ISK:

Desinfiziert ihr vor dem Katheterisieren oder nicht?

Mein Versorger und Urologe meint, dass es bei den Kathetern nicht muss.

Ich benutze nach vielen Tests den SpeediCath Flex von Coloplast und bin damit wirklich zu Frieden.

Ich hatte zuerst den Vapro, aber der war mit zu steif und hart.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: MichaelDah
Ladezeit der Seite: 0.103 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 155

Gestern 1738

Monat 27686

Insgesamt 10104083

Aktuell sind 192 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden