Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

Harninkontinez schlechter durch Fieber (Corona)

12 Dez 2023 22:47 #1 von Dasch
Hallo zusammen,

nachdem ich hier letztes Mal so tolle Rückmeldung und Unterstützung bekommen habe, versuche ich es nochmal.
Kurz nochmal zu mir, ich habe eine schwere Belastungsinkontinenz und seit einer Blasenentzündung vor (ca. 7 Wochen) habe ich immer noch mit starkem Harndrang zu kämpfen, oft schaffe ich es dann nicht zur Toilette und die Blase entleert sich komplett.
Tagsüber schaffe ich es immer öfter nich rechtzeitig die Toiletten zu erreichen. Jetzt habe ich seit Freitag Fieber (Corona) und die Inkontinenz hat sich sehr stark verschlechtert. Vorgestern habe ich nachts komplett eingenässt und bin nichtmal wachgeworden. Heute habe ich mittags geschlafen, im Halbschlaf noch irgendwie von voller Blase geträumt, weitergeschlafen und erst nach dem Aufwachen gemerkt, dass ich wieder eingenässt habe.
Durch das Fieber war meine Bettdecke und das Bett überall nass durch Schwitzen, aber dass sich die Blase komplett entleer hat und ich nichts gemerkt habe macht mir doch Angst. Wacht ihr auf, wenn ihr euch Harndrang bekommt und im Schlaf einnässt, oder schlaft ihr weiter und merkt es erst morgens ?
Denkt ihr, dass es mit dem Fieber zusammenhängt und wieder weggeht wenn ich gesund bin?

Viele Grüße dasch

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

13 Dez 2023 07:49 #2 von martinK
Guten Morgen Dasch

Ich würde mir da nicht zu viele Gedanken machen. Wenn Du unter tags Probleme mit der Blasenkontrolle hast, dann wird es im Schlaf nicht besser sein. Im Normalfall kannst Du vermutlich durchschlafen, ohne dass sich die Blase meldet; oder Du wachst auf. und kannst allenfalls nich reagieren Wenn Du Fieber hast und schwach bist, kann es durchaus sein, dass Du im Tiefschlaf die Blase nicht merkst. Möglicherweise hast Du wegen dem Fieber auch viel getrunken…Wie sieht es denn sonst mit Deinem Harndrang aus? Spürst Du ihn immer, wenn Du entleerst?

Herzliche Grüsse und gute Besserung

Martin

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

13 Dez 2023 10:39 #3 von Dasch

martinK schrieb: Guten Morgen Dasch

Ich würde mir da nicht zu viele Gedanken machen. Wenn Du unter tags Probleme mit der Blasenkontrolle hast, dann wird es im Schlaf nicht besser sein. Im Normalfall kannst Du vermutlich durchschlafen, ohne dass sich die Blase meldet; oder Du wachst auf. und kannst allenfalls nich reagieren Wenn Du Fieber hast und schwach bist, kann es durchaus sein, dass Du im Tiefschlaf die Blase nicht merkst. Möglicherweise hast Du wegen dem Fieber auch viel getrunken…Wie sieht es denn sonst mit Deinem Harndrang aus? Spürst Du ihn immer, wenn Du entleerst?

Herzliche Grüsse und gute Besserung

Martin


Hallo Martin,

Danke für die Rückmeldung. Tagsüber verliere ich hauptsächlich durch die Belastungsinkontinenz Urin, merke es natürlich wenn ein Schwall in das Hilfsmittel geht.
Tagsüber spüre ich den Harndrang immer, schaffe es manchmal zur Toilette. Wenn ich es nicht schaffe, merke ich, dass es anfängt zu laufen, kann es aber nicht aufhalten.
Bisher war es nachts kein Problem. Ich gehe leider sehr spät ins Bett, war davor noch auf Toilette und nach 5 Stunden Schlaf aufgestanden und wieder zur Toilette (da hatte ich teilweise durch die Belastungsinkontinenz etwas Urin verloren, aber keine komplette Blasenfüllung.
Im Moment trage ich 24/7 eine Windel. Das möchte ich natürlich gerne wieder ändern. Außer den Kosten für die Windeln kommt auch noch eine deutlich höhere Menge Müll zusammen (und volle Windeln haben auch viel Gewicht). Das könnte auf Dauer auch schwierig werden.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

13 Dez 2023 12:56 #4 von martinK
Hallo Dasch

Vielleicht hast Du so tief geschlafen, dass der Harndrang Dich nicht geweckt hat? Ich würde die Situation mal stehen lassen; und schauen, ob Du im gesunden Zustand wieder regelmässig viel Harn in der Nacht verlierst. Ich bin Tiefschläfer und wegen der überaktiven Blase entleere ich in der Nacht meist, ohne dass ich etwas merke.

Ja, der Müll ist ätzend; ich habe mich zwar damit arrangiert aber unangenehm ist er dennoch. Andererseits ermöglicht mir die Windel weitgehend ein Leben ohne Einschränkungen, so dass der Müll und die Zusatzkosten erträglich sind. Hoffentlich erholt sich die Situation bei Dir wieder, so dass Du wieder auf dünnere Produkte wechseln kannst. Hast Du übrigens eine Windel gefunden, mit welcher Du klar kommst?

Herzliche Grüsse
Martin

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

13 Dez 2023 13:12 #5 von MichaelDah
Hallo Dasch,

also wenn das nach der Grippe nicht besser wird würde ich an deiner Stelle noch mal versuchen zeitnah einen Termin bei einer Urologin zu bekommen. Der im Kontinenzzentrum ist ja wenn ich das richtig verstanden habe noch einen Moment hin und in so einem Fall macht das schon Sinn noch mal etwas genauer zu schauen was da los ist.

Zu dem Thema Erkältung und Verschlimmerung - das ist sicher bei jedem unterschiedlich. Ich hatte auch schon Corona aber da hat sich bezüglich der Kontinenz Situation nichts unerwartetes verändert. Ich hatte ein paar Tage Durchfall und das war in Kombination mit Husten ziemlich blöd - aber sonst war da nichts anders.

Was die Nächte angeht - da hatte ich anfangs auch meine Probleme. Allerdings hat ein nettes Foren Mitglied hier den passenden Tip gegeben: Nicht aufrichten sondern auf die Seite drehen. Ich werde zwar meistens wach, hab dann aber das Problem das es beim Aufrichten oder spätestens beim Aufstehen losläuft. Die Lösung ist jetzt eine Bettflasche und ich bleib halt einfach liegen - die Dinger gibt es auch für die weibliche Anatomie.

Das ich tatsächlich im Schlaf etwas verliere passiert selten und für die paar male mag ich nachts kein Hilfsmittel tragen. Ohne schlafe ich besser und die Haut hat mehr Zeit sich zu erholen. Ich hab einen Matratzenschutz, Bettdeckenschutz und eine waschbare Bettvorlage unter dem Laken. Wenn es mal schief geht muss ich halt das Bett neu beziehen.

Viele Grüße
Michael

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

13 Dez 2023 15:26 #6 von matti
Hallo Dasch,

Ich habe eine herzliche Bitte an dich. Es ist unnötig stets den kompletten Beitrag im eigenen zu zitieren, auf dem du antwortest.

Ich bin derzeit im Urlaub und lese fast ausschließlich auf dem Smartphone. Entsprechend scrollen ich mich bei deinen Beiträgen zunächst erst einmal gefühlte "zwei Meter" durch die Zitate, die genau einen Beitrag drüber schon im Orginal stehen. Da 70% der Leser ebenfalls über Smartphone lesen, stört dies den Lesefluss erheblich.

Vielen Dank.

Gruß
Matti
Folgende Benutzer bedankten sich: ChristianHo

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

13 Dez 2023 15:52 #7 von Dasch

martinK schrieb: Hallo Dasch

Vielleicht hast Du so tief geschlafen, dass der Harndrang Dich nicht geweckt hat? Ich würde die Situation mal stehen lassen; und schauen, ob Du im gesunden Zustand wieder regelmässig viel Harn in der Nacht verlierst. Ich bin Tiefschläfer und wegen der überaktiven Blase entleere ich in der Nacht meist, ohne dass ich etwas merke.

Ja, der Müll ist ätzend; ich habe mich zwar damit arrangiert aber unangenehm ist er dennoch. Andererseits ermöglicht mir die Windel weitgehend ein Leben ohne Einschränkungen, so dass der Müll und die Zusatzkosten erträglich sind. Hoffentlich erholt sich die Situation bei Dir wieder, so dass Du wieder auf dünnere Produkte wechseln kannst. Hast Du übrigens eine Windel gefunden, mit welcher Du klar kommst?

Herzliche Grüsse
Martin


Hallo Martin,

das kann gut sein. Ich schlafe durch das Fieber tatsächlich wohl sehr fest und tagsüber ganz komische Träume.
Bisher komme ich mit der Tena flex Maxi in S ganz gut zurecht. Die bekomme ich auf der Toilette auch schnell aus und kann bei Bedarf auch unterwegs (ohne Wand) eine neue anziehen. Die hat auch zwei komplette Blasenfüllungen gut ausgehalten, als ich nicht wechseln konnte. Die Attends flex 10 war mir zu dick (zumindest im vollen Zustand ist sie sehr stark aufgequollen) und in S war sie mir fast etwas knapp. Da möchte ich mal die Flex 8 oder 9 in m ausprobieren (die hat auch eine höhere Aufsauggeschwindigkeit).
Leider ist es sehr schwierig, da die S oft sehr knapp sind, die M dann aber im Vergleich dazu riesig. Leider meldet sich da auch die Magersucht ganz laut mit Gedanken-Größe M geht nicht, du bist zu dick und musst wieder abnehmen (seit einem Klinikaufenthalt bin ich fast im Normalgewicht und kann es recht gut halten, aber die Gedanken sind leider häufig noch vorhanden).

Liebe Grüße Dasch

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

13 Dez 2023 15:58 #8 von Dasch
Hallo Matti,
Danke für den Hinweis.
Ich bin auf zitieren gegangen, da die Antworten bei mir irgendwie durcheinander angezeigt wurden. Ich dachte dann kann man meine Antwort leichter zuordnen.
Ich werde dann nur noch auf antworten gehen.
Ich wünsche noch einen schönen Urlaub
Viele Grüße
Dasch

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

13 Dez 2023 16:47 #9 von Dasch
Hallo Michael,

Den Termin habe im Inkontinenzzentrum habe ich erst in ca. 3 Monaten. Ich soll erstmal die Elektrostimulation machen und nur wenn es sich nicht bessert in die Uniklinik nach Tübingen.
Das Gerät ist bei mir leider noch nicht angekommen. Wenn sich nichts ändert, dann werde ich wohl erst nochmal zu meine Frauenärztin gehen. Aber vor Weihnachten schaffe ich das wohl nicht mehr.

Im Moment schlafe ich mit Windel besser. Ich habe Angst, dass etwas ins Bett geht ( ein Mann und meine Kinder wissen noch nichts). Da fühle ich mich mit Windel deutlich sicherer. Die fällt unter meiner lockeren Schlafhose nicht auf und falls etwas passiert, kann ich sie schnell ins Bad zum Wechseln ohne das ganze Bett frisch zu beziehen und meinen Mann aufzuwecken.

Viele Grüße Dasch

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

13 Dez 2023 22:00 #10 von martinK
Hallo Dasch

Ist doch gut, wenn Du ein Produkt gefunden hast, dem Du vertrauen kannst. Jetzt kannst Du Dich mehr darauf konzentrieren, die Inkontinenz zu beheben und wieder am Leben teilzunehmen, z.B. Schwimmen zu gehen. Falls Du es nicht schon getan hast wirst Du übrigens merken, dass Du nicht dauernd mit dem saugkräftigsten Hilfsmittel herumlaufen musst und Du wirst auch Zeiten im Alltag finden, in welchen es gar keinen Schutz braucht. Ich persönlich finde das sehr wichtig.

An Deiner Stelle würde ich zumindest Deinen Mann einweihen. Früher oder später wird er es eh merken, und er ist ja auch eine Stütze auf Deiner Seite. Obwohl (oder gerade weil?) meine Inkontinenz in unserer Partnerschaft kein grosses Thema ist, ist mein Frau eine grosse Stütze für mich. Sie hilft mir im Alltag und baut mich auf, wenn ich wegen der Inkontinenz mal einen Hänger habe.

Alles Gute und herzliche Grüsse
Martin

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: MichaelDah
Ladezeit der Seite: 0.180 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1000

Gestern 2120

Monat 61207

Insgesamt 10008534

Aktuell sind 81 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden