Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Peristeen Komplettsystem 29121

23 Feb 2018 15:55 #11 von Gast
Hallo Elke,

nein, ich war das ganze letzte Jahr nicht in Behandlung, wegen eines Todesfalls in der Familie.

Aber heute war ich bei einer Gyn. und habe ein Rezept für Beckenbodengymnastik bekommen. Ich habe mich vorhin schon dort angemeldet ist die Beste angeblich hier in meiner Gegend und habe jetzt wieder etwas Hoffnung.

Das Peristeen-System hat sie sich angeguckt, aber sie ist halt Gyn. und ich war heute bei ihr, weil ich eine Blasenentzündung habe oder das gedacht habe, (hatte keine), sondern nur Symptome wegen eines Antideprissivas, wo das eine Nebenwirkung ist (Harnverhalt), das muss ich jetzt wieder absetzen. Momentan habe ich auch keinen Hausarzt, weil der auch letztes Jahr gestorben ist.

Ja, ich muss noch einmal zu einem Proktologen, da die Kasse auch die Beratung bezahlt und das verordnet dann ein Arzt wohl. Jetzt muss ich mich entscheiden. Darmzentrum - die haben das aber mit meiner Verödung verpfuscht, weswegen ich überhaupt diese Probleme habe, dann gibts noch eine Ärztin, die eigentlich Internistin ist, aber auch proktologische Sachen macht, die hat 2014, das mit dem gesunkenen Beckenboden diagnostiziert bei mir oder ich gehe zu einer Ärztin, die muss ich selbst bezahlen, aber die hat hier den besten Ruf und fängt auch nicht gleich an mit operieren.

Im Darmzentrum seinerzeit, war ich bei einer Ärztin, die hat verödet, ohne dass ich es wollte und wusste, danach hatte ich die Probleme. Beim zweiten Besuch bei der, hat die gemeint, ich hätte dann wohl eine Fistel und wollte gleich einen OP-Termin. Habe dann aber noch eine zweite Meinung, allerdings auch in dem Darmzentrum von anderem Arzt geholt, der hat keine Fistel entdeckt, sondern meinte es wäre eine Fissur, was aber nichts mit meinem Problem zu tun hatte.

Später bin ich dann noch zu der Internistin gegangen, die das dann mit dem Beckenboden diagnostiziert hat - und keine Fistel und auch keine Fissur gesehen hat.

So ist das mit den Ärzten.

Nee, ich muss da alleine durch. Meinen Partner will ich das nicht zumuten, der weiß von meinem Problemen wenig. Wir wohnen auch nicht zusammen.

Schönes Wochenende

Charkira

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Feb 2018 08:50 #12 von Kiran
Hallo
Ich bin neu hier und habe eine Harn- und Stuhlinkontinenz. Hatte auch schon einige OPs. Nun soll ich auch die anale irrigation durchführen um die Kontinenzphasen zu verlängern. Analtampons habe ich schon. Nun sagte die Vertreterin das ich eine Einweisung in das Peristeen System brauche und sie vorbeikommen will. Aber Ich traute mich nicht weiter zu fragen wie dies exakt abläuft ? Muss ich die irrigation vor ihr durchführen? Mir wäre das nicht recht. Hat da jemand schon Erfahrungen wie so eine Einweisung abläuft?
Danke und liebe Grüße
KIRAN

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Feb 2018 15:28 #13 von Elkide
Hallo liebe Kiran,

herzlich Willkommen im Forum des Inkontinenz-Selbsthilfe-Vereins e. V..

Mir ging es genau wie dir. Mein Proktokologe hatte in meinem Beisein mit der zuständigen Dame telefoniert und einen Termin ausgemacht. . Hatte echt ein bisschen Bammel, was da wohl auf mich zukäme. Drei Tage später kam die nette Beraterin. Wir haben dann zuerst einen Kaffe getrunken und uns sehr nett unterhalten.

Nach ca. einer Stunde, fragte sie mich dann, ob ich jetzt bereit wäre. Wir sind dann zusammen in's Badezimmer gegangen und sie hat mir den Vorgang super gut erklärt. Nachdem alles bereit war und ich nur noch den Katheter einführen musste, hat sie das Badezimmer verlassen und hat dann in Rufweite gewartet bis ich fertig war.

Am nächsten Tag kam sie noch einmal und hat dann wieder vor der Tür gewartet. Da ich mich sicher genug fühlte, habe ich es ab dann alleine gemacht, mit der Option, dass ich sie jederzeit anrufen könnte.

An der ganzen Sache war wirklich nichts Peinliches. Bin sehr froh über diese Art der Entleerung. Es geht mir wesentlich besser damit. Keine Inkontinenz und Blähungen mehr, kein Movicol oder Flohsamen mehr - einfach wieder viel mehr Lebensqualität.

Liebe Grüße
Elke
Folgende Benutzer bedankten sich: Gast, Kiran

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

22 Mär 2018 18:49 #14 von Kiran
Hallo zusammen
Habe nun die AI bekommen und wende diese an. Nun soll ich eine Wahlrechtserklärung und Datenschutzerklärung unterschreiben für meinen Versorger. Was hat die Wahlrechtserklärung zu bedeuten ? Auf was muss ich achten. Bin ich dem Lieferanten ausgeliefert?
Die wollen Rezeptauftrag für Arzt und auch Foto- Videodokumentations Erlaubnis
Habt ihr eine Idee?
Danke im voraus
Kiran

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.296 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 2975

Gestern 4428

Woche 2975

Monat 82153

Insgesamt 5822359

Aktuell sind 103 Gäste und ein Mitglied online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz