Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Renew Inserts - Einsätze für den defekten Schließmuskel - nur kurz hilfreich?

10 Sep 2020 11:01 #1 von Klingel
Guten Tag,
nach viel Krankengymnastik und Biofeedback hat sich mein Schließmuskel nicht spürbar gefestigt.
Kürzlich habe ich Hoffnung geschöpft, als ich die Renew Inserts in der Physiopraxis kennenlernte und der erste Einsatz richtig gut gehalten hat. Als dann bald durch Blähungen und den starken Stuhldruck auch die größere Größe leicht rausrutschte, ist meine Hoffnung auf sichere, "unfallfreie" Fahrten wieder gesunken.
Ich habe hier im Forum außer meinem ersten Eintrag nichts über die Inserts gelesen. Auch wussten die Arzthelferinnen in der proktologischen Praxis mit Inkontinenzsprechstunde nichts damit anzufangen und konnten mir vor meinem nächsten Termin nicht mal ein Rezept für Privatversicherte dazu ausstellen (?!?) Mal hören, was der Arzt dazu sagt.
Beim langen Googlen stieß ich nur auf eine amerikanische Studie, in der Probanten über recht kurzfristige Erfahrungen meist positiv berichteten.
Dabei ist das Hilfsmittel schon seit 2014 im deutschen Hilfsmittelkatalog aufgenommen. Aus welchem Grund werden die Inserts nicht beworben?
Gibt es hier Erfahrungen? Muss ich einfach weiter mit Imodium die starke Peristaltik schwächen? Mein Stuhl ist meist weich und geformt.

Noch eine Frage zur Schutzhose: Bisher habe ich nur die weiten Gummihosen für dicke Windeleinlagen gefunden. Ich brauche eine schlanke, gut schließende Hose, die ich für die seltenen Unfälle nur über dem Slip mit kleiner Slipeinlage tragen möchte. Muss nicht zu erkennen sein unter einer dünnen Outdoorhose.

Ich wäre dankbar für Hinweise. (:-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

18 Sep 2020 13:22 - 18 Sep 2020 13:26 #2 von Greta
Hallo Klingel,

Von diesen Einsätzen habe ich bisher auch noch nichts gehört. Aber ich vermute, dass sie ähnlich funktionieren sollen wie Analtampons. Nur statt des Aufquellens, entfalten sich die Lamellen um den Enddarm abzudichten, wenn ich das richtig verstanden habe.

Soweit ich das beurteilen kann, fristen die Analtampons ein ähnliches Nischendasein. Ich persönlich habe die Tampons bisher zwei mal ausprobiert, der erste saß schlecht, so dass ich einen zweiten Versuch gar nicht mehr starten wollte. Ich habe dann noch mal mit dem Außendienst gesprochen und beim zweiten Mal klappte es schon besser.

Trotzdem sind sie für mich nicht dass Hilfsmittel der Wahl, da sie bei Blähungen (die sind bei mir häufig) oder größerer Menge Stuhl mit gleichzeitig starkem Drang dann doch nicht halten.

Ich mache seit ca. 1,5 Jahren täglich die anale Irrigation und komme nach anfänglichen Schwierigkeiten damit gut zurecht. Das bedeutet zwar morgens ca. eine 3/4 Stunde früher aufstehen, dafür habe ich aber meistens 24 Stunden Ruhe.

Du findest hier im Forum reichlich Erfahrungsberichte zu dieser Methode.

Zum Thema Hosen kann ich dir leider nicht weiterhelfen, für die leichte Harninko reicht mir eine Slipeinlage, die zur Not auch einen Stuhl-Unfall eine zeitlang aufhalten kann.

Alles Gute!

Alles Gute!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

18 Sep 2020 21:28 #3 von Klingel
Danke schön, Frankfurter!
Die Renew Inserts sind aus Silicon - je ein Tellerchen oberhalb und unterhalb des Schließmuskels. Sie bieten etwas mehr Sicherheit für unterwegs.
Ich werde mich dem Thema Irrigation mal nähern, jetzt habe ich zur Probe Miniklistier bestellt.
Ein Irrigationset kann ganz schön teuer sein, aber ich habe im Fachgeschäft eine sehr einfache Apparatur gesehen, mit Ballon und festem Schlauch.
Danke für die Empfehlung!
Schönen Gruß,
Klingel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

19 Sep 2020 06:47 #4 von Greta
Ich habe einige Zeit vor der Irrigation auch mal so ein Mini Klistierset benutzt, als Vorbereitung für einen Arztbesuch. Es war extrem unangenehm, hat überhaupt nicht geklappt, da ich mit dem defektem Schließmuskel das Wasser im Darm halten sollte (auf der Seite liegend) was natürlich überhaupt nicht funktionierte. Was dann geschah, als ich aus der Liegeposition zum Klo wollte, kannst du dir sicher vorstellen...

Der Hauptunterschied ist jedoch, dass das Klistier nur einen kleinen Teil des Enddarms spült, z. B. als Vorbereitung für eine Untersuchung. Bei der Irrigation wird der Darm noch ein ganzes Stück weiter geleert, so dass man mindestens 12 Stunden keinen Stuhlgang mehr hat.

Die Kosten für das Irrigationsset und die Einmal Katheder werden von der Krankenkasse übernommen. Du musst halt vorher nur zum Proktologen, der die Erkrankung bestätigt und dir das Rezept ausstellt.

Alles Gute!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.104 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 408

Gestern 680

Insgesamt 7865806

Aktuell sind 61 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.