Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Ab 17. März bietet Coloplast kostenfreie Online-Vorträge von Experten und Betroffenen zum Thema Blasen- und Darmentleerungsstörungen an.    - Anzeige -

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren
× Stuhlinkontinenz Schweregrade teilen die Schwere des Stuhlverlustes ein. Ursache kann ein Defekt des Schließmuskel bzw. ein Schließmuskelriss oder eine Schließmuskelschwäche sein. Auch kann eine Schwangerschaft Stuhlinkontinenz verursachen oder die Stuhlinkontinenz nach Geburt vorkommen.
Stuhlinkontinenz nach Operation tritt leider ebenso oft auf, dabei sind vor allem Stuhlinkontinenz nach Hämorrhoiden OP sowie Stuhlinkontinenz nach Fistel OP häufig.
Flüssiger und dünner Stuhl, chronische Verstopfung oder chronisch entzündliche Darmerkrankungen sind häufig ursächlich für eine Stuhlinkontinenz.

Erfahrung mit STARR-Operation

16 Jan 2021 11:15 #1 von Tabora
Hallo in die Runde,
ich bin neu hier und hoffe auf einen Erfahrungsaustausch zur STARR-Operation. Bei mir wurde ein überlanger Darm diagnostiziert mit Prolaps und Beckenbodenschwäche. Meine Beschwerden sind Stuhlentleerungsstörungen. Eine Rektozele ist nur minimal vorhanden. Eine Koloskopie steht noch aus. Mein Arzt rät mir zu einer OP, wo ein Teil des Darms entfernt werden soll, also gekürzt werden soll. Wahrscheinlich eine STARR-Operation, mit der der Darm mit Klammern wieder zusammen getackert wird. Hat hier jmd eine solche OP schon hinter sich?? Ich bin ein Angsthase und hab schon bissl Respekt davor... ich bin 51 Jahre alt.
Danke!!
LG Tabora

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Jan 2021 20:39 #2 von Malu
Hallo Tebora

Hast du vaginal Kinder geboren mit evtl Dammriss oder sonstige Eingriffe am Schließmuskel schonmal gehabt?
Warum ich Frage.. Weil man sonst aufjedenfall vor einer STARR OP den Sphincter überprüfen sollte. Wenn ein unendeckter Sphincterdefekt besteht, ist leider oft nach einer STARR mit einer Stuhlinkontinenz zu rechnen.

Warst du zur Diagnostik in einem Beckenbodenzentrum wo man auch eine Defäkografie bei dir gemacht hat?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Jan 2021 21:08 #3 von Tabora
Hallo Malu, vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe vor 18 Jahren vaginal entbunden mit Dammschnitt, der ziemlich verhunzt wurde. Probleme hat das im Laufe der Jahre nicht gemacht, befürchte aber einen miserablen Beckenboden. Ich hatte kürzlich eine Defäkographie mit Röntgen. Da wurde ein ausfeprägter Cul-de-Sac festgestellt, also ein zu langer Darm, der sich schlechter entleert und beim Pressen fast bis zum Beckenboden reicht. Auch eine kleine Rektozele und Andeutung eines Prolaps wurde festgestellt und eine schlechte Beckenbodentätigkeit.
Ich habe nächste Woche ein Vorgespräch zur Kolografie und dann sicher bald die Untersuchung. Danach nochmal Arztgespräch. Der Schließmuskel wurde mal digital also mit dem Finger getestet, da sollte ich zusammen kneifen und das war wohl o.k. Aber ob das ausreicht? Ich werde nochmal gezielt danach fragen. Danke für den Hinweis!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Jan 2021 22:19 #4 von Malu
Uhi ziemlich "verhunzt" kling ja nicht gut.

Leider ist eine digitale rektale Palpation (also mittels Finger) in deinem Fall evtl. nicht ganz Aussagekräftig genug.. (da du einen Dammschnitt hattest, macht es absolut Sinn okkulte Sphincterverletzungen vorher auszuschließen)

Um einen früheren Sphincterdefekt zu diagnostizieren MUSS ein anale Ultraschall erfolgen und ein guter Koloproktologe sollte dies durchführen ;-)
Sinnvoll ist dann auch eine anale Manometrie.

Evtl. Wäre eine Zweitmeinung auch nicht verkehrt.


Es gibt eine Gruppe für Frauen mit Beckenbodenschäden/Geburtsverletzungen, evtl kann dir dort jemand ein Zentrum/Arzt in deiner Nähe empfehlen, wenn du Interesse hast,..PN.
Lg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Jan 2021 22:26 #5 von Tabora
Das klingt sehr interessant, hast Du das schon durchgemacht? Ich bin an der Liste interessiert, komme aus Berlin. Ich werde behandelt im Hedwigkrankenhaus. Wie schicke ich eine PN?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Jan 2021 22:38 #6 von Malu
Ich habe ein Beckenbodenschaden und Sphincterschaden seit der vaginalen Geburt.

Wenn du auf mein Profil schaust steht meine Email..
Lg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.096 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1129

Gestern 1491

Insgesamt 8027166

Aktuell sind 65 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.