Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Interview-Anfrage der "Apotheken-Umschau"

02 Mai 2014 15:16 #1 von eckhard11
Hallo und guten Tag, Leute,

heute erreichte mich ein Anfrage der Apotheken-Umschau.
Ich wurde gebeten, folgende Interview-Anfrage einzustellen :

Guten Tag,

ich bin Redakteur der "Apotheken Umschau" und arbeite an einem Artikel über die überaktive Blase. Wir zeigen in unseren Artikeln gerne auch die Perspektive der Betroffenen. Deshalb suche ich auf diesem Weg einen Mann oder eine Frau mit überaktiver Blase oder mit ehemals überaktiver Blase (mit oder ohne Inkontinenz), der/die bereit ist über seine/Ihre Erfahrungen zu berichten.
- Wie haben Sie dieses Problem erlebt, wie wirkt sich das auf die Alltagsaktivitäten aus?
- Wie geht man damit um, wie behilft man sich, um nicht ans Haus gebunden zu sein?
- Welche Therapien haben Sie versucht oder versuchen Sie aktuell? Wie sind die Erfahrungen damit, welche Nebenwirkungen gibt es?
- Welche Tipps würden Sie anderen Betroffenen geben?

Ich weiß, dass es vielen bei diesem Thema schwer fällt, sich zu "outen". Unser Ziel als "Apotheken Umschau" ist es, das Thema wie jedes andere Gesundheitsproblem darzustellen und aus der Tabuzone zu holen. Wir zeigen die Patienten/Betroffenen natürlich auch immer gerne im Bild. Wenn Sie bereit sind, zu berichten, aber nicht mit Bild zu erscheinen, sind wir trotzdem interessiert. Wenn gewünscht, können wir auch Ihren Namen ändern.

Das Vorgehen wäre folgendes: Bitte melden Sie sich zunächst unter meiner e-mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Ich würde mich dann zurückmelden und gerne telefonisch mit Ihnen in Kontakt kommen. Was daraus für den Artikel in der "Apotheken Umschau" verwendet werden soll, erhalten Sie auf jeden Fall nochmals zum Gegenlesen und zur Kontrolle. Es geht von Ihrer Geschichte nichts in Druck, mit dem Sie nicht einverstanden sind.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen und evtl. anderen Betroffenen helfen und Mut machen wollen, freue ich mich auf Ihre Rückmeldung.

Reinhard Door
Redaktion "Apotheken Umschau"
Tel. 089/744 33 304
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Ich weiss, ein "outen" ist nicht einfach.
Aber die Gelegenheit zu einem Interview in der meistgelesenen Postille Deutschlands sollten wir nicht einfach verstreichen lassen.
Ich selbst leide ja nicht unter einer "überaktiven Blase", sonst hätte ich mich sofort zur Verfügung gestellt.

Es wäre ergo hervorragend, wenn sich jemand aus dem Forum bei Herrn Door melden würde.
Wir wollen den Mann doch nicht enttäuschen, oder ?

Ein schönes und aufregendes Wochenende wünscht
Eck :sleep: hard
Folgende Benutzer bedankten sich: Horsty

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.382 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 2599

Gestern 4263

Woche 26343

Monat 77349

Insgesamt 5817555

Aktuell sind 226 Gäste und ein Mitglied online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz